"Atombunker" Landeszentralbank - Zweigstellen

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4891
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Bundesbankfiliale Flensburg zu verkaufen

Beitrag von redsea » 25.11.2012 23:31

... und hier das Exposé zur Bundesbankfiliale in Flensburg. Leider ebenfalls ohne Grundrisspläne.

Grüße

Viele Kai

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1891
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: Bundesbank Flenburg

Beitrag von bettika » 25.11.2012 23:32

bettika hat geschrieben:Hallo,
auch die Bundesbankfiliale in Flensburg schließt zum 30.9.2012
...
Wenn ich das relativ neue Gebäude sehe, glaube ich nicht, daß die Bundesbankfiliale in der Waitzstrasse über Schutzräume verfügte.
Hallo,
auch die Filiale in Flensburg steht jetzt zum Verkauf, http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/ ... version%5D
das Baujahr war 1987, vorher war die Landeszentralbank im Nordergraben 60

Grüsse
bettika
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Chrichy91
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 14.01.2016 18:08
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von Chrichy91 » 15.01.2016 19:04

Mein Opa hat mir gerade bestätigt das es den Bunker unterhalb der LZB gibt. Der makierte Bereich ist der Fluchttunnel.

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1891
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 15.01.2016 20:07

Hallo chrichy 91,
Deine Hinweise "Bunker unterhalb" und "Fluchttunnel "
zeigen ,das Du Dich mit dem Thema "Schutzräume im Kalten Krieg" noch nicht näher beschäftigt hast.
Ich verweise mal auf die Begrifflichkeiteiten in https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... tfilters=1

Wenn Du Dich hier einbringen willst, dann nehme doch mal Kontakt mit den aktuellen Eigentümern oder Mietern zwecks Besichtigung auf und berichte davon.

Grüße
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Chrichy91
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 14.01.2016 18:08
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von Chrichy91 » 15.01.2016 20:30

Hi, naja ich denke jeder weiß was ich meinte :)

Mein Opa hat beim Bau bzw. Bauleitung der LZB Flensburg mitgewirkt und konnte mir deshalb die Infos geben. Es gibt zwei 1x1 Meter "Fluchttunnel" die aus dem Schutzraum/-bunker führen. Bei einem Bombentreffer waren diese Tunnel mit speziellen Klappen gesichert. Zudem sind alle Einrichtungsgegenstände im Bunker gegen Vibration/ Druckwellen mit Federn/Puffern oder speziellen Aufhängungen gesichert. Spiegel wurden aus polierten Edelstahl hergestellt um ein zerbrechen zu verhindern :-)

lg Chrichy

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“