Inchcolm

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Inchcolm

Beitrag von Red Baron » 28.09.2018 19:54

Inchcolm ist die am zentralsten gelegene Insel im Firth of Forth und damit ideal für Befestigungen und einem Hauptquartier geeignet. Wurden in früheren Zeiten hier 14 12pfündige Kanonen eingesetzt, wurde sie im 1. WK im Südwesten mit vier 4,7inch Geschützen ausgestattet.Im Südosten kamen zwei 6inch Geschütze und vier 4inch Geschütze zum Einsatz. Eine Hydrophone Station sollte eingedrungene U-Boote aufspüren. Mehrere Scheinwerfer sorgten für eine lückenlose Überwachung bei Nacht. Durch die Ruinen der nahegelegenen Abtei und Kirche wurden alle Einrichtungen demontiert, da die kulturelle Bedeutung der Abtei nicht durch militärische Anlagen beeinflußt werden sollten. Dies änderte sich wieder im 2. WK wo die militärischen Anlagen wiederaufgebaut wurden. Statt der starken Bewaffnung des 1. WK wurden allerdings nur zwei 6pdr-Zwillinge eingebaut. Die Geschützbettungen nach dem Kriege in den 50er Jahren jedoch gesprengt. Inchcolm wird regelmäßig wegen der Abtei mit einem Boot angefahren und kann besucht werden.

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 692
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 28.09.2018 20:06

Moin Andreas,
wieder eine sehr interessante und anschauliche Dokumentation.
Danke fürs Teilen :thumbup:

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“