Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Luftschutz: Verdunkelung/Luftschutzlampen 1933-45

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
meganie
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.03.2018
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 03:59
Titel: Luftschutz: Verdunkelung/Luftschutzlampen 1933-45
Antworten mit Zitat

Ich suche Literatur zur Verdunkelung als Teilbereich des Luftschutzes zwischen 1933 und 1945.
Insbesondere geht es mir dabei um die Verwendung von Osram Luftschutzlampen im zivilen Luftschutz.

Ich habe schon die Literatur-Empfehlungen hier gesehen: https://www.geschichtsspuren.de/forum/verdunkelungsleuchten-t10416.html
Insbesondere scheint das Buch "Tarnung und Verdunklung" von "Herbert Knothe" interessant zu sein.

Die Literatur aus der Zeit zum Thema Luftschutz ist sehr umfangreich, die Verdunkelung und insbesondere die verwendeten Luftschutzlampen werden meist aber nur kurz erwähnt.
Ich suche Literatur, die sich sehr umfangreich mit dem Thema beschäftigt:
Wenigstens ein umfangreiches Kapitel oder am besten ein ganzes Buch.


Ich habe zwei Fotos einer Luftschutzlampe und 2 Scans der dazugehörigen Werbung aus meiner Sammlung angehängt: Die schwarze Variante mit Lichtaustrittsöffnung interessiert mich besonders, aber auch die blaue Variante ist nicht uninteressant.

Ich bin höchst interessiert an weiterem Material der Firma Osram zu dem Thema!
 
Luftschutzlampe, eigenes Foto (Datei: 20180317_175530.jpg, Downloads: 79) Luftschutzlampe, eigenes Foto (Datei: 20180317_175746.jpg, Downloads: 94) Luftschutzlampe-Werbung, eigene Sammlung (Datei: 1.jpg, Downloads: 93) Luftschutzlampe-Werbung, eigene Sammlung (Datei: 2.jpg, Downloads: 84)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8347
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 15:41 Antworten mit Zitat

Moin und herzlich Willkommen.

Eine Frage ist nicht unbedingt der ideale Einstieg in ein Forum, aber vielleicht erzählst Du uns ja noch, für welchen Zweck Du in dieser ja schon sehr speziellen Richtung recherchierst?

Derweil trotzdem schon mal eine entsprechende Werbeanzeige aus dem Luftschutzkalender 1940.

Mike
 
 (Datei: osram_lsk1940.jpg, Downloads: 56)
Nach oben
meganie
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.03.2018
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 18:15 Antworten mit Zitat

Das Interesse ist rein privat: Ich bin eigentlich Glühlampen-Sammler, insbesondere Produkte und antiquarische Literatur/Werbung der Firma Osram.
Dadurch bin ich dann auf die Luftschutzlampen gestoßen und der geschichtliche Hintergrund interessiert mich sehr.
Leider kann ich ansonsten nicht viel beitragen zum Forum.

Vielen Dank für die Werbeanzeige!
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8347
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 20:34 Antworten mit Zitat

Moin!

Anbei noch ein wenig mehr Info zum Thema Verdunkelung. Besonders interessant fand ich immer diese Papier-Ziehharmonika-Laterne. Aber auch über die Birnen gibt es weitere Info.

Wenn Du noch auf weiteren Wegen Infos zu diesen Birnen finden solltest, wäre das Forum Dir sicher dankbar.

Mike
 
Auszug_LS_durch_Bauen.pdf Auszug_LS_durch_Bauen.pdf
Dateigröße: 5175,78KB - Downloads: 58

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
meganie
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.03.2018
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 21:14 Antworten mit Zitat

Danke, genau sowas habe ich gesucht! Ausführliche Beschreibungen der verschiedenen Maßnahmen inkl. Bildern.
Ist das Buch "Tarnung und Verdunklung" von "Herbert Knothe" auch so gestalltet?
Ich kaufe gerne antiquarische Bücher, "Luftschutz durch Bauen" hätte ich mir auf Grund der aufgerufenen Preise aber z.B. nie gekauft.

Bei meiner Suche bin ich noch auf ähnliche Produkte gestoßen um bestehende Leuchten umzurüsten:

Verdunkelungstrichter
Verdunkelungs-Kappen
Nach oben
Talpa
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2004
Beiträge: 345
Wohnort oder Region: Osnabrück

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 21:29 Antworten mit Zitat

Im Hampe, „Ziviler Luftschutz im 2. Weltkrieg“ ist das Thema behandelt.
U.a. Der große Irrtum zum Thema blau abgedunkeltes Licht.
_________________
Taktik ohne Technik ist hilflos,
Technik ohne Taktik ist sinnlos.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4537
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 19.03.2018 22:57 Antworten mit Zitat

Hallo Talpa,

die Ausführungen von Hampe zum blauen Licht muss man allerdings differenzierter betrachten. So bezieht sich Hampe auf die rein biologische Farbwahrnehmung und offensichtlich auf die Ausleuchtung größerer Flächen. Er unterscheidet nicht zwischen unterschiedlichen Lichtquellen und berücksichtigt dabei nicht, dass blaues Licht in der Atmosphäre die größte Streuung hat.

Interessant hierzu ist u.a. der Artikel Warum ist das Blaulicht blau? aus der Münchner tz.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
meganie
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.03.2018
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.03.2018 23:13 Antworten mit Zitat

Hier findet man eine Liste, die die Datum Codes auf den Osram Glühlampen erklärt:
http://www.lamptech.co.uk/Docu.....e-1953.pdf

Auf der oben gezeigten Lampe lässt sich der Code "d17" finden: Oktober 1937
Ich habe auch eine blaue Variante mit dem Code "a13": Januar 1943

Bei meiner Recherche im Internet ist mir augefallen, dass die schwarze Variante kurz vor oder am Anfang des Krieges hergestellt wurde. Die blaue Variante wurde dann im Verlauf des Krieges produziert.

Das würde Sinn machen: Die Produktion der schwarzen Variante ist deutlich aufwendiger, es handelt sich um einen extra produzierten Lampenkolben mit einer speziellen Form und die Lichtaustrittsöffnung muss vor dem Färben z.B. abgeklebt werden.
Für die blaue Variante wurden normale 25 Watt Glühlampen verwendet, ein einfacher Farbüberzug machte sie zu Luftschutzlampen.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Sockel der blauen Variante häufiger von Korrosion betroffen ist. Möglicherweise wurde Messing mit einem höheren Zink-Anteil verwendet um kriegswichtiges Kupfer zu sparen.

Auf den original Verpackungen wurde die Bevölkerung aufgerufen "Alte Sockel dem Althandel zuzuführen".
Nach oben
meganie
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.03.2018
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.03.2018 03:05 Antworten mit Zitat

Falls das Thema noch jemanden interessiert:
Ich habe einen sehr interessanten Auszug aus dem "Handbuch der Lichttechnik" von 1938 gefunden.
 
Auszug Handbuch der Lichttechnik 1938.pdf Auszug Handbuch der Lichttechnik 1938.pdf
Dateigröße: 820,33KB - Downloads: 38

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
meganie
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.03.2018
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 31.03.2018 12:53 Antworten mit Zitat

Ich bin zu einer weiteren Luftschutzlampe gekommen.
 
 (Datei: 20180331_123829.jpg, Downloads: 26)  (Datei: 20180331_123543.jpg, Downloads: 34)  (Datei: Image.jpg, Downloads: 33)  (Datei: Image (2).jpg, Downloads: 31)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen