Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Fliegerdenkmäler von 1933 - Mai 1945

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 26.02.2017 12:20
Titel: Fliegerdenkmäler von 1933 - Mai 1945
Untertitel: Deutschland mit Ausnahmen
Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

hier jetzt die Standorte von Fliegerdenkmäler von 1933 - Mai 1945.

Anfangs habe ich unterschieden zw. Denkmälern mit wikipedia-Eintrag (roter Pfeil),
und Denkmälern ohne wp (weißer Pfeil). Später gab es nur weiße pins.
Manchmal habe ich auch etwas über die Grenzen geschaut.

Fragezeichen bedeuten Unsicherheit wegen z.B. Ort des Denkmals oder Flugzeugtyp.

Wer also etwas zu ergänzen/korrigieren hat....

Fm.
 
Voransicht mit Google Maps Datei 1933 bis 5_1945  Stand 25.02.2017 .kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
GrafWolf
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2014
Beiträge: 76
Wohnort oder Region: Altshausen

Beitrag Verfasst am: 26.02.2017 17:19 Antworten mit Zitat

Hallo!

04.04.45 Ju 252 DF+BW Hopferbach 47°59´19.37``N-9°37´05.47´´O
15.03.44 Lancaster ND-474 Bolstern´47°59´16.13´´N-9°27´52´´O
09.08.44 P-51 D Lt. Th. Nielsen Haid 47°59´47.90``N-9°30´09.58´´O

Hab ich alle hier vorgestellt.
Kann bei Interesse fortgesetzt werden.

Herzliche Grüsse aus Oberschwaben,

Wolfgang

@fieldmouse-Kannst Dich gerne per PN melden!
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 611
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2017 18:50
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin,
hier steht ein geschichtsträchtiger Gedenkstein an die Flieger der Legion Condor in Pollenca auf Mallorca.
http://www.mallorcazeitung.es/.....15573.html

https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2010/04/14/8445/schluss-mit-legion-condor.html

Die Aufklärungsgruppe See AS 88 war dort ab 1937 stationiert.
Sie war Teil der Legion Condor und und beteiligte sich von dort am Luftangriff auf Guernica.
Der Stein wurde vor einigen Jahren "wiederentdeckt". Daraufhin entstand eine Diskussion, ob der Stein entfernt werden soll. Laut des Artikels soll er in das militärhistorische Museum verbracht werden.

Gruß
Jan
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 27.02.2017 21:30 Antworten mit Zitat

Hallo Jan,

gibt noch mehr Guernica-Steine (zB in Lüneburg),
habe diese aber bewußt zurückgehalten.

Es fehlen auch andere Steine, die allgemein an zB Luftfahrt-Ereignisse/Pioniere erinnern.
Es sollte erstmal um Denkmäler für zu Tode gekommende Flieger in D gehen.

Auch Ereignisse in Pommern waren nur ungenau zu ermitteln.

Und Mallorca ist ja fast schon nicht mehr Deutschland... icon_wink.gif

Fm.
Nach oben
wobo
 


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Uelzen

Beitrag Verfasst am: 28.02.2017 09:47
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Zum Gedenken an
Hans-Ludwig von Plato
Gef. 28.5.1940 als Obln. d. Luftwaffe in Narvik

-------------------------------------------------------------------

Gruß Wolf
 
 (Datei: v.Plato.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
wobo
 


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Uelzen

Beitrag Verfasst am: 28.02.2017 10:21 Antworten mit Zitat

Amt Neuhaus (Niedersachsen)
Da müßte ich allerdings erst nachsehen, ob es dort noch ein Denkmal gibt,
bzw. ob man dort etwas Neues aufgestellt hat.

http://www.focus.de/panorama/w.....37340.html

Gruß Wolf
Nach oben
GrafWolf
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2014
Beiträge: 76
Wohnort oder Region: Altshausen

Beitrag Verfasst am: 10.07.2017 18:43
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Am 03.01.1945 starteten 3 Arado AR 96 der 1./JG 106 vom Einsatzhafen Baltringen
zu einem Übungsflug. Sie wurden von 8 P-51 Mustang überrascht und alle abgeschossen.
Leutnant Erich Peiker, Leutnant Helmut Neuhaus, Leutnant Ludwig Grossberger und
ihr Fluglehrer Oberfeldwebel Heinrich Pfeffer verloren innerhalb weniger Minuten
ihr Leben. Ihnen zum Gedenken hat die Reservistenkameradschaft Reinstetten Kreuze
nahe den Absturzstellen errichtet.
Während des ungleichen Luftkampf wurde eine P-51 von einem eigenen Kameraden zu
Boden geschickt. Der Pilot Captain Coonan ging unverletzt in Kriegsgefangenschaft.

Ist so ein Beitrag von Interesse?

Herzliche Grüsse aus Oberschwaben,

Wolfgang
 
 (Datei: Peiker1.jpg, Downloads: 37)  (Datei: Grossbergerkreuz.jpg, Downloads: 40)  (Datei: 2017-03-06 13.12.44.jpg, Downloads: 35)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 10.07.2017 20:54 Antworten mit Zitat

@ Wolfgang: Danke, genau so etwas ist von Interesse !
Aufgrund der wenigen Beiträge dachte ich,
daß ich zu gut recherchiert hätte icon_wink.gif
Aber irgendwo gibts immer noch etwas zu finden.
Gruß Fm.
Nach oben
oldmen
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2016
Beiträge: 56
Wohnort oder Region: Hochtaunus

Beitrag Verfasst am: 12.07.2017 13:10
Untertitel: Luftkampf über Tirol
Antworten mit Zitat

Hallo Denkmal-Freunde,

am 3. August 1944 - gegen Mittag - wurden im gewaltigsten Luftkampf über Nord-Tirol
( damals Deutsches Reich ) acht viermotorige US-Bomber des Typs Liberator der in Italien stationierten 15.US-Luftflotte von deutschen Jagdflugzeugen FW 190 abgeschossen, wobei die Deutschen ebenfalls acht Maschinen verloren. Von den deutschen Piloten starben fünf, drei konnten sich durch Absprung retten.
Die US-Besatzungen verloren 30 Mann, 49 konnten abspringen und gerieten in deutsche Gefangenschaft. An den Absturzstellen der Bomber sind jeweils Gedenksteine aufgestellt.

Im Ortskern von Ehrwald Bez. Reutte/Tirol findet man an einem Kriegerdenkmal sämtliche Namen mit Dienstgraden der bei diesem Gefecht Gefallenen beider Seiten.

Die dortigen Heimatkundler haben den Ablauf und das weitere Schicksal der Überlebenden erforscht und archiviert.

Nachzulesen unter www.denkmalprojekt.org/oeterreich/ehrwald oder unter " Luftkampf über Tirol/Fernpass ".

Gruß Oldmen
Nach oben
oldmen
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2016
Beiträge: 56
Wohnort oder Region: Hochtaunus

Beitrag Verfasst am: 12.07.2017 13:16
Untertitel: Nachtrag
Antworten mit Zitat

Muss heißen: www.denkmalprojekt.org/oesterreich/ehrwald .

Mit Bedauern - Gruß Oldmen
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen