Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Export-Firma

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 18:35
Titel: Export-Firma
Untertitel: Essen
Antworten mit Zitat

Hi!

So, nun noch ein Foto einer Export-Firma, wahrscheinlich auch Mitte der 50er Jahre. Nur wo?

Mike
 
 (Datei: scan00181.jpg, Downloads: 133)

Zuletzt bearbeitet von MikeG am 23.11.2009 13:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 22:01 Antworten mit Zitat

Kann es Essen sein? Export also als Bierart?
http://img310.imageshack.us/i/.....97503.jpg/
http://www.drehscheibe-foren.d.....17,1425883

Christoph

(Link editiert)
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.


Zuletzt bearbeitet von pigasus am 22.11.2009 22:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 22:15 Antworten mit Zitat

Moin!

Nicht schlecht - könnte evtl. passen. Weitere Meinungen?

Mike
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 22:25 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

da man bei solchen Schriftzügen ja in der Regel bei gleichem Aussehen und Lettern bleibt, möchte ich mal einwerfen, dass beim Stern-Export Schriftzug der Bindestrich kürzer und das "O" gestreckter ist, als auf Mikes Foto.

Viele Grüße

redsea
Nach oben
vw1701
 


Anmeldungsdatum: 01.12.2003
Beiträge: 72
Wohnort oder Region: wermelskirchen

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 23:05 Antworten mit Zitat

nein, so gehts nicht.

das STERN-Export ist im Bild auf einem Dach, und es sind büroräume von hinten zu sehen
im Link dagegen ist das Logo auf einer Mauer erhöht.

da aber wie u.e. gleiche Schriftzüge i.d.Regel verwandt werden, kann es auch nicht ein 2. Logo der gleichen Firma sein.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 23:16 Antworten mit Zitat

Naja, so eng will ich das mal nicht sehen, schließlich hat die Werbung an der Hauswand auch eine völlig andere Schriftart zur gleichen Marke, ergo hätten die Lettern auf dem Dach auch die gleiche Schriftart haben müssen.
Vielleicht gab es ja noch ein weiteres Verwaltungsgebäude mit eben dieser Werbung, und die Buchstaben sind auch aufgrund des geringeren Platzes auf dem "imageshack"-Foto nicht so gestreckt.

Grüße Djensi
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.11.2009 23:34 Antworten mit Zitat

Ich fürchte zwar, dass das auch nicht viel helfen wird, aber ich habe mal den Hintergrund etwas bearbeitet. Zumindest sind die Häzser dort jetzt besser erkennbar.

Mike
 
 (Datei: scan00181a.jpg, Downloads: 80)
Nach oben
Ralf
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 23.11.2009 07:28 Antworten mit Zitat

Essen ist gut. 2_thumbsup.gif
Der Schriftzug ist Stern-Export.

Unterhalb der Schrift ist der Porscheplatz, früher Busbahnhof,
links von diesem Gebäude das heutige DGB-Haus und weiter rechts oben am Bildrand...
wäre die alte Synagoge zu sehen.
_________________
Gruß Ralf
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 23.11.2009 08:10 Antworten mit Zitat

vw1701 hat folgendes geschrieben:


da aber wie u.e. gleiche Schriftzüge i.d.Regel verwandt werden, kann es auch nicht ein 2. Logo der gleichen Firma sein.


Das kann sein, muss aber nicht sein. Bei vielen Brauereien, gerade in den Jahren des Wirtschaftswunders, wurden schon mal für Leuchtreklamen nicht immer die selben "Fonts" verwendet. Da mein Vater früher Syndikus auf einer Brauerei war, habe ich da durchaus Vergleichsmaterial ( Hier: Isenbeck und Kloster sowie Dortmunder Brauereien). Gerade im Bereich der "Brauereifernen" Werbung ( also auf Wohnhäusern ohne Kneipe, Verkehrsbauten usw.) wurde das gemacht.

Ich hätte übrigens auch auf Essen und Stern-Export getippt. icon_wink.gif Alleine schon der Zerstörungsgrad der Stadt spräche dafür..
Nach oben
Ralf
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 23.11.2009 10:07 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:


Das kann sein, muss aber nicht sein.

Ich hätte übrigens auch auf Essen und Stern-Export getippt. icon_wink.gif Alleine schon der Zerstörungsgrad der Stadt spräche dafür..


Es ist!!

Ich spreche, wenn ich mir sicher bin.
Andernfalls nutze ich evt.- und vielleicht-Wörter.


Nen schönen Tag wünschend
_________________
Gruß Ralf
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen