Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 201
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von Toliman » 28.11.2022 14:44

In Radebeul gab es in der Nähe vom Mäuseturm früher eine Richtfunkstelle der Deutschen Post ( https://web.archive.org/web/20160328170 ... chule).pdf ). Wann wurde diese Anlage stillgelegt und abgebrochen?

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von Frank K. » 28.11.2022 15:25

In der Karte des Fernmeldenetzes der DDR - Ausgabe 1986 - ist die Richtfunkübertragungsstelle dort noch eingetragen.

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von Frank K. » 30.11.2022 15:49

Moin,
der Turm steht noch, man erkennt auch RiFu-Antennen daran.
Ist bei G-Maps/-Earth gut zu erkennen, bei 51.112508, 13.679486

Auch auf den D-Sat 2 Aufnahmen von 1992±1 erkennbar.

mfg Frank

Toliman
Forenuser
Beiträge: 201
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von Toliman » 03.12.2022 18:38

Ist das wirklich der Turm aus DDR-Zeiten oder nicht ein nach der Wiedervereinigung errichteter Mobilfunkturm?

pattex66
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2018 12:39
Ort/Region: Dresden

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von pattex66 » 04.12.2022 12:55

Der schlanke Turm war der Vorgängerbau der bis zur Wende aktiven Richtfunkstation am Ende des Graue-Presse-Wegs. Mit Inbetriebnahme des Fernsehturmes Dresden Wachwitz wurde die Anlage "Am Dammberg" stillgelegt. Die Programme kamen dann per Richtfunk vom Colmerg und wurden u.a. nach Wachwitz weitergeleitet.

VG Patrick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 201
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von Toliman » 06.12.2022 13:03

Über die Anlage "Am Dammberg" gibt es auf https://oldtimeradio.de/sender-RF-dresd ... nsdorf.php einige dürftige Informationen.

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von Frank K. » 06.12.2022 15:52

Die von Patrick gezeigte Funkstation war die eigentliche Übertragungsstelle Üst der DP, hier als Bezirksvermittlungsstelle Dresden. Deren Gebäude wurden laut Zeitzeugen zeitgleich mit dem Funkmast für die Fernsehübertragung errichtet, beide Funktionseinheiten lagen rund 600 m auseinander. Diese Üst waren normalerweise zum Verteilen von kabelgebundenen Leitungen im Fernmeldedienst vorgesehen, diese hier hatte auch einen (Objekt-)Teil für die RiFu-Strecken für die Fernsehübertragung. Neben der Funktion als 'normaler' TV-Sender diente der Mast auch als Verbindungsstation für die TV-Intervisionssendungen in/aus die ehem. CSSR. Das Fundament des Sendemastes der Üst wurde Mitte der 2000er abgebrochen. Weiterhin hatte die Üst eine Funktion als Zwischenamt am internationalen Fernmeldekabel MKKM-1 der ehem. soz. Länder.

Der in der Karte benannte Bilz-Turm ist auch als Mäuseturm bekannt, dieser ist im Link aus Beitrag #1 so aufgeführt
Radebeul_MM.jpg
https://omega72.lima-city.de/mkkm/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

pattex66
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2018 12:39
Ort/Region: Dresden

Re: Einstige Richtfunkstelle Radebeul der Deutschen Post

Beitrag von pattex66 » 10.12.2022 11:44

Hallo Frank,

die Üst der Post war nicht auf dem Grundstück des Richtfunkturmes sondern etwa hier:
https://www.google.com/maps/@51.10282,1 ... a=!3m1!1e3
Das Gebäude stammt noch aus Reichspostzeiten und ist massiv unterkellert. Ansonsten aber Altbau mit einigen neuen Nebengebäuden.

Antworten