Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Antworten
humbahumba
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 19.05.2017 14:17
Ort/Region: SÜW

Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von humbahumba » 08.05.2022 18:08

Hallo,
nachdem letztes Jahr an der Bahnstrecke westlich von Winden in der Südpfalz der Bahndamm gerodet worden ist, wurde ein altes Betonbauwerk sichtbar. Es ist an den Bahndamm gebaut, steht auf Stelzen, die obere "Etage" ist in etwa auf Höhe der Gleise. Im Beton sind Abplatzungen zu sehen (Einschüsse/Splittereinschläge?).
Was könnte das für ein Bauwerk sein?
Grüße und Danke!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3595
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von zulufox » 08.05.2022 19:43

Hallo Neuling,

a. es wird immer gebeten, dass sich "Neulinge" mal etwas genauer vorstellen, dazu gibt es extra ein eigenes Unterforum viewforum.php?f=15

b. könnte es sein, dass du Ost und West durcheinandergebracht hast? Befinden sich das geschilderte Gebäude hier:
Winden Bauwerk.kmz
MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 5027
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von redsea » 08.05.2022 21:31

Hallo humbahumba,

auch von mir herzlich willkommen im Forum. Zur Möglichkeit Dich kurz vorzustellen, was bei uns Usus ist, hat Dir Zf ja bereits einen Link eingestellt.

Über dieses Bauwerk wurde u.a. bereits im Forum West-Wall diskutiert und über eine Flakbettung spekuliert.

Am 28. Februar 2021 wurde in der Onlineausgabe der "Die Rheinpfalz" dieser Artikel veröffentlicht, der in ganzer Länge lesbar jedoch kostenpflichtig ist.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 261
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von christianCH » 09.05.2022 08:47

Hätte man hier in eher flachem Gelände eine Flakstellung so aufwendig bauen müssen?

Der langgestreckte Grundriss weist meines Erachtens eher auf ein Stellwerk hin, das an dieser Stelle auch Sinn macht, um den nördlichen Bereich des Bahnhofs inklusive der Weiche nach Bad Bergzabern im Blick zu haben. Dies ist vom noch bestehenden Stellwerk Süd nicht gegeben.
Also eine durchaus übliche Anordnung in der damaligen Zeit der mechanischen Stellwerke.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3595
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von zulufox » 09.05.2022 12:17

Hallo,

wenn man auf Google Earth die Aufnahmezeiten in die Vergangenheit zurück schiebt, dann kann man recht deutlich erkennen, dass es da ostwärts der heutigen Gleise noch weitere gegeben hat. So wäre es möglich, dass es dort z.B. eine Umladestelle für Schüttgut gegeben hat. Außerdem sind unterhalb des Gebäudes etwas weiter im Norden mehrere wasserführende Bäche: Erlenbach, Altbach, Flutgraben und Bruchgraben. Wir reden ja von der Zeit der "guten alten "Dampflokomotiven", da böte sich ja auch ein https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserkran_(Eisenbahn) an.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Andreas- Elmshorn
Forenuser
Beiträge: 58
Registriert: 19.07.2015 16:09
Ort/Region: Elmshorn

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von Andreas- Elmshorn » 09.05.2022 16:00

Moin, Moin!
Ich habe keine Lösung parat, nur einen neuen Denkanstoß. Ein Zitat aus Wikipedia zur Maximiliansbahn über den Güterverkehr auf der Strecke: "Vor allem die Bahnhöfe Winden und Schaidt hatten für den Zuckerrübentransport eine große Bedeutung, sie verfügten über eine Verladeeinrichtung, mit der die Zuckerrüben in die Güterwaggons gelangten. Anfang der 1990er Jahre gab die Deutsche Bundesbahn diesen Transportzweig auf, die Rübentransporte wechselten auf die Straße."
Mehr konnte ich auf die schnelle nicht finden, openrailwaymap gibt auch nicht mehr her. Also ist das Ganze eher ein Verladebauwerk, denn eine Flakstellung.
Grüße, Andreas

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 5027
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von redsea » 09.05.2022 18:43

Hallo zusammen,

wie von Christian angesprochen, wird im Westwall-Forum auch ein Stellwerk in die Diskussion geworfen.

Ich kenne derartige Bauwerke aber auch als Umfüllstation für Schüttgut, wie von Andreas und Zf angesprochen, für Schotter und anderes Bauschüttgut, aber auch im Bereich von Kalköfen, wobei ich letzteres hier eher ausschließen würde.

Vielleicht hat aber doch jemand Zugang zu dem Zeitungsartikel, der uns die Lösung liefern könnte, denn den hatte ich u.a. über den Suchbegriff "Beton" gefunden.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 261
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von christianCH » 11.05.2022 17:02

redsea hat geschrieben: 09.05.2022 18:43 […] wie von Christian angesprochen, wird im Westwall-Forum auch ein Stellwerk in die Diskussion geworfen. […]
Ich muss meine Annahme korrigieren: das Stellwerk Nord dürfte der hier (49.098141°, 8.123738°) ebenfalls noch vorhandene Bau sein.
Das Gleisfeld im Bereich des gesuchten Objekts umfasste mehrere Geleise, die bis auf zwei mittlerweile ja zurückgebaut wurden.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8693
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von MikeG » 14.05.2022 20:52

Moin!

Auf Grund der massiven Konstruktion darf man wohl davon ausgehen, dass darauf eine hohe Last ruhte. Den bereits genannten Ansatz, dass es um Schüttgutverladung gegangen sein könnte, halte ich auch für eine Möglichkeit. Eine andere wäre ein großer Wassertank zur Befüllung von Dampflokomotiven.

Mike

Pogg 3000
Forenuser
Beiträge: 157
Registriert: 14.02.2014 11:10
Ort/Region: Mothern

Re: Betonbauwerk an Bahnstrecke bei Winden/ Südpfalz

Beitrag von Pogg 3000 » 15.05.2022 15:31

Hallo zusammen,

bei dem "Bauwerk" handelt es sich um den Unterbau für ein Stellwerk welches im Zuge des Bahnhofausbaus Ende der 1930er Jahre erreicht wurde aber nie fertiggestellt wurde.
So ist bis zum heutigen Tag Stellwerkstechnik aus dem "letzten Jahrhundert" zu erleben, auch wenn jetzt (zum wiederholten Mal) Ihre Tage gezählt sein sollen.
Sämtliche "Gütergleise" einschließlich der Zuckerrübenverlaufsanlage (Diese befanden sich östlich der heute noch vorhanden Gleisanlagen) wurden nach der Aufgabe der Zuckerverladung und Mora C zurückgebau.

Schöne Grüße, Thomas

Antworten