Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Zuordnung Gemeinden zu mil. Einheiten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 908
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 06.01.2015 22:45
Titel: Zuordnung Gemeinden zu mil. Einheiten
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ein holpriger Titel, aber mir fällt leider nichts prägnanteres ein.

Vor allem in kleinen Ortschaften findet man - zumindest im Württemberg - noch Schilder, auf denen die Zugehörigkeit zu bestimmten württembergischen Einheiten bis auf Kompagnieebene dargestellt ist - Mann wußte also im Ernstfall immer wo Mann hingehörte!

3 solcher Schilder habe ich bis jetzt gefunden:

Kleinaspach (heute Rems-Murr-Kreis):
Oberamt Marbach
II. Bataillon Ludwigsburg
3. Württ. Landwehrregiment Nr. 121
3. Kompanie

Sechselberg (heute Rems-Murr-Kreis):
Oberamt Backnang
II. Bataillon Hall
4. Württ. Landwehrregiment Nr. 122
1. Kompagnie Backnang

Heuchlingen (heute Kreis Heilbronn):
Neckar-Kreis
Oberamt Neckarsulm
Gemeinde Duttenberg
Teilgemeinde Heuchlingen
I. Bataillon Heilbronn
4. Württ. Landwehrregiment Nr. 122
4. Kompagnie Neckarsulm

Bei Heuchlingen scheint sich mal die Kompanie geändert zu haben, denn das kleine Schild Neckarsulm scheint nachträglich angebracht.

Gibt es sowas auch anderswo noch?

Gruß Baum
 
Kleinaspach (Datei: Kleinaspach (0).jpg, Downloads: 22)  (Datei: Kleinaspach LP1.jpg, Downloads: 45)  (Datei: Kleinaspach LP2.jpg, Downloads: 55) Sechselberg (Datei: SechselbergLP.jpg, Downloads: 57) Heuchlingen (Datei: Heuchlingen LP1.jpg, Downloads: 55)  (Datei: Heuchlingen LP2.jpg, Downloads: 43)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2761
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 07.01.2015 19:54 Antworten mit Zitat

Hallo Baum,

kannte ich bisher noch nicht bbzw. ist mir noch nicht untergekommen. An welchen Gebäuden hängen denn diese Schilder? - Ich vermute ja mal Rathäuser oder ähnliches.

Gruß
Oliver
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 908
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 07.01.2015 20:10 Antworten mit Zitat

Kleinaspach am alten Rathaus
Heuchlingen am Schloß (mehr gibt es da nicht)
Sechselberg am alten Feuerwehrgerätehaus

Gruß Baum
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 908
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 20:58
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nachdem ich kürzlich das Schild von Unterschlechtbach fotografiert habe und der Ort dort als "Stabsgemeinde" bezeichnet wird, habe ich mal nach dem mir unbekannten Begriff gegoogelt und als ersten Treffer endlich eine Erklärung für Sinn und Zweck der Schilder gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ortstafel_(Württemberg)

Es handelt sich ganz prosaisch um Ortstafeln des Königreichs mit folgender Nebenfunktion:

Das württembergische Kriegsministerium betrachtete die Ortstafeln als eine Möglichkeit, durch die zusätzliche Anbringung des jeweiligen Landwehr-Bataillons- und Kompaniebezirks die Mannschaften des Beurlaubtenstandes auf ihre Zugehörigkeit zu ihrem Landwehr-Bataillon bzw. der betreffenden Kompanie hinzuweisen. Zudem sollten dadurch neu in eine Gemeinde zugezogene Männer auf einfache Weise an ihre Meldepflicht erinnert werden.

Ähnliches muß es auch in anderen deutschen Landen gegeben haben - u.a. auch in Bayern.

Die Tafel hängt "vorschriftsmäßig" an der Gemeindeverwaltung.

Gruß Baum
 
 (Datei: Unterschlechtbach.jpg, Downloads: 23)
Nach oben
freakfd
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 15.01.2015
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Eichenzell

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 21:37 Antworten mit Zitat

Auch im Osthessischen gab es diese Schilder, ich muss mal versuchen demnächst eins abzulichten.

MfG

freak
Nach oben
turul
 


Anmeldungsdatum: 10.04.2009
Beiträge: 156
Wohnort oder Region: Mühldorf am Inn

Beitrag Verfasst am: 26.04.2016 17:28 Antworten mit Zitat

Im Anhang drei Beispiele für diese Art Ortsschilder aus Oberbayern, Preußen und der damals bayerischen Rheinpfalz.
 
 (Datei: Ortsschild Oberbayern.jpg, Downloads: 24)  (Datei: Ortsschild (Preussen).jpg, Downloads: 24)  (Datei: Ortsschild Rheinpfalz.jpg, Downloads: 25)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen