RRP / CRC Visselhövede

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
ghost

RRP / CRC Visselhövede

Beitrag von ghost » 06.10.2003 10:25

Liebe Fachleute,

bis ca. 1991/1992 gab es im Raum Visselhövede eine
amerikan. Radar-Anlage (Funkruf-Name "silvercork").

Dort mußte damals jede zivile Luft-Bewegung angemeldet
werden (Start- und Zielort), vor allem beim Passieren der
sog. "ADIZ-line" Richtung Osten.

Was ist aus der geworden ?
Das www gibt nüscht her, oder doch ?

Mit sehr freundl.Gruß
Ghost

d.ausstroit
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2003 12:17
Ort/Region: Einbeck / Stroit

Beitrag von d.ausstroit » 06.10.2003 12:27

Hi ghost.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube diese Anlage hatte auch was mit der deutschen Luftwaffe zu tun.

Als ich noch bei der BW war, im Tiefflieger-Melde und Leitdienst (TMLD) in Goslar, wurden Daten der norddeutschen Stellungen zur Tieffliegerüberwachung an das sog. CRC (Control-and Reporting Center) in Visselhövede gemeldet, daher weis ich, das auf jeden Fall ein Teil (wenn nicht sogar alles) zur deutschen Luftwaffe gehörte.

Diese CRC's hatten die Aufgabe die von uns gemeldeten "Kontakte" zu koordinieren und ev. darauf zu reagieren.

mfg

Dirk

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8411
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 06.10.2003 16:32

Moin!

Das CRC Visselhövede wird noch heute von der Bundeswehr betrieben, ist also noch aktiv.

Mike

therapist

Visselhövede

Beitrag von therapist » 06.10.2003 17:52

Hallo!

Visselhövede ist nur noch ein RRP, kein CRC mehr und wird durch einen Abgesetzten Technischen Zug der Radarführungsabteilung 11 (Aurich) betrieben. Die Radaranlagen sind also noch in Betreib, der zugehörige Bunker des CRC´s beherbergte bis Ende 2002 einen Teil der Netzüberwachung des AutoFüFmNLw (Automatisches Führungsfernmeldenetz der Luftwaffe).
Mittlerweile ist der Bunker leer, das Gelände aber immer noch Sperrgebiet.

Gruß,

Björn

ghost

Beitrag von ghost » 06.10.2003 20:32

Danke für die Infos,

da noch aktiv, war´s das wohl...

Grüße aus LG
ghost

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Was ist das für eine "dreieckige" Antenne?

Beitrag von redsea » 31.07.2007 18:16

Hallo zusammen,

habe jetzt schon einige Seiten im Netz über Antennentypen und Antennenformen durch, leider erfolglos. Weiß jemand von Euch, um was für eine Anlage es sich mit diesen "dreieckigen" Antennen handelt?

Aufgrund der räumlichen Nähe evtl. Bestandteil des CRC Visselhövede??? In Auenhausen steht auch eine solche Antennenanlage.

Danke und Gruß
redsea


[edit: Thema an bestehendes Thema angehängt • redsea]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von redsea am 16.01.2013 23:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8411
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 31.07.2007 18:33

Moin!


Das ist die Empfangsantenne der Empfängerstellung des CRC LILY bei Visselhövede. Und alldieweil die noch aktiv ist, habe ich die Koordinaten mal unkenntlich gemacht.

Was das genau für ein Antennentyp ist, kann ich nicht sagen. Sieht mir aber aus wie zwei mal drei Dipole.

Mike

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3262
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 31.07.2007 18:51

MikeG hat geschrieben:Moin!


Das ist die Empfangsantenne der Empfängerstellung des CRC LILY bei Visselhövede. Und alldieweil die noch aktiv ist, habe ich die Koordinaten mal unkenntlich gemacht.

Was das genau für ein Antennentyp ist, kann ich nicht sagen. Sieht mir aber aus wie zwei mal drei Dipole.

Mike
Moin, moin,

um Mike zu berichtigen: Das CRC Visselhövede ist lost :( . Es gibt nur noch den Abgesetzten Technischen Zug 433 in Visselhövede, der die Radargeräteanlage in Vilsselhövede und die dazugehörigen Funk-Sende- und - Empfangsanlagen wartet. Die Sensordaten werden gesammelt und nach Brockzetel an das dortige CRC zur Auswertung übermittelt.

Das CRC Visselhövede war übrigens die einzige nicht verbunkerte Kampfführungsanlage in der Bundesrepublik, an sie wurde ich immer erinnert, wenn ich das "Kammhuber-Lichtspiel" in Döberitz gesehen habe.

MfG
Zf :holy:

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 31.07.2007 18:53

Danke Mike, das ist doch schon mal ein Anhaltspunkt bzgl. der Funktion -> also reine Empfangsanlage. Da ich auch über die Antennentechnik etwas mehr erfahren (im Netz nachlesen) möchte, weiß vielleicht jemand wie man diese Art oder Form bezeichnet?

Danke und Gruß
redsea


P.S.: Sorry, an die Koordinaten im Bild hatte ich nicht mehr gedacht, ist natürlich O.K. so.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 31.07.2007 18:56

zulufox hat geschrieben:Moin, moin, um Mike zu berichtigen: Das CRC Visselhövede ist lost (...)

Stimmt Zf, jetzt wo Du's sagst, lt. Konversionsbericht: "Schließung der Radarstellung Visselhövede im März 1992"

Gruß redsea

Antworten