Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Überreste des Krupp'schen Panzerbaus in Essen Borbeck

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ganymed12
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Dinslaken

Beitrag Verfasst am: 27.02.2005 19:39
Titel: Überreste des Krupp'schen Panzerbaus in Essen Borbeck
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.

in einem anderen Forum habe ich etwas über den Panzerbau III in Essen Borbeck gelesen. Angeblich soll dieser Bau zum Teil eine U-Verlagerung im zweiten Weltkrieg gewesen sein. Leider fehlt mir zu diesem Objekt jegliche Information. Auch im Internet ist nicht viel darüber zu erfahren. Ich habe mir heute mal die Zeit genommen und das Areal besichtigt. Es ist schon Auffällig wie groß das Gebäude gewesen sein muss. Mit einem riesen Aufwand hat die Stadt Essen das Areal in einen Park umgewandelt. Bei genauem Hinsehen sind aber noch jede Menge Spuren zu finden. Auffallend ist auch, dass sich die gepflanzten Bäume auf dem künstlichen Untergrund kaum halten und reihenweise umstürzen.

Frage ans Forum:

Wozu diente dieser sogenannte Panzerbau? Gibt es historische Aufnahmen? Was ist dran an den Gerüchten, dass dieses Gelände unterirdische Systeme beherbergt die bis heute nicht völlig erschlossen sind?

Ich habe noch einige Bilder meines heutigen Rundganges angehangen.

Gruß

Gany
 
 (Datei: IM000162.JPG, Downloads: 384)  (Datei: IM000165.JPG, Downloads: 381)  (Datei: IM000166.JPG, Downloads: 412)  (Datei: IM000170.JPG, Downloads: 263)  (Datei: IM000172.JPG, Downloads: 362)
Nach oben
ganymed12
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Dinslaken

Beitrag Verfasst am: 28.03.2005 13:54 Antworten mit Zitat

Habe noch einen passenden Link zum "Panzerbau" entdeckt:

http://www.bunker-ig.de/intro/start/start.html
Nach oben
Ralf
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 04.04.2005 08:43 Antworten mit Zitat

Moin,

ich würde gerne wissen, woher Deine Gerüchte stammen...
denn da läßt einiges drauf schließen....


Unerforscht etc. kann ich mir schwer vorstellen...
Die Halde ist Anfang der 80ger dort drauf gekommen.
Ist der Aushub der U-Bahn
_________________
Gruß Ralf
Nach oben
ganymed12
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Dinslaken

Beitrag Verfasst am: 05.04.2005 21:09 Antworten mit Zitat

Die "Gerüchte" habe ich im Web aufgeschnappt. Auf der Homepage (s.o.) gibt es eine Luftaufnahme aus den sechsziger Jahren. Hier ist der Komplex vor dem Abriss zu erkennen. Ob sich hier wirklich eine U-Verlagerung der Krupp Werke befand weiß ich nicht (daher auch meine Frage ans Forum).

Gruß

Gany
Nach oben
Ralf
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 05.04.2005 22:07 Antworten mit Zitat

Nun,
eine U-Verlagerung in diesem Sinne wars nicht....
Es war ein Kellergeschoß zur Produktion von Wannen und Panzertürmen....(Tiger, Panther, Maus).
Dieses Luftbild zeigt die Hallen der Produktion ....der Keller war nur ein kleiner Teil.

Da die Engländer aber bis in die 50ger die Finger auf die Krupp-Werke hatten, wird dort nichts mehr sein.
_________________
Gruß Ralf
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 24.07.2007 12:37 Antworten mit Zitat

Auf Wunsch der Autoren wurden einige Beiträge entfernt.

Mike
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.10.2007 18:39
Titel: Panzerbau Essen
Untertitel: NRW - Siegerland
Antworten mit Zitat

In dem Forum Schatzsucher wird dieses Thema auch behandelt, anbei der Link. http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?goto=newpost&t=20968
Es sind einige Seiten hierzu geschrieben worden, teilweise mit Bildern. Ich selber komme aus einer anderen Region finde es aber immer wieder sehr interessant das hier vieleicht etwas verheimlicht wird??? Oder es hält sich einfach nur sehr hardnäckig das Gerücht und keiner will es bestätigen.
Warum sind hier Beiträge denn gelöscht worden, es interessiert mich einfach nur informativ. Gerne auch per PN. Denn extra nach Essen fahren und mich dort umschauen, nein danke. Keine Zeit und keine Lust. Lieber Schreiben und vieleicht eine Antwort erhalten. Wenn auch nur eine Ablehnende.

Mfg Jens

PS Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.10.2007 19:23
Titel: Re: Panzerbau Essen
Untertitel: NRW - Siegerland
Antworten mit Zitat

Becker hat folgendes geschrieben:

Warum sind hier Beiträge denn gelöscht worden, es interessiert mich einfach nur informativ. Gerne auch per PN.


Hi Jens,

das Posting von Mike, vom 24.07.2007, hast Du aber schon gelesen icon_question.gif Ich denke dort steht alles nenneswerte, denn gelöscht wurde wunschgemäß ebenfalls im Juli 2007. Oder anders gesagt... keine Ahnung was vor 3 Monaten in den gelöschten Postings stand.

Viele Grüße,
Christel
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 16.10.2007 20:40
Titel: Panzerbau Essen
Untertitel: NRW - Siegerland
Antworten mit Zitat

Nein habe ich leider nicht gelesen, weil ich dieses Thema in einem anderen Forum etwas zu spät entdekt und gelesen habe.

Mfg Jens 3_danke.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen