Stillgelegte LW-Sender in Deutschland

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
Harald

Stillgelegte LW-Sender in Deutschland

Beitrag von Harald » 30.12.2004 18:37

In der Nähe von Bad Vilbel war früher ein LW-Sender der DENA. Von dieser Anlage sind noch die Gebäude übrig geblieben, aber die Antennenmasten sind alle abgebaut!
(Habe leider keine Bilder)

Welche LW-Sender gab oder gibt es früher noch im Rhein-Main-Gebiet? (Ich kenne nur Mainflingen, aber ich glaube in Eschborn und Frankfurt-Bonames gab es früher auch LW-Sender von Presseagenturen. Stimmt dies? Oder waren Eschborn und Frankfurt-Bonames nur Verwaltungsstandorte und es wurden Sender in Mainflingen und Bad Vilbel genutzt).

Welche stillgelegten LW-Sender gibt es noch?

Ich weiß nur von den DECCA-Stationen Zeven (Mast steht noch, http://www.structurae.de/structures/dat ... d=s0012014 , http://www.structurae.de/structures/dat ... d=s0012013 )
Rothenberg, Brilon, Stadtkyll und Coburg (was befindet sich heute auf dem Arealen?), Erching bei München ( http://www.structurae.de/de/structures/ ... /index.cfm ), Königswusterhausen ( http://www.structurae.de/structures/dat ... d=s0010715 und http://www.structurae.de/structures/dat ... D=s0010776 ), Zeesen ( http://www.structurae.de/structures/dat ... D=s0012624 ),Eilvese ( http://www.structurae.de/structures/dat ... d=s0014110 , http://www.structurae.de/structures/dat ... d=s0014111 und http://www.structurae.de/structures/dat ... d=s0012342 ) und Nauen.

Gab es bei Bonn früher auch LW-Sendeanlagen (zum Beispiel für Botschaftsfunk)?

Was befindet sich heute an dem Ort, wo bis 1976 ein 350 Meter hoher LW-Sendemast bei Burg stand ( http://www.structurae.de/structures/dat ... D=s0011471 )?
(Diese Stelle liegt ca. 2,2 Kilometer von der Hauptsendeanlage Burg entfernt)

Welche weiteren ehemaligen LW-Sendeanlagen (insbesondere für Telegrafie oder Navigation) gibt es sont in Deutschland? Existieren noch die LW-Sender der Bundesmarine bei Cuxhaven, Kiel und Eckernförde?

ladykracher
Forenuser
Beiträge: 173
Registriert: 28.05.2004 13:33
Ort/Region: Köln

Beitrag von ladykracher » 30.12.2004 20:57

Hallo!

Was ist DENA?

Hat das mit diesem zu tun? http://www.deutsche-energie-agentur.de/ ... x.php?dena

Hatwohl weniger Sinn.

Und DECCA ?

So und jetzt <duckundwech>

Völliger Grünschnabel
Philipp

Wilm

Re: Stillgelegte LW-Sender in Deutschland

Beitrag von Wilm » 30.12.2004 22:25

Harald hat geschrieben:.......

Welche weiteren ehemaligen LW-Sendeanlagen (insbesondere für Telegrafie oder Navigation) gibt es sont in Deutschland? Existieren noch die LW-Sender der Bundesmarine bei Cuxhaven, Kiel und Eckernförde?
Hallo Harald,

offiziell ist mir nur das Loran-C System als noch in Betrieb befindlich bekannt. Es ist am aussterben, dank GPS, wird aber auch für die Übertragung von Korrekturdaten für selbiges ( vergl. DGPS ) verwendet. Der einzige Sender deutschlands steht übrigens auf Sylt.

Anbei zwei Links :

http://de.wikipedia.org/wiki/LORAN-C
http://www.seefunknetz.de/loran.htm

Es grüßt
Der Wilm,
der selbst mal LOPs ( Lines of Position ) auswerten musste.

Harald

Beitrag von Harald » 31.12.2004 00:48

DENA ist eine Nachrichtenagentur.

Die besagten Sender der Bundesmarine dienen nicht der Navigation sondern der Nachrichtenübermittlung, ähnlich wie DHO38.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Re: Stillgelegte LW-Sender in Deutschland

Beitrag von Leif » 15.04.2005 13:10

Wilm hat geschrieben:offiziell ist mir nur das Loran-C System als noch in Betrieb befindlich bekannt. (...) Der einzige Sender deutschlands steht übrigens auf Sylt.
Hallo.
Hier Bilder des Loransenders auf Sylt. Laut http://de.structurae.de/structures/data/?id=s0012015 (@ Harald: Bild habe ich hingeschickt) ist der Mast 193 m hoch und noch aktiv.
Viele Grüße,
Leif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 25.07.2006 18:38

Hi,
hier noch eine Seite des Wasser- und Schiffahrtsamtes Tönning:

http://www.wsv.de/wsa-toe/schifffahrt/S ... index.html

Viele Grüße,
Leif

Gast

Beitrag von Gast » 26.07.2006 07:50

DENA war die DEutsche NachrichtenAgentur, Nachfolgerin der DANA (Deutsch-Amerikanische Nachrichtenagentur) mit Sitz im hessischen Bad Nauheim, Vorgängerin der dpa.

demokrit

Beitrag von demokrit » 28.07.2006 10:58

Hallo ladykracher,

DECCA ist der Name einer britischen Firma, die sich insbesondere als Schallplattenhersteller einen weltweit bekannten Namen gemacht hat. Im Zweiten Weltkrieg wurde von dieser Firma ein Hyperbel-Navigationsverfahren entwickelt, das insbesondere für die Fliegerei und für die maritime Navigation wegweisend war. Die dafür notwendigen Sendestationen und -masten wurden dann als DECCA-Masten oder DECCA-Anlagen bezeichnet.

ResQ69
Forenuser
Beiträge: 221
Registriert: 13.05.2005 08:04
Ort/Region: Gladbeck

Funkturm auf Sylt

Beitrag von ResQ69 » 18.03.2011 08:07

Hallo zusammen,
da dies eine typische "hab ich mal gehört Geschichte" ist, hieber in Utopia.
Ich war letztens für eine woche auf Sylt, dort wurde mir erzählt das es auf der insel einen Funkturm gäbe über welchen im falle eines Krieges die gesamte komunikation gelaufen wäre.

Sylt war angeblich deshalb wärend des KK eines der ersten Ziele für Atomwaffen.
Ist da was dran?

[edit: Thema an bestehendes Thema angehängt • redsea]

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 18.03.2011 10:38

Ich meine davon habe ich erst kürzlich in einer TV-Dokumentation gehört. Es ging um eine amerikanische Fernmeldeanlage. Mehr ist leider nicht mehr bei mir hängen geblieben.

Antworten