Flugplatz Oberschleissheim

Fliegerhorste, Feldflugplätze, Einsatzhäfen und E-Stellen der Luftwaffe und andere, zugehörige Infrastruktur
Antworten
Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 577
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 07.01.2016 00:19

Mich würde interessieren, was das für ein halb unterirdisches Gebäude ist, das gleich westlich von der neuen Halle der Flugwerft steht (zwischen Ein- und Ausfahrt des Parkplatzes). Muss was älteres sein, da es (glaube ich zumindest) auf Luftbildern von April ´45 auch erkennbar ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
Godeke
Forenuser
Beiträge: 795
Registriert: 14.10.2003 20:23
Ort/Region: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Godeke » 07.01.2016 07:00

Hallo :) ,

das sieht sehr stark nach einem Wasserwerk oder zumindest einem Teil davon aus.
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de , der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 577
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 07.01.2016 23:31

Fast. Ein Wasserbehälter, bzw. ein Wasserreservoir.
Bin gerade bei Bunkerfreunde-München darauf gestossen:
http://www.bunkerfreunde-muenchen.de/ma ... mId=178137
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 577
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 07.10.2016 18:28

Westlich der Jugendbegegnungsstätte, direkt neben der Bahnlinie, steht im Wald ein Tor auf einem Damm.
Direkt daneben Fundamentreste eines rechteckigen Gebäudes.
Ist das der Rest der Bahnanbindung?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 577
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 07.10.2016 23:59

Südlich davon befinden sich in einer Wiese eine Reihe Fundamente, die ich nicht zuordnen kann. Auf den Platten ist nichts von einer Befestigung o.ä. zu sehen.
Es sind vier Platten von je ca.1x1m; Dicke ca.30cm. Der Abstand zwischen den Platten beträgt ungefähr 4m. Die westliche einzelne Platte steht etwas weiter aus dem Boden heraus, als die anderen, ist aber fast gänzlich zugewachsen. Irgendjemand eine Idee?
(Zeichnung nicht maßstäblich)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1108
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 10.10.2016 09:34

Moin!

Im ersten Moment dachte ich an Teile einer Landeleitstrahlanlage,
aber die Maße passen leider nicht so recht... :cry:

Gruss aus NF!
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 577
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 10.10.2016 23:16

Stimmt. Passen nicht wirklich.
Was mich am meisten irritiert, ist eben das völlige Fehlen von Löchern, abgeschnittenen Bolzen oder irgendwas. Die Platten sind völlig glatt.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3263
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 12.10.2016 14:41

EPmuc hat geschrieben:Stimmt. Passen nicht wirklich.
Was mich am meisten irritiert, ist eben das völlige Fehlen von Löchern, abgeschnittenen Bolzen oder irgendwas. Die Platten sind völlig glatt.
Hallo,

auf Luftbilder bis zum 25.4.1945 ist dort in diesem Bereich nichts zu sehen.

Eine völlig glatte Oberfläche lässt zudem auch eher auf Nachkriegsbeton schließen. Ich werde mal bei Leuten nachfragen, die sich mit der Geschichte des Platzes sehr gut auskennen.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 577
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 12.10.2016 19:51

Danke für das (größere) Bild. Auf den Bildern in "Flugplätze der Luftwaffe-Band 9" habe ich auch schon gesucht. Aber der Bereich war zu klein.
In dem Buch ist auch ein Luftbild von 1966. Aber genau an der gesuchten Stelle ist ein weißer Streifen.
Kannst Du auf deinem Bild dort etwas erkennen?

Gruß
EP
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3263
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 12.10.2016 22:39

EPmuc hat geschrieben: In dem Buch ist auch ein Luftbild von 1966. Aber genau an der gesuchten Stelle ist ein weißer Streifen.
Kannst Du auf deinem Bild dort etwas erkennen?
Hallo,

nein, das Bild stammt ja aus meinem Archiv und leider kann ich da auch nicht mehr erkennen, denn den weißen Balken hatte ich schon lange vor dem scan draufgezogen.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Antworten