Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Bielefeld ehem. Bülow Kaserne und Langemarck Kaserne

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 04.02.2018 21:58
Titel: Bielefeld ehem. Bülow Kaserne und Langemarck Kaserne
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin!
Ich war gestern in Bielefeld und da ist mir u.A. die ehemalige Bülow Kaserne bzw die Langemarck Kaserne aufgefallen...
dazu habe ich mehrere Fragen.Denn ich habe nichts zu der Kaserne im Forum gefunden.
Die Info die ich gefunden habe dass sie wohl von den Briten übernommen wurde und "Ripon Barracs" hiess. In den 30gern von den Deutschen Bülow Kaserne genannt wurde.

1) Habt ihr noch alte Bilder der Kaserne?
2) Wie ich finde hat sie Ähnlichkeit mit der Cambrai Kaserne in Hannover.... sind die beiden Kasernen "verwandt"? oder gab es damals genauso einen "Typenbau"
3) an einem Nebeneingang des Medical Care Center an der detmolder strasse habe ich über einem Eingang modifizierte Ziegelsteine gefunden....hing da mal was?
Geotag habe ich angefügt und bei Google Street view sieht man es direkt. Er liegt direkt an der Strasse gegenüber von "Kindermobile"

http://www.waymarking.com/waym.....ld_Germany

http://bfg-locations.editboard.....racks-1940


[edit: Thema verschoben • redsea]
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4403
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 04.02.2018 22:59 Antworten mit Zitat

Hallo tobias,

Du wirfst hier aber einiges durcheinander. Du sprichst von der "Bülow Kaserne bzw die Langemarck Kaserne", obwohl es Dir offensichtlich um die Catterick Barracks geht, oder?

Die Langemarck-Kaserne, später Mossbank Barracks und heute Rochdale Barracks, befindet sich an der Oldentruper Straße.

Die Bülow-Kaserne, heute Ripon Barracks und die Lauter-Kaserne und Wangenheim-Kaserne, heute Catterick Barracks, liegen an der Detmolder Straße.

Hier noch etwas geschichtliches zur Entstehung der Kasernen.

Viele Grüße

Kai

Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 05.02.2018 11:44 Antworten mit Zitat

mir geht's um beide Kasernen.wenn ich jetzt nich ganz daneben liege...die Bauart der einen und den nebeneingang der anderen
Nach oben
GerdW
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 200
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 05.02.2018 21:20
Titel: Ehemalige Kasernen in Bielefeld
Antworten mit Zitat

Hallo,

die BAOR (British Army of the Rhine = Britische Rheinarmee) hat auf ihrer Seite die Standorte.

In der Suchmaschine Deiner Wahl, "BAOR" eingeben, dann kommst Du auf die Homepage der BAOR,
rechts "Locations" antippen, und anschliessend "Bielefeld"
Hier sind auch historische Fotos.

Ludwig(von)Lauter(1855-1929)war General der Artillerie und Generalinspekteur der Fußartillerie

Karl von Bülow(1846-1921)war im 1.Weltkrieg Generalfeldmarschall

Die Langemarck-Kaserne war nach einer Schlacht im 1.Weltkrieg im Jahr 1914
benannt. Die Schlacht von Langemarck verzeichnete hohe Verluste auf deutscher Seite.

Gruß Gerd

PS: in einer der Kasernen an der Detmolder Str., ist Heute das HQ der BAOR,
vorher in Mönchengladbach.
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 05.02.2018 21:47 Antworten mit Zitat

Danke erstmal für die Info. aber die fragen vom ersten Post wurden leider nich beantwortet :/
Nach oben
GerdW
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 200
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 06.02.2018 20:53 Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

zu Frage 1) Alte Fotos dürften rar sein. Eventuell gibt es alte Postkarten.

zu Frage 2) Es war damals üblich, Behörden - und Kasernengebäude im gleichen
Baustil zu errichten. Von daher ist es möglich, dass die Kasernen in Hannover
und Bielefeld ähneln.
Die Kasernen an der Detmolder Str. wurden 1936 erbaut.

zu Frage 3) Symbole, wie Hakenkreuze, SS Runen, etc, wurden nach 1945 entfernt.
Gut zu sehen an der ehemaligen Langemarck-Kaserne in Bielefeld, Oldentruper Str.
Dort sind an der Wand nur noch die Köpfe der Soldaten erhalten.

Gruß Gerd
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 07.02.2018 09:17
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

GerdW hat folgendes geschrieben:
Hallo Tobias,


zu Frage 2) Es war damals üblich, Behörden - und Kasernengebäude im gleichen
Baustil zu errichten. Von daher ist es möglich, dass die Kasernen in Hannover
und Bielefeld ähneln.
Die Kasernen an der Detmolder Str. wurden 1936 erbaut.

also gab es keinen direkten Typenbau und sie sind auch nicht direkt verwandt sondern einfach nur zur gleichen zeit gebaut... danke!




GerdW hat folgendes geschrieben:

zu Frage 3) Symbole, wie Hakenkreuze, SS Runen, etc, wurden nach 1945 entfernt.
Gut zu sehen an der ehemaligen Langemarck-Kaserne in Bielefeld, Oldentruper Str.
Dort sind an der Wand nur noch die Köpfe der Soldaten erhalten.

Gruß Gerd

das Foto mit den Köpfen habe ich gesehen dass die Kreuze entfernt wurden war mir auch klar meine konkrete Frage: "Hing da mal was?"
Jetzt sagen viele "ist doch egal jetzt hängt da nix mehr" ...mich interessiert es jedoch einfach geschichtlich.
In dem von Redsea geposteten pdf http://www.die-viertel.de/file.....l_27_7.pdf
An dem Gebäude Links neben dem Eingang scheint auch die Wand oben rechts "modifiziert" worden zu sein... was sagen die Experten dazu...Kriegsschaden oder Bearbeitung von "Altlasten"? Die Form eines Adlers hat es auf jeden Fall meiner Meinung nach Ich habe mal eine grobe Skizze der hellen Stelle gemacht die ich meine.
 
 (Datei: Unbenannt.png, Downloads: 2)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4403
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 07.02.2018 19:32 Antworten mit Zitat

tobias hat folgendes geschrieben:
[...] An dem Gebäude Links neben dem Eingang scheint auch die Wand oben rechts "modifiziert" worden zu sein... was sagen die Experten dazu...Kriegsschaden oder Bearbeitung von "Altlasten"? Die Form eines Adlers hat es auf jeden Fall meiner Meinung nach Ich habe mal eine grobe Skizze der hellen Stelle gemacht die ich meine.



Hallo tobias,

es handelt sich hier um die Ausbesserung von Kriegsschäden, wie auch um die Entfernung des Adlers.

Ich hatte Dir oben die BAOR-Seite zur Langemarck-Kaserne (heute Rochdale Barracks, davor Mossbank Barracks) verlinkt. Dort findest Du dieses Foto, auf dem am Gebäude noch der beschädigte Adler zu sehen ist.

Wenn Dir jemand auf Deine Fragen Links zu Seiten mit weiteren Informationen oder Fotos einstellt, empfiehlt es sich, sich diese auch anzuschauen.

@Gerd

Bei den Plastiken handelt es sich um die Köpfe eines Arbeiters, eines Soldaten und eines Bauern.

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: Langemarck-Kaserne.PNG, Downloads: 36)
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 07.02.2018 21:37 Antworten mit Zitat

moin war nicht böse gemeint auf dem Bild hätte ich keinen adler entdeckt
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen