Feldflugplatz Hüchelhoven

Fliegerhorste, Feldflugplätze, Einsatzhäfen und E-Stellen der Luftwaffe und andere, zugehörige Infrastruktur
Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3510
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von zulufox » 19.07.2019 16:01

Lieber Mitforisten,

in den bereits mehrfach genannten Heeresbefehlen wird aufgeführt, dass sowohl am 27. November 1939 als auch am 07. Februar 1940 der 1.(H)/41 der Feldflugplatz Hüchelhoven zugewiesen war. Die Staffel war dem IV. Armeekorps unterstellt.

Auch hier zwei Fragen:
Hat jemand eine Idee, wo sich dieser Feldflugplatz genau befand?
Wo hatten das Generalkommando IV. Armeekorps sein Quartier?

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

radar
Forenuser
Beiträge: 207
Registriert: 26.08.2006 21:17
Ort/Region: Gangelt

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von radar » 19.07.2019 20:45

Hallo Zf,
mir ist kein Feldflugplatz bei Hückelhoven bekannt. Ich vermute, dass es sich hier um den Feldflugplatz bei Heinsberg-Oberbruch handelt.
Gruß
Radar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3510
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von zulufox » 19.07.2019 22:30

radar hat geschrieben: 19.07.2019 20:45 Hallo Zf,
mir ist kein Feldflugplatz bei Hückelhoven bekannt. Ich vermute, dass es sich hier um den Feldflugplatz bei Heinsberg-Oberbruch handelt.
Gruß
Radar
Hallo radar,

es geht um den Feldflugplatz Hüchelhoven! Mir war der bis zum 16. Juli vollkommen unbekannt und der muss auch ein paar km von Hückelhoven entfernt gewesen sein.

Das der mir schon lange bekannte Feldflugplatz Oberbruch-Süd aber in beiden Dokumenten ebenfalls mit jeweils eigener Belegung (3.(F)/10 und Kurierstaffel 5 unter der Kommandobehörde A.O.K. 6) genannt wird, wird es sich wohl kaum um diesen gehandelt haben.
Der Beitrag im „Heimatkalender des Selfkantkreises Geilenkirchen-Heinsberg" von 1969, aus dem die Zeichnung stammt, ist mir schon seit Anfang der 80er bekannt.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Sunninger
Forenuser
Beiträge: 174
Registriert: 23.05.2018 10:12
Ort/Region: Sonnen

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von Sunninger » 01.10.2019 12:46

Servus,

laut Kölner Luftfahrt Archiv gab es eine Scheinanlage bei Hückelhoven, womöglich ist damit der Platz gemeint.
http://www.luftfahrtarchiv-koeln.de/1940_start.htm

Gruss,
Holger

aflubing
Forenuser
Beiträge: 464
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von aflubing » 01.10.2019 18:26

Hallo,
die Scheinanlage dürfte nach "Evidence in Camera" im Bereich folgender Koordinate gewesen sein:
51°00'36.2"N 6°42'37.3"E
Gruß aflubing.

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 404
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von Zwackelmann » 23.05.2020 00:37

Hallo zusammen,

Durch Jürgens neues Buch Flugplätze Band 11 (meinen Glückwunsch und meine Hochachtung dafür!) bin ich auf diese Frage aufmerksam geworden; gesucht wird ein Flugplatz bei Hüchelhoven (bei Rommerskirchen), nicht Hückelhoven (bei Heinsberg).

Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Josch
Forenuser
Beiträge: 50
Registriert: 29.12.2019 22:32
Ort/Region: Nettetal

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von Josch » 02.12.2020 19:18

Hallo,

zugegeben 14 Jahre nach der ersten Nachfrage. Hüchelhoven ist definitiv ein Schreibfehler, es muss Hückelhoven heissen. Dort gibt es den Heinsberger Ortsteil Oberbruch und 1km südöstlich die Weiler Franzes und Bleckden, etwa 2,5 Kilometer westlich von Hückelhoven. Überdies ist der Bach, die Wurm zu finden. Heute sind das Felder, aber das Wäldchen wo die Bomben gelagert wurden existiert noch. Google Maps Vergleich mit der Zeichnung klärt den Sachverhalt.

Beste Grüße

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 404
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von Zwackelmann » 02.12.2020 23:51

Hallo Josch,

Glücklicherweise hast Du nach 490 Tagen = 14 Jahren das Rätsel gelöst: Hüchelhoven = Hückelhoven!

Allerdings frage ich mich, ob Du den ersten, dritten und sechsten Beitrag tatsächlich gelesen hast, um Deine Antwort wirklich lösungsorientiert durchdacht und formuliert zu haben?

Schönen Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Josch
Forenuser
Beiträge: 50
Registriert: 29.12.2019 22:32
Ort/Region: Nettetal

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von Josch » 03.12.2020 16:56

Hallo Herr Zwackelmann,

Ich gehe mal von der historischen Karte von "zulufox" aus. Die geographisch Lage ist nur in Einklang mit den Platz
in Hückelhoven, Oberbruch, Franzes und Bleckden, mitsamt Rur und Wurm in Verbindung zu bringen. Hüchelhoven
bei Rommerskirchen hat weder mit dem Bach Wurm oder dem Flüsschen Rur zu tun. Überdies liegt Rommerskirchen
keine 15 km Luftlinie vom Kölner Flugplatz Butzweilerhof entfernt. Es würde kaum Sinn machen gerade gestartet zu sein,
um wieder zur Landung anzusetzen. Mit einem Fiesler Storch wäre in Rommerskirchen eine Landung möglich, mit
einer Ju52 oder Do17 sollte das Terrain eine gewisse Ebene haben, wie sie bei Hückelhoven vorhanden ist. Das leicht wellige
Terrain um Rommerskirchen würde wahrscheinlich Erdbewegungen nötig machen. Letztlich wurden Flugplätze auch mit Blick auf geographische Orientierungspunkten für die Piloten angelegt, von daher meine Meinung. Hüchelhoven bei Rommerskirchen kommt nicht in Betracht!

Beste Grüße

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3510
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Feldflugplatz Hüchelhoven

Beitrag von zulufox » 03.12.2020 18:30

Guten Abend,

um mich noch einmal zu wiederholen: Der Platz Hüchelhoven ist NICHT identisch mit dem Platz Oberbruch westlich von Hückelhoven.

Beide Plätze werden unter den genannten Bezeichnungen in den erwähnten Dokumenten aufgeführt.
Der Platz Oberbruch war der 3.(F)/10 und der Kurierstaffel 5 zugewiesen,
der Platz Hüchelhoven der 1.(H)/41.

Bei Hüchelhoven muss es sich um Rheidt-Hüchelhoven, seit 1975 OT der Kreisstadt Bergheim, handeln. Das passt auch genau zur Lage der anderen in den Dokumenten aufgeführten Aufklärerplätze.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Antworten