Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Interessante Geschichtsspuren in Rostock/Warnemünde ?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 27.10.2017 22:08
Titel: Interessante Geschichtsspuren in Rostock/Warnemünde ?
Untertitel: Rostock/Warnemünde
Antworten mit Zitat

Hallo Forum,
Der Titel sagt alles,
gemeint ist Stadt Rostock/Warnemünde direkt, ist mir völlig unbekannt bis jetzt.
Würde mich freuen, einige Informationen für einen ersten Besuch zu bekommen.
icon_smile.gif Fm.

PS: Heinkel und Heinkel He-178 - Gedenkstein sind bekannt.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3021
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 27.10.2017 22:45
Titel: Re: Interessante Geschichtsspuren in Rostock/Warnemünde ?
Untertitel: Rostock/Warnemünde
Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Hallo Forum,
Der Titel sagt alles,
gemeint ist Stadt Rostock/Warnemünde direkt, ist mir völlig unbekannt bis jetzt.
Würde mich freuen, einige Informationen für einen ersten Besuch zu bekommen.
icon_smile.gif Fm.

PS: Heinkel und Heinkel He-178 - Gedenkstein sind bekannt.


Hallo,

da in der Gegend kannst du, allein was schon Luftfahrtgeschichte usw. betrifft, viel suchen:

Auf den Breitling (Warnemünde-Ost) z.T. noch aktiv mit Bundesmarine:
Die alten (ab 1914ff) Anlagen der Heinkel- Werke und Flugzeugbau Friedrichshafen
Warnemünde-Groß-Klein (später Warnow-Werft) Arado Flugzeugwerke
Rostock-Marienehe Ernst-Heinkel Flugzeugwerke GmbH einige Überreste standen noch, da muss man aber genau hinschauen.

MfG und gespannt auf die Rückmeldungen
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4282
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.10.2017 23:02 Antworten mit Zitat

Hallo Fm.,

auch ich habe das Forum gerade mal nach Rostock und Warnemünde grob durchkämmt und zu folgenden Themen auch noch keine Beiträge finden können:

- HVA Rostock, Tannenweg
- GSVBw 87, Dierkower Damm
- 43. FlaRak Brigarde (zentraler Gefechtsstand), Jürgeshoferweg

es sei denn ich habe sie übersehen.

Vielleicht ja für Deine Reise interessant.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3021
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 28.10.2017 11:31
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo,

der zentrale Gefechtsstand der 43. FlaRak Brigade (Jürgeshoferweg) lag aber etwas außerhalb westlich von Purkshof. Das heute Niederhagen genannte Gelände beherbergt nun wohl eine Paint-Ball-Anlage icon_cool.gif

Ostwärts von Purkshof befindet sich der Flugplatz, der auch schon durch die Luftwaffe genutzt wurde.

Und dann gab es noch etwas weiter südlich die alte Funkanlage Häschendorf: https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=16558&postdays=0&postorder=asc&start=10

MfG
Zf icon_smile.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 28.10.2017 20:58 Antworten mit Zitat

Das ist doch schon mal was, mein Kenntnisstand geschichtsspurenmäßig über Rostock hat sich um 100% verbessert.
Viel Luftfahrt-Geschichte !
Bei GSV Bw 87 habe ich erst gestutzt, aber es gab/gibt (?) sie tatsächlich
http://www.lsklv-ddr.de/bwgnost.htm
Aber wo am Dierkower Damm ?
2_thumbsup.gif Erst mal Danke. Fm.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4282
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 28.10.2017 22:43 Antworten mit Zitat

Hallo Fm.,

das habe ich schon öfter gehört, denn wer sich noch nicht näher mit dem Thema GSVBw beschäftigt hat, geht davon aus, dass es nur 34 GSVBw und diese nur in Westdeutschland gab. icon_wink.gif

Dein Link ist schon nicht schlecht, ich weiß jedoch von insgesamt 19 GSVBw in Ostdeutschland. Das ist allerdings mein Stand von 2013, danach habe ich mit dem Thema GSVBw im Osten nicht mehr intensiver beschäftigt. Ob das also alle sind, kann ich nicht mit Gewissheit sagen.

Zu Rostock ist die Angabe aus Deinem Link korrekt:

NZ-64 / SBZ Rostock in GSVBw 87 Rostock ... Weiterverwendung als GSVBw 87.

Ich habe hierzu die Anschrift: Dierkower Damm 45

Wenn Du vor Ort bist und Zeit und Muße hast, Dich dort ein bißchen umzuschauen, würde mich das sehr freuen.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Gerfried Eisen
 


Anmeldungsdatum: 14.07.2017
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Rostock

Beitrag Verfasst am: 30.10.2017 23:32 Antworten mit Zitat

*räusper*

Guten Abend allerseits!
Auch die Rostocker Umgebung ist voller Geschichtsspuren, auch wenn die Frage des Thread-Eröffners mir persönlich sehr allgemein erscheint.
Beispiele für Rostock:
- 2 Luftbeobachtungsbunker
- einige Splitterschutzzellen
- Hochbunker T 750 (Werkschutz) WK II
- Hochbunker (ziviler Luftschutz) WK II
- sichtbare Orte von weiteren zivilen Luftschutzanlagen aus dem WK II
- Reste ehemaliger Infanterie-Schießbahnen nebst Splitterschutzmauer und (nachgenutzter) Munitionsbunker
- "U-Verlagerung" Heinkel-Werke
- ehemaliges taktisches Übungs- und Ausbildungsgelände Vorweden
- diverse Objekte der "Industrie- und Alltagskultur"
- ehem. Heinkel-Villa in Warnemünde

Beispiele aus dem Raum Rostock:
- Gefechtsstand 43 und Bunker FuTA 4301
- Gelände Küstenraketenregiment 18
- diverse (!) ehemalige NVA-Objekte (hauptsächlich FRA / FRAG-Objekte) in verschiedenen baulichen Zuständen
- in der Rostocker Heide noch einige kleinere Relikte der ehemaligen militärischen Nutzung
- Funkgebäude Häschendorf
- Reste des Gästehauses VM
- im weiteren Umkreis diverse ehem. sowjetische Anlagen / Objekte
- Flugplatz Purkshof (lohnt sich nicht wirklich - "das interessante" ist längst abgerissen)

was es nicht mehr zu sehen gibt:
- Gelände des ehem. Kommandos VM in der Region "Pressentinstraße" (alles abgerissen)
- zugehörige Objekte zum Kdo VM, wie Tages-GS, Unterkunftsamt und NZ-64 (Objekt "Dierkower Damm 45" - der interessante Teil ist abgerissen)
- GS-VM (16-01) "Bunker Tessin"
- Arado-Flugzeugwerke

zu beachten: einiges an Gelände und Objekten wird heute militärisch nachgenutzt, zB Standort "Hohe Düne" und der Kasernenbereich "Kopernikusstraße" in Rostock!

Leider ist das (nicht nur legale) Betreten und Besichtigen fast aller "interessanten" Objekte so ohne weiteres nicht möglich, wenngleich die meisten von außen zu betrachten sind.

Gute Jagd nach schönen Fotomotiven wünscht Geri.
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 01.11.2017 11:32 Antworten mit Zitat

Gerfried Eisen hat folgendes geschrieben:

. . . auch wenn die Frage des Thread-Eröffners mir persönlich sehr allgemein erscheint . . .


Moin, so war sie auch gemeint, einen ganz allgemeinen Überblick verschaffen,
und dann ein, zwei Punkte herauspicken. Mehr geht nicht an einem Wochenende mit Begleitung.

Ansonsten tolle Aufzählung, leider nur mit einigen wenigen Ortsbezeichnungen.
Sonst hätte man hier ein schönes kmz basteln können ...

Fm.

PS. @mods: Vllt. den thread in "Geschichtsspuren in Rostock - Überblick" o.ä. umbenennen
und entsprechend verschieben, damit nicht alles hier verloren geht.
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 01.11.2017 12:24 Antworten mit Zitat

Hätte da noch etwas Informationsbedürfnis:
Bunker Tessin gefunden, aber

Was bedeutet FRA/FRAG ?
(VM ist bestimmt VolksMarine)
Wo liegt Reste Gästehaus VM ?
Wo lag Gelände Kommando VM Pressentinstr. ?
Wo lag U-Verlagerung Heinkel-Werke ?

Danke Fm.

icon_wink.gif Könnte man auch alles ergoogeln, aber wenn man schon solch eine direkte Quelle hat.
Nach oben
Gerfried Eisen
 


Anmeldungsdatum: 14.07.2017
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Rostock

Beitrag Verfasst am: 01.11.2017 19:35 Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Hätte da noch etwas Informationsbedürfnis:
Bunker Tessin gefunden



Top!
Der derzeitige Eigentümer hat eine homepage dazu.
Auf die Eröffnung des "guten Stückes" warten doch recht viele...
Das Gelände "oberhalb des Bunkers" hat einen anderen Eigentümer... es verfällt leider zusehends


Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Was bedeutet FRA/FRAG ?


FRA -- Flugabwehr-Raketen-Abteilung
FRAG -- Flugabwehr-Raketen-Abteilungs-Gruppe

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
(VM ist bestimmt VolksMarine)

Genau.

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Wo liegt Reste Gästehaus VM ?

Nienhagen
54.157354, 11.942398

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Wo lag Gelände Kommando VM Pressentinstr. ?

Rostock-Gehlsdorf, beidseitig der Pressentinstraße
54.108747, 12.107149

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Wo lag U-Verlagerung Heinkel-Werke ?

Schwarzenpfost
54.187718, 12.273804
(auf der anderen Straßenseite ist das Geländes des ehem. KRR-18 - aber Achtung, den in vielen Karten eingezeichneten Bahnübergang gibt es nicht mehr!)

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Danke Fm.


Bitte!
Viele Grüße, Geri

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
icon_wink.gif Könnte man auch alles ergoogeln, aber wenn man schon solch eine direkte Quelle hat.


Genau!
icon_smile.gif

noch ein Tipp:
in Rostock unbedingt das einzige Überbleibsel der Heinkel-Werke anschauen, bevor es abgerissen wird: die sogenannte Heinkelmauer (Außenmauer der Lehrwerkstatt)

Rostock, Lübecker Straße
54.092900, 12.102113
 
ehemaliges Gästehaus der Volksmarine (Datei: IMG_20170104_142919.jpg, Downloads: 34) Gelände HGS VM 16/01 (Datei: IMG_20170102_101058.jpg, Downloads: 39) sogenannte Heinkelmauer - Außenwand der ehemaligen Lehrwerkstatt (Datei: HRO - Heinkelwerke Reutershagen Heinkelmauer 02.jpg, Downloads: 34)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen