Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Radarführungsdienst, CRC, SOC

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.01.2013 11:39 Antworten mit Zitat

@Mike:

bis wann wurde denn diese "Liegenschaft Hohenbünstorf" überhaupt von der Bundeswehr genutzt?

Danke & Gruß
Björn
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 638
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 22.01.2013 11:55 Antworten mit Zitat

hallo Björn

guckst Du nochmal in den von mir angegebenen link http://www.relikte.com/nds_radar/index.htm

ZITAT:
RP Uelzen - NATO-Rufzeichen: UNITY

Kampfführungsanlage ULRIKE, genutzt 1964 - 1974 als vorläufige Lösung bis CRC Visselhövede in den Einsatz gehen konnte.
In Betrieb ab 09/1964 durch 6. bzw. 7./FmRgt 34, Truppenunterkunft: Faßberg.
Radargerät: AN/FPS-7.
Im Herbst 1976 war der Abbau der Stellung abgeschlossen.
ZITATENDE

Gruß Manfred
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.01.2013 14:25 Antworten mit Zitat

Hallo Manfred,

das habe ich schon gelesen. Allerdings ist da die Rede davon, dass die Radarstellung abgebaut wurde. In sehr vielen Fällen wurden bereits vorhandene Liegenschaften aber auch weiterhin für (andere) militärische Zwecke genutzt. So könnte es doch auch hier gewesen sein?! Sorry, ich hab mich vorhin ein bisschen zu ungenau ausgedrückt...

Gruß
Björn
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8347
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.01.2013 20:16 Antworten mit Zitat

Moin!

Meines Wissens war zu dem Zeitpunkt Schluss. LILY Visselhövede war Nachfolger, das TMLZ zog ebenfalls um und war fortan in einem kleinen Schutzbau auf dem Kasernengelände in Fassberg untergebracht. Wann die Liegenschaft Hohenbünstorf tatsächlich veräußert wurde, weiß ich allerdings nicht.

Mike
Nach oben
Florian
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.04.2013
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Hohenbünstorf

Beitrag Verfasst am: 04.04.2013 07:48
Untertitel: Hohenbünstorf
Antworten mit Zitat

Zitat:
das habe ich schon gelesen. Allerdings ist da die Rede davon, dass die Radarstellung abgebaut wurde. In sehr vielen Fällen wurden bereits vorhandene Liegenschaften aber auch weiterhin für (andere) militärische Zwecke genutzt. So könnte es doch auch hier gewesen sein?! Sorry, ich hab mich vorhin ein bisschen zu ungenau ausgedrückt...


Zitat:
Meines Wissens war zu dem Zeitpunkt Schluss. LILY Visselhövede war Nachfolger, das TMLZ zog ebenfalls um und war fortan in einem kleinen Schutzbau auf dem Kasernengelände in Fassberg untergebracht. Wann die Liegenschaft Hohenbünstorf tatsächlich veräußert wurde, weiß ich allerdings nicht.


Hallo zusammen,

das ist so nicht ganz richtig. Die Radarstellung, welche nebenbei bemerkt, nur gebaut wurde weil im Harz mehrere Kilometer nicht überwacht werden konnten, wurde zwar nur bis 1974 genutzt, aber das Gelände wurde und wird noch heute für ähnliche Zwecke genutzt.

Nach der angedachten Nutzung als "Radarstation" wurde der Eschenberg weiter militärisch genutzt. Auf dem Gelände wurden Übungen von Deutschen, Briten und Holländern durchgeführt. Ab wann der größte Teil des Geländes verkauft wurde, müsste ich auch erfragen. Das müsste so um 2000 rum gewesen sein.
Ein kleiner Teil des Geländes wird heute vom Landesvermessungsamt Niedersachsen, vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie und von der Polizei genutzt. Genauer gesagt wird vom Eschenberg GPS, GPS für Landwirtschaft und Polizeifunk gesendet.

Die Bilder von Mike sind nicht mehr auf dem neusten Stand. Einige Gebäude sind so nicht mehr vorhanden bzw. wurden renoviert.

Gruß Florian
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 638
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 07.12.2018 10:50 Antworten mit Zitat

Im Nachbarforum COLD WAR habe ich noch folgende Infos gefunden

Zitat:

6./Fernmelderegiment 34 (Hohenbünstorf)
eigenständige Einheit
RP Uelzen
Stellung Ulrike
Koordinate Stellung u. Empfangsanlage: 50°03´03.21" N 10°28´32.04" O
Sendeanlage: ca. 53°03´05.85" N 10°29´32.38" O

29.06.1964 Vorkommando 6./Fernmelderegiment 34 verlegt nach Fassberg.
15.09.1964 RP Uelzen meldet sich „operational“. Radargeräte: MPS-7 und MPS-14.
seit 1976 Lost --> weitere Nutzung bis zum Verkauf als Material-/ und Gerätedepot
der niederländischen Streitkräfte.

Die Sendeanlage befand sich demnach ca. 1.100 m östl. der Stellung; heute ist da nichts mehr zu sehen.
Nach oben
MWE70
 


Anmeldungsdatum: 02.04.2014
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 07.12.2018 11:31 Antworten mit Zitat

@ cebulon66

Moin, ja so habe ich das RP Uelzen damals in diesem Forum beschrieben! Es gibt noch einige Bilder vom Vorkommando und vom Betrieb! Ggf. stelle ich diese mal hier ein!

Gruß Markus
Nach oben
MWE70
 


Anmeldungsdatum: 02.04.2014
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 07.12.2018 11:34 Antworten mit Zitat

Ach so, mein AVATAR ist übrigens das Wappen der ehem. 6./FmRgt 34, habe davon noch ein Stoffwappen!

Gruß Markus
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 638
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 08.12.2018 10:18
Titel: RP Uelzen
Antworten mit Zitat

Moin Markus,
da ja zum RP Uelzen im Internet kaum etwas zu finden ist, freue ich mich auf Fotos aus damaliger Zeit. Vielleicht hast Du auch eines, auf dem das Radar zu sehen ist.

Zur 6./FmRgt 34 habe ich in der Luftwaffenstruktur 2 noch etwas gefunden
==> PDF Download Link
Analog gib es auch PDF-Dokumente zu den anderen Lw-Strukturen.
Gruss Manfred
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen