Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Manuell betätigbare Weichenstellvorrichtung - Straßenbahn

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Obermaat
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.10.2006 20:02
Titel: Manuell betätigbare Weichenstellvorrichtung - Straßenbahn
Antworten mit Zitat

Gefunden im Seewerk. Das war noch ne Metallgüte. Der sieht aus wie neu.


[edit: abgetrennt aus Thema Alte Kanaldeckel • redsea]
 
 (Datei: Sw-002.jpg, Downloads: 125)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8283
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 02.02.2007 23:16 Antworten mit Zitat

Hi!

Zwar kein Kanaldeckel, aber trotzdem ein schöner Fund, den Christin da in Hamburg in der Peutestr. gemacht hat.

Mike
 
 (Datei: peute-deckel.jpg, Downloads: 117)
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 06.02.2007 17:01 Antworten mit Zitat

Hallo,

Mike schrieb:

Zitat:
Zwar kein Kanaldeckel, aber trotzdem ein schöner Fund, den Christin da in Hamburg in der Peutestr. gemacht hat.
.

Liegt diese Abdeckung zufällig in einem Gleis? So ähnlich sehen hier in Berlin die Weichenstellmechaniken bei der Straßenbahn, neudeutsch "Tram" (sagt bloß kein echter Berliner), aus. In den Schlitz steckt der Fahrer ein brecheisenähnliches Werkzeug, ein Ruck, und die Weiche liegt richtig. Diese Technik wird immer dann genutzt, wenn die elektrische Umstellung aus allerlei Gründen, wie z.B. eine hochkant im Gleis liegende Schneeflocke, blockiert ist.
(Die vier größten Feinde des Berliner Schienenverkehrs? Frühling, Sommer, Herbst und Winter!)

Grüße aus BÄRlin
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
Volker(IZ)
 


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 37
Wohnort oder Region: Wrist

Beitrag Verfasst am: 20.03.2007 17:01 Antworten mit Zitat

Ich hab auch noch was ähnliches, auch wenn es kein Gullideckel ist:
Gefunden im Hafengebiet von Kiel so um 1988. Weiß nicht, ob das in dieser Form noch existiert:
 
 (Datei: Büssing.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 20.03.2007 17:45 Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
...auch wenn es kein Gullideckel ist: ...


Das ist die Abdeckung einer Weichenstellvorrichtung, hatten wir schon mal weiter oben im Thread, glaube ich.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.03.2008 21:30
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

Moin,
hier noch eine Weichenabdeckung aus dem Hamburger Hafen,

Gruß Lars
 
 (Datei: deutschland_dortmund.jpg, Downloads: 55)
Nach oben
LeBorsky
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.01.2009 13:18 Antworten mit Zitat

Falkenhagen....
 
 (Datei: Gullideckel.jpg, Downloads: 37)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1809
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.06.2010 18:13 Antworten mit Zitat

Moin,

das ist hier eine Abdeckung einer Weichenmechanik, aber ich wollte es demjenigen nicht vorenthalten, der nicht in den Thread der Wandsbeker Industriebahn schaut. Hier fehlt ein C !

Grüße
Djensi
 
 (Datei: 100_4928.JPG, Downloads: 114)
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.06.2018 17:15 Antworten mit Zitat

Moin,

hier noch eine Weichenabdeckung, liegt in der Großen Elbstrasse und war mal Bestandteil der Altonaer Hafenbahn, die Firma Elektro-Thermit gibts heute noch,

Grüße Lars
 
 (Datei: weichendeckel_elektro_thermit.jpg, Downloads: 29)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4408
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 05.07.2018 20:38
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hier zwei kleine Fotoserien von zwei Legevorgängen einer elektrisch wie auch manuell zu betätigenden Weiche im Straßenbahnkreuz auf dem Marktplatz von Kattowitz, Schlesien (heute Katowice, Polen) und ein Blick auf die Mechanik einer älteren Stellvorrichtung.

Hier findet sich eine technische Zeichnungen zweier alter, manuell betätigter Stellvorrichtung und wer technisch noch weiter interessiert ist, findet auf den Seiten des bei uns im Ort ansässigen Herstellers Hanning & Kahl weitere Informationen und technische Datenblätter zum download.

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: 2018-06-21_K_0139.JPG, Downloads: 17)  (Datei: 2018-06-21_K_0150.JPG, Downloads: 18)  (Datei: 2018-06-21_K_0152.JPG, Downloads: 16)  (Datei: 2018-06-21_K_0154.JPG, Downloads: 15)  (Datei: 2018-06-21_K_0159.JPG, Downloads: 15)  (Datei: 2018-06-21_K_0161.JPG, Downloads: 17)  (Datei: 2018-06-21_K_0162.JPG, Downloads: 18)  (Datei: 2018-06-21_K_0165.JPG, Downloads: 19)  (Datei: 2018-06-21_K_0188.JPG, Downloads: 17)  (Datei: 2018-06-21_K_0195.JPG, Downloads: 15)  (Datei: 2018-06-21_K_0212.JPG, Downloads: 13)  (Datei: 2018-06-21_K_0213.JPG, Downloads: 14)  (Datei: 2018-06-21_K_0215.JPG, Downloads: 13)  (Datei: 2018-06-21_K_0217.JPG, Downloads: 13)  (Datei: 2018-06-21_K_0219.JPG, Downloads: 24)  (Datei: 2018-06-20_K_0103.JPG, Downloads: 23)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen