Myo-Signaltücher

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Antworten
g.aders
Forenuser
Beiträge: 349
Registriert: 04.05.2013 10:25
Ort/Region: Altenberge

Myo-Signaltücher

Beitrag von g.aders » 28.09.2016 11:37

Guten Tag,
eine (mehrfach)-Frage an unsere Spezialisten:
1) Bei welcher Luftlage wurden die Myo-Tücher ausgelegt?
2) Wofür steht die Abkürzung?
3) Gab es auch entsprechende Funksignale?

Danke für Eure Aufklärung!
Euer
Gebhard Aders

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3474
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 30.09.2016 15:48

Hallo Gebhard,

Vielleicht kann ich etwas dazu beitragen, Deine Fragen zu beantworten...

Hier im Forum gab es dieses etwas ominös erscheinende MYO vor geraumer Zeit schon einmal als "Nebenkriegsschauplatz" im Beitrag zum Thema Funk- und Leuchtfeuer.

Plausibel erscheint mir, dass MYO die Abkürzung für "Maschinen über Ort" gewesen sein soll - wobei unter Ort wohl Fliegerhorst zu verstehen ist.

An verschiedenen Stellen findet man die Erklärung zu zwei Funk-Kürzeln:
Myo-nil: Himmel über Fliegerhorst frei von Feindmaschinen
Myo-sirene: feindliche Nachtjäger über Fliegerhorst

Mir stellt sich hier die Frage, ob die beiden Kürzel die einzigen waren, die im Funkverkehr verwendet wurden.


In drei Schilderungen von Zeitzeugen habe ich folgendes gefunden:

"Wir haben bei unseren Flugaufgaben zweimal MYO-Meldung bekommen und das bedeutete, dass Feindeinflüge gemeldet waren und deshalb mussten alle Schulmaschinen die in der Luft waren sofort den nächsten Flughafen anfliegen und dort landen."
Q: http://www.kittelmann.info/Siegfried/Beim%20Kommiss.pdf

"In diesen Zeiten kam über Funk häufig 'MYO', was bedeutete, daß Feindanflüge - amerikanische Jabos und andere Vögel - in unserem Raum waren."
Q: https://de.scribd.com/doc/44140673/Gesc ... ordfunkers


"Kein MYO Bordeaux": http://www.konradknirim.online.de/rlm2.pdf

Ansonsten scheint es auch im Bundesarchiv etwas zum Thema zu geben:
Taktische Bemerkungen und Hinweise des Oberkommandos der Luftwaffe: Myo-Hinweise Nr.1- Nr.8 mit Fotos und Skizzen: https://www.deutsche-digitale-bibliothe ... ZYJ7UC2HBN

Last but not least gibt es einige Fotos einer Original-Karte aus 1944 mit Myo-Warnräumen: https://www.google.de/search?q=myo+warn ... YQ_AUICSgE

Viele Grüße, Eric
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

g.aders
Forenuser
Beiträge: 349
Registriert: 04.05.2013 10:25
Ort/Region: Altenberge

Beitrag von g.aders » 06.10.2016 14:32

Vielen Dank, Herr Z., für die Hinweise.

Das mit "Maschinen über Ort" habe ich auch mal in einem englischen Forum gefunden - aber mir scheint diese Vermutung als wenig wahrscheinlich.

Ich vermute, dass die Auslegung des Myo-Kreuzes an alle Flugzeuge, die nicht im Einsatz befindliche Jäger waren, sofortige Landung signalisierte. Und bei einer Myo-Lager durften nur Einsatzverbände starten.
Wie gesagt: Vermutung
Bei nächsten Besuch in Freiburg werde ich mal die Akte einsehen.
Beste Grüße
Ihr
Aders

Antworten