Simserhof

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Simserhof

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:32

Hallo,

ein paar Bilder vom Festungswerk Simserhof der Maginotlinie bei Bitche in Lothringen. Anscheinend das einzige Werk, das vom französichen Staat selbst und nicht von privaten Vereinigungen betreut wird.
Besichtigung ca. 2,5 Stunden (Führung durch das Werk, historischer Propagandafilm, Fahrt durch das Mun - Lager mit MultimediaShow).
Bilder sind nicht geordnet, aber die Titel sprechen für sich.

Baum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:34

die nächsten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:37

weiter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:39

und noch ein paar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:41

et encore
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:44

und noch ein paar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Baum
Forenuser
Beiträge: 922
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 04.09.2006 22:46

die letzten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Gizmo
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2020 18:42
Ort/Region: Arnis

Re: Simserhof

Beitrag von Gizmo » 23.06.2020 10:09

Ich war bisher 2 mal dort. Das erste Mal irgendwann ende der 90er mit meiner Schwester. Wir waren damals am recht nah gelegenen See in Sturzelbronn zelten, und fanden in der Rezeption vom Campingplatz einen Flyer vom Werk Simserhof.

Vom Parkplatz aus, lief man entlang der Strasse zum Haupttor des Werks. Davor stand eine Holzhütte, die, neben der Kasse, auch ein kleines Museum beherbergte, sowie einen Raum, in dem ein Film zur Geschichte des Werks gezeigt wurde.
Wir entschieden uns für eine Tour durch das Werk. An der Kasse gab es dann noch ein kleines Infoheft über das Werk und die Maginot Linie im Allgemeinen.
Wir stellten uns also zu den anderen, die die Tour auch mitmachen wollten. Die meisten trugen kurze Hosen und T-Shirts, wir hatten wenigstens Sweatshirts mitgebracht. Unser Guide war ein Student und trug Fleecejacke und Wollmütze, und eine grosse Taschenlampe.
Durchs Haupttor ging es ins Werk und dann zum Munitionslager. Der Guide sprach nur französisch, und unser Schulfranzösisch reichte nicht aus, um alles zu verstehen, was er erklärte. Wir konnten uns aber in der Nähe einer Frau postieren, die für ihren Mann übersetzte.
Nach dem Munitionslager ging es durch lange Gänge zum Kasernenbereich, wo wir besonders die Idee mit den Disneyfiguren an der Wand des Essraums lustig fanden. Zumindest lockerte das die Stimmung sicher etwas auf. Wie das wohl war, wochenlang dort unten leben zu müssen? Wir erfuhren, dass im OP nur ein Mann operiert werden musste, welcher nicht bei Kampfhandlungen verletzt wurde, die es zudem wohl auch nicht gab.
Den Aufzug konnten wir dann ansehen, während wir die vielen Treppen nach oben liefen, aber nicht benutzen.

Leider sind alle Bilder, die ich damals gemacht habe, bei einem Festplattencrash vor einigen Jahren verloren gegangen. Das Infoheft ging leider auch irgendwann verschütt.

Das zweite Mal war ich im Jahr 2006 dort, mit meiner damaligen Freundin, mit der ich auch in Sturzelbronn zelten war. Ich hatte ihr schon vorher von meinem ersten Besuch im Simserhof erzählt, und nun wollte sie das Werk gerne selber sehen. Obwohl Bunker eigentlich nicht so ihrs waren.

Inzwischen gab es einen Pendelbus vom Parkplatz zum Haupttor, es gab aber auch einen Fussweg, der durch den Wald führte. Wir entschieden uns für den Fussweg, und kamen gegenüber dem Besucherzentrum raus. Statt der Holzhütte stand dort nun ein modernes Gebäude, mit viel Glas. Es gab einen Souvenirshop und ein Bistro. An der Kasse konnte man wählen, ob man eine Tour mit der Minibahn durchs Munitionslager machen wollte, oder eine Führung durch die Kaserne, oder beides. Wir entschieden uns für beides.
Nach der Kasse kam man in einen kleinen Kinosaal, wo ein Infofilm gezeigt wurde. Auch der neu gemacht.

Vor dem Haupttor wartete dann schon die Bahn. Die Tour war mit Multimediaeffekten gespickt und gut gemacht. Nachdem sie wieder vorm Haupttor geendet hatte, machten wir uns auf den Weg zum oberen Eingang der Anlage, wo wir auf die Gruppe trafen, mit denen wir die Kasernenführung machen würden. Unser Guide war eine junge Frau, die uns erstmal in einen Raum führte, wo ein Fernseher stand, auf dem ein kurzer Infofilm lief. Dann konnten wir wählen, ob wir die Treppen laufen wollten, oder mit dem Aufzug fahren. Den hatten sie also wieder in Stand gesetzt. Da meine Freundin dem Aufzug aber nicht traute, liefen wir die Treppen.
Wir besichtigten die Luftfilteranlage, das E-Werk und die eigentlichen Kasernenräume. Schliesslich ging es über die Treppen wieder nach draussen.

Da die Bilder, die ich damals machte, denen hier bereits hochgeladenen sehr ähnlich sind ( wen wunderts? ;) ) spare ich mir das jetzt, sie hochzuladen.
Hätte gerne einen Link zur Website des Werks hier gesetzt, leider scheint deren Site nicht zu funktionieren.
Kann es aber nur empfehlen, das Werk zu besichtigen! Und, wenn ihr eh schon in der Gegend seid, solltet ihr euch auch die Citadelle in Bitche ansehen.

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“