Impressionen vom ehemaligen Flugplatz Oettingen/Heuberg

Fliegerhorste, Feldflugplätze, Einsatzhäfen und E-Stellen der Luftwaffe und andere, zugehörige Infrastruktur
Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

Impressionen vom ehemaligen Flugplatz Oettingen/Heuberg

Beitrag von wolfi » 16.04.2007 13:36

Das schöne Wetter über Ostern nahm ich zum Anlass,um mal wieder eine "Expedition" zu einem,für mich unbekannten Lostplace zu unternehmen.

Es handelt sich um das Areal eines Fluplatzes der Luftwaffe bei Oettingen.Das befindet sich in der Nähe von Nördlingen und Donauwörth in Bayern.Leider habe ich nicht allzu viel Details über den Platz.

Wohl erbaut 1936-38.Asphaltierte Piste 1000 m lang,50 m breit.Soweit ich weiß nicht bombardiert worden.Für sachdienliche Hinweise usw. wäre ich dankbar!

In dem Zusammenhang möchte ich an dieser Stelle auch noch mal auf die Führung kommenden Samstag hinweisen

s. Termine!

So nun viel Spass mit den Bildern
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von wolfi am 16.04.2007 14:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

FLugplatz

Beitrag von wolfi » 16.04.2007 13:44

Die Startbahn wird heute als Erddeponie verwendet.Auf den BIldern erkennt man noch gut die Ränder.Die festen Bauten wurden zur Tarnung als Gehöft angeleft und werden heute als Kreisbauhof genutzt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

bilder

Beitrag von wolfi » 16.04.2007 13:50

eine interessante Splitterzelle befindet sich auf dem Areal.auch zwei der mannschaftsbaracken sind noch da
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

bunker

Beitrag von wolfi » 16.04.2007 13:54

und noch einige bunker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8484
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 16.04.2007 14:32

Moin!

In Dierichs/Ries' Fliegerhorste-Buch steht dazu:
Oettingen/Bay., 10km NNO Nördlingen; 1939 Feldflugplatz, ab 1942 Industriehafen; Hallenvorfeld, Rohwege und 1 Startbahn befestigt; Einsatzhafen 1. Ordnung, Leithorst Ansbach; Allcode: R47. (485530N- 1032200)
... und das ist auch schon alles, was ich dazu habe ...

Mike

Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

Beitrag von wolfi » 16.04.2007 14:39

Dank dir.

So ähnlich stehts auch in Nerdingers "Bauen im NS - Bayern 1933-45" drin.Ich denke die Führung lohnt sich,angesichts der geringen Informationen bestimmt.

hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 16.04.2007 14:53

Moin,

was ist denn das für ein Teil bei "Gemischt 30" ? Historisch zum Flugplatz gehörend oder eine schnöde Rasenwalze ??

Gruß

Holli

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8484
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 16.04.2007 15:04

Moin!

Ich will nicht ausschliessen, daß beides zutrifft: Rasenwalze des Platz-Landwirts (war ja ein E-Hafen, hatte also einen solchen). Könnte aber natürlich auch Nachkriegsware sein...

Mike

Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

frage

Beitrag von wolfi » 16.04.2007 15:08

Um was könnte es sich hierbei gehandelt haben?

Das mit dieser Walze wollte ich auch schon fragen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8484
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 16.04.2007 15:12

Hi!

Das erinnert mich am ehesten an die Reste einer Kompassjustierscheibe - allerdings eine eher ungewöhnliche. Auf dem "dritten Platz" in Rechlin (Roggenthin) existierte eine, die dieser sehr ähnlich sah.

Was sagt unser "Spezi" Jürgen Zulufox?

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von MikeG am 16.04.2007 15:21, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten