Wer kennt diese alte Tankstelle in Berlin?

Verkehrsgeschichte - Straßen, Autobahnen und sonstige Straßenverkehrs-Bauwerke
Tankstellenfreund
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 30.01.2015 09:24
Ort/Region: Köln

Wer kennt diese alte Tankstelle in Berlin?

Beitrag von Tankstellenfreund » 21.08.2017 11:50

Hallo liebes Forum,

ich suche eine alte Tankstelle in Berlin von der ich einige Fotos habe, aber leider den genauen Standort nicht herausfinden kann. Wie auf den Bildern zu sehen ist, steht sie unmittelbar am Wasser. Den einzigen Hinweis den ich finden konnte ist - "Werkstatt Naleperstr." - (das könnte aber auch eine falsche Angabe sein -mehr war leider nicht zu finden)

Wahrscheinlich ist die "Nalepastraße" gemeint. Diese habe ich aber schon mehrfach ohne Erfolg abgesucht.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen?



Viele Grüße
der Tankstellenfreund

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4896
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 21.08.2017 20:35

Hallo Tankstellenfreund,

den EXIFs nach, sofern diese nicht verändert wurden, wurden die Fotos am 14.04.2008 um 14:39 Uhr aufgenommen. Dem Schattenfall nach muß sich die Tankstelle am nord-ost-ost Ufer des Gewässers befinden.

Die Tankstelle befand sich am südlichen Ende der Nalepastraße (siehe GeoTag). Hier findet man einige Übereinstimmungen, sowohl von der Lage her, wie auch von zwei Gebäude(-teilen), nämlich der Werkstatthalle mit den drei Toren, der rechte Teil scheint abgerissen worden zu sein und dem Gebäudeteil mit den Trafotüren, das am rechten Bildrand Deines ersten Fotos zu sehen ist. Bei der Werkstatthalle scheinen die Tote ausgetauscht worden zu sein. In BingMaps sind noch die Tore wie auf Deinem Foto zu sehen verbaut.

Auf dem Luftbild in Google Earth von 12/2009 ist das Werkstattgebäude übrigens noch vollständig zu sehen und auch die Überdachung der Zapfsäulen steht dort noch.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von redsea am 21.08.2017 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2837
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 21.08.2017 20:43

Die Tankstelle befand sich genau an der von Redsea benannten Stelle. Sie taucht bei GoogleEarth auf, wenn man die Zeitleiste auf 12/2009 zurück schiebt.

http://www.panoramio.com/photo/22535790 ... google.com

Die Aussage "Ich weiss nicht, woher die Bilder stammen" geht nicht zusammen mit "Es sind nur Uploads von Dateien erlaubt, für die Du entweder selbst die Urheberrechte besitzt oder für deren Veröffentlichung Du - soweit erforderlich - eine Genehmigung hast!"

Aus diesem Grund entferne ich sie direkt.

Shadow.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4896
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 21.08.2017 20:50

Ups, da war Thorsten mit seiner Zeitangabe schneller, als ich mit nachträglichen dem Upload des GE-Fotos von 12/2009.

Grüße

Kai

Tankstellenfreund
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 30.01.2015 09:24
Ort/Region: Köln

Beitrag von Tankstellenfreund » 22.08.2017 08:20

Hallo Redsea, hallo Shadow,

vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

Jetzt habe ich leider die Gewissheit, dass sie abgerissen worden ist.
Schade!


Danke ans Forum.
Viele Grüße

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Tankstelle

Beitrag von Ollie » 22.08.2017 17:56

Hallo,

man verzeihe mir meinen Klugscheissermodus, aber das (Zitat Redsea:...Die Tankstelle befand sich am südlichen Ende der Nalepastraße... Zitat Ende) ist so nicht korrekt.
Das südliche Ende der Nalepastraße , übrigens wegen der dortigen oft in damals modischen sehr teueren Lederjacken gekleideten Rundfunkmitarbeiter, welche dort arbeiteten auch gern mal "Nappalederstraße" genannt, befindet sich bei N 52°27'49.49" und O 13°30'30.38" an der Kreuzung Siemensstraße - Nalepastraße - Wilhelminenhofstraße. Auch der Weg durch die Kleingärten ist die Nalepastraße.
Die Tankstelle befand sich eher nahe des nördlichen Endes der Straße auf dem Gelände des Rundfunks, wenn ich mich recht erinnere.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4896
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 22.08.2017 20:03

Hallo Ollie,

gut wenn Du es denn so genau haben möchtest, formuliere ich es gerne um: am südlichen Ende der nördlichen Nalepastraße. ;)

Ich hatte nur bis zum südlichen Ende der nördlichen Nalepastraße geschaut, weil dort die Tankstelle lag. Alles darüber hinaus war für mich im Zusammenhang mit der Tankstelle irelevant.

Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ollie » 22.08.2017 20:50

Hallo,

auf die Gefahr hin, hier als pedantischer Erbsenzähler zu gelten: Die Tanke stand, soweit ich es erinnere und wie es auch bei GE zu erkennen ist, nicht direkt an der Nalepastraße, sondern auf dem Gelände des Rundfunks und war für die Öffentlichkeit nicht zu erreichen. Kann sein, dass sie in den letzten Jahren der DDR als Betriebstankstelle genutzt wurde. Möglicherweise konnten sich auch Bootsbesitzer hier versorgen, das wäre mir aber neu.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4896
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 23.08.2017 20:00

Hallo Ollie,

dann belassen wir es ohne weitere sinnfreie Diskussion und beleglos einfach bei Deiner Aussage, dass die Anschrift der Tankstelle und Werkstatt Th. & D. Nimmergut nicht Nalepastraße war.

Falls Du die korrekte Anschrift mal heraus finden solltest, kannst Du das dann ja hier noch anhängen.

Schönen Abend,

Grüße

Kai

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ollie » 23.08.2017 20:59

Hallo

Zitat:... dass die Anschrift der Tankstelle und Werkstatt Th. & D. Nimmergut nicht Nalepastraße war. (Zitat Ende)

Das habe ich so nicht gesagt, sollte irgend etwas falsch angekommen sein, tut mir das leid. Ich wollte nur klarstellen, dass die Tankstelle und auch die umliegenden Werkstätten, soweit ich mich erinnere, innerhalb des eingezäunten und für die Allgemeinheit nicht ohne Weiteres zugänglichen Geländes des "Rundfunk der DDR" lag. Dessen Adresse war schon Nalepastrasse, ich glaube Hausnummer 20 - 50. Im Übrigen befanden sich auf dem Gelände noch weitere Dienstleistungseinrichtungen ausschließlich für dort Beschäftigte (Friseur, Lebensmittelgeschäft und vieles mehr). Es liegt also nahe, dass die Tankstelle zumindest zu DDR - Zeiten längerfristig nicht für die Öffentlichkeit zugänglich war. Ich werde bei meinem nächsten Aufenthalt im Rundfunkhaus (dort sind heute noch Studios) mal herumfragen, ob noch jemand etwas besser Bescheid weiß.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

Antworten