Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Anfrage : FlaRak Stellungen im Raum Oberbayern

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 30.12.2003 22:50
Titel: Anfrage : FlaRak Stellungen im Raum Oberbayern
Antworten mit Zitat

Gentlemen,

ich hätte da eine Frage :

Und zwar würde mich der Status der HAWK-Stellungen Deining - Lkr.Tölz / Wolfratshausen und Kleinhartpenning - Lkr. Miesbach (bei letzterem wurde man nebenbei als Soldat früher ordentlich (Radar-) verstrahlt) icon_evil.gif beide wohl zugehörig dem FlaRak-Gruppe 33 - diese wiederum zugehörig dem FlaRak-Geschwader 6 in Lenggries, welches meines Wissens nach aufgelöst wurde...
Ich habe bis jetzt nur die Stellung in Deining gesehen - mittlerweile sind auch die letzten Fotographierverbots- und Militärischer Sicherheitsbereich-Schilder verschwunden - von den HAWKS auf Lafetten ganz zu schweigen...
Sofern risikofrei würde ich dann mal ein paar Bilder posten - sofern es wen interessiert...!

Grüße
Oliver
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 30.12.2003 22:58 Antworten mit Zitat

Hi!

Deininng ist offenbar FAST (Friedensausbildungsstellung) gewesen und ist entweder schon zu oder wird demnächst geschlossen - zumindest war es vom BMVg so geplant. Zu der anderen Stellung liegt mir nichts vor - kann es sein, daß sie unter anderem (Orts-)Namen läuft?

Vielleicht kann auch ein anderer User (HW?) etwas dazu sagen?

Ansonsten ist natürlich immer Interesse an Fotos und Infos vorhanden!

Mike
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 31.12.2003 00:48 Antworten mit Zitat

Tja - hier unten im Süden halten wir es eben einfach und deswegen liegt Kleinhartpenning eben neben Großhartpenning ! icon_lol.gif
Das ganze liegt südwestlich von Holzkirchen (an der A8 München-Salzburg)
Fotos -vielleicht von beiden Stellungen- folgen...

Ach ja...ein Vater eines Freundes hatte mal behauptet, daß die Amerikaner in Deining heimlich Pershings stationiert hätten...
Zutrauen würde ich es ihnen ja schon, aber trotzdem halte ich es nur für die Hirngespenste eines G´schaftlhubers...



01.04.2004 - habe die Luftaufnahme der HAWK-Stellung Kleinhartpenning aufgrund des unklaren "Status" wieder entfernt...
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/


Zuletzt bearbeitet von Olli am 01.04.2004 16:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 31.12.2003 00:59 Antworten mit Zitat

Moin!

Das ist ja eine richtig "schöne" Stellung - wirklich! Selten habe ich eine geometrisch derart aufgebaute Anlage gesehen.

Mike
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 31.12.2003 01:12 Antworten mit Zitat

Jou - schaurig schön !

Und ist vor allem von Deining nur ca. 16 km entfernt...
Sollte man fast beide mal ablichten icon_exclaim.gif
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
 (Datei: Deining.jpg, Downloads: 786)
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 31.12.2003 14:52 Antworten mit Zitat

Zu Kleinhartpenning, hier war die 1. Batterie, später hieß es Staffel, und der Bataillonsgefechtsstand des FlaRakBtl 33 aus Lenggries. In Deining war die 3. Batterie/Staffel. In Bad Aibling, mit eigener Kaserne, die 2. Batterie/Staffel und die 4. Batterie/Staffel in Kirchdorf bei Haag (eigener Beitrag hier im Forum). Die Soldaten der 4. waren auf dem Fliegerhorst Erding untergebracht.
Ich werde mal bei entsprechender Stelle um eine "Info-Freigabe" anfragen, da z.B. die 2. Batterie/Staffel entgegen anders lautenden Berichten (auch hier im Forum) vor einigen Monaten noch schwer aktiv in ihrer Stellung war. Angeblich wurde sie ja schon 2002 aufgelöst
Wenn ich die Freigabe habe, schreibe ich etwas über die FlaRakBtl 32 Freising, 33 Lenggries und 34 Rottenburg mit ihren Stellungen.
Nach oben
Maeks
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Bad Aibling

Beitrag Verfasst am: 03.01.2004 21:02 Antworten mit Zitat

Hallo Olli

Mit deinen Bildern posten würde ich noch vorsichtig sein.
Ich habe heute mir die Stellungen in Deining, Kleinhartpenning und
Lampferting angesehen die Schilder mit den Hinweis
>> fotografierverbot << gibt es noch. Auch wundert mich es das in Deining und Kleinhartpenning, noch dies Wetterschutzabdeckungen
für die Hawk-werfer gibt. Beweis hast du selber ins Netz gestellt:
Luftaufname von Deining. Nicht das du noch von den Herrn Man in Black 8) verfolgt wirst.


Schöne Grüße aus Rosenheim

Maeks 1_heilig.gif
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.01.2004 21:46 Antworten mit Zitat

Ich bin ungern Spielverderber, aber ich weise nochmal darauf hin, daß das Posten von Fotos aktiver Militäreinrichtungen nicht nur in vielen Fällen verboten, sondern hier auch unerwünscht ist. Und selbst, wenn jemand solche Fotos haben sollte - aufheben, in ein paar Jahren kann es Geschichte sein und die Situation eine andere.

Mike
Nach oben
Maeks
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Bad Aibling

Beitrag Verfasst am: 03.01.2004 21:52 Antworten mit Zitat

Hallo
Ich wollt nur gerne darauf hinweisen nicht das es noch ärger gibt.
sonst hätte ich heut auch Fotos gemacht, aber ich bin da etwas vorsichtig geworden. Trotzdem würde ich so eine Anlage mal gerne nächer anschauen tuhen tät.


Schöne Grüße aus Rosenheim

Maeks icon_mrgreen.gif
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.01.2004 22:05 Antworten mit Zitat

Moin!

Das ist schon in Ordnung. Dieses Forum ist da halt etwas "empfindlicher", aber dazu stehen wir. Etwas anderes ist es, wenn eine Genehmigung zur Veröffentlichung vorliegt.

Im übrigen gibt es eine ganze Reihe tatsächlich stillgelegter Anlagen, die man mit etwas Glück über den Eigentümer auch besichtigen kann - und das vollkommen legal.

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen