Hilfskrankenhaus Alsdorf

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8471
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Hilfskrankenhaus Alsdorf

Beitrag von MikeG » 23.11.2017 18:22

Moin!

Aus dem HKH Alsdorf gibt es seit einigen Tagen auf Youtube einen ganz interessanten Video-Rundgang. Interessant finde ich ja die Kühltruhen...



Mike

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2763
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 24.11.2017 08:36

Wirklich sehenswert gemacht.
Die Kühltruhen? Keine Ahnung.

Kann mir bitte mal bei etwa 5:00 den Überhang in den "Sanitätsraum" der Schule erklären. Baulich sieht der, gerade mit der Treppe im Fussboden, nicht so aus, als sei der nachträglich für eine Nutzbarmachung angeflickt worden. Wo ist da der Schutzraumabschluss? Ich sehe nur zwei ganz normale Stahltüren ohne jegliche Schutzwirkung.

Thorsten.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8471
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 24.11.2017 14:59

Moin!

Geht mir genauso. Ich könnte mir vorstellen, dass die beiden roten Türen mal S3-Türen waren und aus Gründen der besseren Nutzbarkeit gegen normale Türblätter getauscht wurden. Aber das müsste man mal erfragen.

Mike

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4696
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 24.11.2017 21:01

Hallo zusammen,

die Frage hat mich auch schon ein wenig beschäftigt. Zum einen frage ich mich, was es mit diesem "Sanitätsraum" überhaupt für eine Bewandtnis hat und wie er im Bedarfsfalle im Zusammenhang mit den geschützten Räumlichkeiten genutzt worden wäre. Wie Thorsten schreibt, sieht es nicht danach aus, als seie er nachträglich angeflickt worden. Aber ein Treppenzugang direkt vor der Tafel, eine Treppe ohne Geländer, offensichtlich keine Schleuse, für mich ist die Funktion im Ernstfall nicht nachvollziehbar.

In diesem Artikel der Aachener Zeitung heißt es hierzu:

Über Verbindungswege ins Schulgebäude, beispielsweise in den Sanitätsraum, hätten Patienten von den zu Krankenzimmern umfunktionierten Klassenzimmern in die OPs und zurück gebracht werden können.

Bzgl. des fehlenden Druckabschlusses sehe ich das wie Mike. Bei 5:06 erkennt man im Video mehrere augenscheinliche Metallwinkel, bei denen es sich um Reste der Befestigung der Zarge der ehemaligen Drucktür handeln könnte, ähnlich wie auf diesem Foto zu sehen.

In dem oben verlinkten Artikel heißt es übrigens auch, dass die MZA im Zuge des Neubauprojektes über ihr verfüllt werden solle.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8471
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 24.11.2017 23:20

Moin!

Eine Nutzung der ungeschützten Schulräume als z.B. Patientenzimmer war überaus häufig vorgesehen und fester Bestandteil der Planung. Also nichts Ungewöhnliches. Wozu in diesem Fall nun genau dieser Raum geplant war, müsste man gezielt nachsehen. Dass es nun eine eher enge Treppe ist und man sich fragt, wie man dort und um die Schleusen-Ecken z.B. eine Trage bringen soll, steht auf einem anderen Blatt. Und auch das war nicht ungewöhnlich - gesehen habe ich das schon in diversen HKH.

Mike

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4696
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 24.11.2017 23:44

Hallo Mike,

dass die ungeschützten Schulräume ebenfalls zur Nutzung des HKH vorgesehen waren, steht ja außer Frage.

Aber ein solch beengter und verwinkelter Zugang zum Patiententransport und eine Schleuse, wenn es sich hier denn um eine solche handelt, ohne Überdruckventile, ist mir von keiner anderen Anlage bekannt.

Die Funktion einer Schleuse ohne Überdruckventile ist für mich nicht nachvollziehbar.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
TimoL
Forenuser
Beiträge: 798
Registriert: 13.05.2002 13:24
Ort/Region: Boostedt

Beitrag von TimoL » 25.11.2017 15:25

Wisst Ihr zufällig das Baujahr von der Schule/ HKH?

Dann könnte ich bezüglich der "bautechnischen Merkwürdigkeiten" mal in meinen Unterlagen nachschauen.
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4696
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 25.11.2017 21:46

Hallo Timo,

in diesem Dokument: Geschichte Alsdorfs in Daten: 1191 - 1971 heißt es:

16.03.1965 Das neue Gebäude der Realschule wird übergeben.

Viele Grüße

Kai

MaxB
Forenuser
Beiträge: 70
Registriert: 31.03.2007 14:00
Ort/Region: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von MaxB » 09.01.2018 15:07

Am Samstag habe ich die Chance das letzte mal das Gebäude und den Bunker zu begehen.

Die Anlage soll wohl versiegelt werden, aber nicht abgerissen.

Mal gespannt was daraus wird

Lg Max
Jeder Ort erzählt seine Geschichte, man muss sie nur verstehen

Verlassene Orte Pfalz

MaxB
Forenuser
Beiträge: 70
Registriert: 31.03.2007 14:00
Ort/Region: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von MaxB » 14.01.2018 19:14

Anbei ein Video welchen wir gestern dort erstellt haben

Jeder Ort erzählt seine Geschichte, man muss sie nur verstehen

Verlassene Orte Pfalz

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“