Bunker HERMANN?

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Antworten
Rick (†)

Bunker HERMANN?

Beitrag von Rick (†) » 12.05.2005 23:43

Hier geht es nicht um HWs eigenen Bunker :mrgreen: , sondern darum, dass kürzlich jemand einen angeblichen Bunker HERMANN erwähnte, so in der Reihe der Gefechtsstand-Anlagen ERWIN, FRIDOLIN und GUSTAV. Kann jemand die Existenz und den Namen bestätigen oder sogar etwas zu Lage und Funktion sagen? Selbstverständlich nur, wenn diese Anlage entweder bereits außer Dienst gestellt ist oder irgendwo schon Erwähnung gefunden hat...
Gruß
Rick

Ralf P.

Beitrag von Ralf P. » 13.05.2005 09:32

Hallo,

in Zusammenhang Bunker und Hermann, nur das gefunden:

"Der letzte Anlaufpunkt der BunkerTour ist der www.Bunker-Ladeburg.de Aus diesem zweigeschossigen Bunker wurde der gesamte Luftraum über der Hauptstadt überwacht. Er diente als automatisierter Gefechtsstand der 41. Fla-Raketenbrigade "Hermann Dunker" und wäre im Ernstfall der Leitstand von bis zu zehn Fla-Raketenabteilungen sowie zwei Jagdgeschwadern gewesen."

Quelle: http://www.hidden-places.de/hp/index.cf ... event_id=5

Gruss und schöne Pingsten

Rick (†)

Beitrag von Rick (†) » 13.05.2005 17:25

Schönen Dank, Ralf P.,
das wäre eine Möglichkeit, falls die Bundeswehr den Gefechtsstand nach der Wende unter dem Namen "Hermann" übernommen hätte. Denn es soll sich um einen Bunker der West-Luftwaffe handeln. Andererseits scheint mir der Name doch auf eine Kontinuität mit den vorangehenden Namen hinzuweisen. Dann würde es sich eher um Cölpin oder ähnliches drehen/gedreht haben.
Ebenfalls schöne Feiertage
Rick

Andi71
Forenuser
Beiträge: 9
Registriert: 02.08.2003 11:56
Ort/Region: Mansfeld

Beitrag von Andi71 » 13.05.2005 20:22

Die Bunker liegen alle im Gebiet des "westlichen" BRD. Keiner von denen liegt im Osten. Da hier aber Kommentare zu aktiven bzw mittlerweile geschlossenen Standorten nicht erlaubt sind (selbst wenn es Videos von den Anlage für je 5 Euro für jeden dort aktiven Soldaten zu kaufen gab-wohlgemerkt während der Betriebszeit) heißt es weitersuchen. Als Tip kann ich nur geben das die Anlagen im Süden Deutschlands waren bzw sind.

Rick (†)

Beitrag von Rick (†) » 13.05.2005 20:46

So habe ich das eigentlich auch verstanden, aber rein theoretisch wäre die Nutzung eines NVA-Bunkers für ein Nach-Wende-CRC im Osten ja möglich. Wenn ich Deinen Beitrag genau lese, Andi71, hört er sich so an wie eine Bestätigung der Existenz von Bunker HERMANN... Kommentare zu mittlerweile geschlossenen Anlagen sind hier übrigens durchaus erlaubt.
Danke
Rick

Andi71
Forenuser
Beiträge: 9
Registriert: 02.08.2003 11:56
Ort/Region: Mansfeld

Beitrag von Andi71 » 13.05.2005 23:17

Die Anlage um die es geht ist seit letztem Jahr außer Dienst. Es gab hier mal ein Post mit einer Website, welche von aktiven Jägerleitpersonal erstellt wurde. Dieses Posting wurde gelöscht. Siehe auch die hinweise zu den aktiven Standorten. Von dieser Anlage gab es auch den besagten Film. Das Problem ist, das der Bunker noch als Energieversorgung für das mehrere Kilometer entfernte Radar benötigt wird, welches zusammem mit den Flugfunk als einziges die Schließung "überlebt" hat.
Das es die Anlagen gibt kannst Du mir aber glauben. Ich habe in 2en meinen Dienst geleistet.

Rick (†)

Beitrag von Rick (†) » 13.05.2005 23:22

Prima Hinweis, Andi71,
das klärt die Angelegenheit wohl definitiv auf. Mehr schreibe ich dann auch nicht dazu.
Besten Dank und schöne Feiertage
Rick

suchratte
Forenuser
Beiträge: 192
Registriert: 22.09.2003 15:24
Ort/Region: KÜN

Beitrag von suchratte » 14.05.2005 11:06

Hallo
ist das die Anlage von Lauda - Königshofen .
Wird 2007 geschlossen

Rick (†)

Beitrag von Rick (†) » 14.05.2005 11:49

Hallo suchratte,
nein, der Bunker in Lauda war GUSTAV. Und das Rätsel ist weiterhin ungelöst, da der Kollege Meßstetten meinte, wo der Bunker aber den Namen MARTIN trägt.
Gruß
Rick
P.S. Bisher hat noch kein Besuch im Munitionslager Heinzelberg (offiziell Horb-Empfingen) stattgefunden.

Antworten