Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Groß Born / Borne Sulinowo

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
retto
 


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 19
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 13.03.2018 15:45 Antworten mit Zitat

Hallo,

hier noch zwei Fotos aus Groß Born.
Generalfeldmarschal von Mackensen in Groß Born
und das Gästehaus des II AK, heute als Guderian-Villa bezeichnet.

@ Achim: Diese Jahr möchte ich folgende Orte finden: Pilow-Mühle, das Offizierskasino und das Gut in Westfalenhof, Waldarbeiterlage Ninive, Forsthaus Obergut südlich des alten Dorfes Groß Born. Warst du schon mal dort? Kann man noch etwas sehen?

Viele Grüße

Volker
 
Generalfeldmarschal von Mackensen in Groß Born (Datei: GB19_GFMvMackensen.jpg, Downloads: 41)  (Datei: GB_GästehausGenKdo_IIAK3.jpg, Downloads: 41)
Nach oben
Hungriger Wolf
 


Anmeldungsdatum: 25.10.2008
Beiträge: 73
Wohnort oder Region: Nienborstel

Beitrag Verfasst am: 13.03.2018 18:21 Antworten mit Zitat

Moin, ich schau mal was ich in meinen Unterlagen, Bildern, Karten, finde.Aber erst in der nächsten Woche.
Bin gerade unterwegs.
_________________
Grüße aus dem Norden,
Achim
Nach oben
Maik_29413
 


Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Altmarkkreis Salzwedel

Beitrag Verfasst am: 14.03.2018 20:29 Antworten mit Zitat

Hungriger Wolf hat folgendes geschrieben:
...

Sehr interessant in der Nähe ,eine teilweise erhaltene, Schießanlage für das Schiessen aus fahrenden KFZ. Aus dieser Zeit wohl einzigartig. Ich suche mal Bilder raus.

...
Es bleibt spannend


@Achim:
Ich bin sehr gespannt auf diese Bilder und vielleicht auch eine Wegbeschreibung dorthin!
Allerdings muß ich zugeben, daß wir bestimmt wieder nicht alles anzuschauen schaffen können, da wir ja nur auf der "Durchreise" sind und maximal 4-5 Stunden für die Gegend um Borne Sulinowo "abzweigen" können. - Ich hab' schon gemerkt, daß das eigentlich viel zu wenig Zeit ist, aber diesmal wird es nicht anders gehen.

Herzliche Grüße von
Maik


Nach oben
Hungriger Wolf
 


Anmeldungsdatum: 25.10.2008
Beiträge: 73
Wohnort oder Region: Nienborstel

Beitrag Verfasst am: 14.03.2018 22:18 Antworten mit Zitat

Moin Maik. Die Bilder von der Schießanlage sind hier schon eingestellt.Bei den Bildern von Westfahlenhof sind es die ersten Beiden.Der Fahrweg und die Einschüße sind gut zu erkennen.Die einzelnen Segmente waren wohl wie Häuserfassaden dekoriert und es mussten Ziele auf Fensterhöhe ,Paterre, 1.STock usw aus dem fahrenden KFZ getroffen werden.Die einzelnen Segmente stehen so weit auseinander das sich der Eindruck von Häuserzeilen entsteht.

Der Weg zu der Anlage ist nur bedingt Pkw tauglich.Besser man macht sich zu Fuß auf die Socken.

Es bleibt spannend !
_________________
Grüße aus dem Norden,
Achim
Nach oben
Maik_29413
 


Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Altmarkkreis Salzwedel

Beitrag Verfasst am: 15.03.2018 08:36 Antworten mit Zitat

Hallo Achim,

es sind also die Bilder aus Deinem Beitrag vom 10.03.2018?! - Ich hatte die Bilder zwar angesehen, fand sie beeindruckend, konnte da aber nicht so ohne Weiteres erkennen, WAS das ist.

Herzliche Grüße von
Maik
Nach oben
Hungriger Wolf
 


Anmeldungsdatum: 25.10.2008
Beiträge: 73
Wohnort oder Region: Nienborstel

Beitrag Verfasst am: 24.03.2018 13:25 Antworten mit Zitat

Moin,bezüglich der Anfrage nach den Orten nahe Groß Born kann ich folgendes berichten:

Von der Pilow Mühle ist außer der Zufahrt zum Damm ? Überfahrt nichts mehr zu finden.

Von Ninive und Forsthaus Obergut,Gemeinde Groß Born, habe ich auch nichts mehr finden können. Evtl. habe ich ja ein paar Ziegel oder Mauern im Dickicht übersehen.

Vom alten Ort Groß Born, sah man 96 noch ein paar Mauerreste und Teile des alten Friedhofs. Ob das heute noch so ist kann ich nicht sagen.Mauerreste habe ich auch noch im alten Ort Steinforth gefunden.Wenn man dort etwas finden möchte sollte man dafür einige Zeit einplanen und möglichst im März April anreisen.Bei Obergut und Ninive habe ich auch mit den Lidar Bildern nichts eindeutig erkennen können.
Bei Übernahme der Sowjets sollen viele Gebäude der Ortschaften noch existiert haben.

Bei dem Gut Westfalenhof kann man auf den Lidar Aufnahmen einiges erkennen. Da lohnt sich ein Besuch vielleicht.

Welches Offizierskasino suchst du?

Viel Spass im Gelände,

Es bleibt spannend!

_________________
Grüße aus dem Norden,
Achim
Nach oben
Maik_29413
 


Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Altmarkkreis Salzwedel

Beitrag Verfasst am: 19.04.2018 13:51
Titel: Borne Sulinowo u.a. April 2018
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin wieder aus Polen zurück und wollte kurz ein paar Worte zu unseren Erlebnissen rund um Borne Sulinowo schreiben:

Die beeindruckende Bildergalerie in der Ul. Orla Bialego haben wir problemlos gefunden. - Nochmals ganz herzlichen Dank für den Hinweis, WO diese Bilder zu finden sind!
Witzig ist tatsächlich, daß wir in vergangenen Jahr alle anderen großen Straßen zum Teil mehrfach abgelaufen oder abgefahren sind, aber gerade die Ul. Orla Bialego "weggelassen" hatten. 2_hammer.gif

In Klomino konnten wir das eine, etwas weiter südlich gelegene, Gebäude und die drei "restlichen" Plattenbauten in der Nähe der Försterei problemlos finden.
Besonders "beeindruckend" waren die Gebäudereste leider nicht mehr, aber mehr hatten wir uns nicht erhofft und sind deshalb zufrieden.

Zufällig entdeckten wir auf der Fahrt von Klomino nach Borne Sulinowo noch den Gedenkstein und die Hinweistafeln zum Friedhof usw. des Oflag II, hatten aber leider nicht genug Zeit, den markierten Rundweg abzugehen.

Bei den Raketensilos haben wir leider nicht alles gefunden, was wir gesucht haben: Die beeindruckende Röhre (Was war das mal? - Unterstand für Fahrzeuge?), vier kleine, durch ein Grabensystem verbundene, Bauwerke in Beton-/Ziegelbauweise, die offenbar als "Wachhäuschen" genutzt wurden, und zwei große Bunker, deren Tore oben nur etwa dreißig Zentimeter aus dem Erdwall herausschauten, haben wir uns angesehen.
Die Verladerampe, deren Bilder mal über googlemaps findet, und die auch an der Hinweistafel, die sich unweit des Bunkerkomplexes befindet, abgebildet ist, konnten wir leider nicht finden. - Schade!

Herzliche Grüße von
Maik
Nach oben
Hungriger Wolf
 


Anmeldungsdatum: 25.10.2008
Beiträge: 73
Wohnort oder Region: Nienborstel

Beitrag Verfasst am: 19.04.2018 14:49 Antworten mit Zitat

Moin Maik,da habt ihr ja viel gesehen.
Ich hab nochmal Bilder von Hinweistafeln angehängt die da mal standen.Die Aufnahmen sind von 2008. Inzwischen hat sich da wohl einiges geändert.
In den Runden Röhren waren die Raketen gelagert und mit den Gefechtsköpfen,es sollen ja Atomsprengköpfe gewesen sein, versehen,die in den Tiefbunkern gelagert waren. Die Raketen wurden von den mobilen Rampen,wie man sie von den Bildern der Maiparaden kennt, dann zu den Startpositionen gefahren
Es lag da auch noch eine Füherkabine von so einem Lkw rum. Die lag dann vor dem kleinen privat Museum in Groß Born .Da das nicht mein Interssens Gebiet ist kann ich nur das weitergeben was ich von Menschen die dort vor Ort leben,berichtet wurde.

Eine identische Anlage befindet sich in der Nähe des OWB.
_________________
Grüße aus dem Norden,
Achim
 
 (Datei: DSC05401.JPG, Downloads: 23)  (Datei: DSC05402.JPG, Downloads: 26)  (Datei: DSC05406.JPG, Downloads: 27)  (Datei: DSC05414.JPG, Downloads: 26)
Nach oben
Maik_29413
 


Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Altmarkkreis Salzwedel

Beitrag Verfasst am: 20.04.2018 16:42 Antworten mit Zitat

Hallo Achim,

die Hinweistafeln gibt es noch. - Es sind zwar anscheinend neue Tafeln, aber mit dem selben Inhalt.
Leider gibt es keinen richtigen Hinweis darauf, WO sich die überdachte Verladerampe befindet.

Anbei ein paar Bilder aus Borne Sulinowo und Umgebung vom April 2018.

Herzliche Grüße von
Maik
 
1.Hinweistafel (Datei: 20180415_135720.jpg, Downloads: 9) 2.Hinweistafel (Datei: 20180415_135729.jpg, Downloads: 9) Die "Röhre" ... (Datei: IMG_9080.JPG, Downloads: 14) Ein Bunker (Datei: IMG_9090.JPG, Downloads: 17) Ein "Wachhäuschen" ... (Datei: IMG_9124.JPG, Downloads: 17) ... nochmal Bunker oder Fahrzeugeinstand? (Datei: IMG_9102.JPG, Downloads: 18) Das Offizierscasino in Borne Sulinowo (Datei: 20180415_170207.jpg, Downloads: 16) Der Innenfof des Offizierscasinos in Borne Sulinowo (Datei: 20180415_170833.jpg, Downloads: 16) Ein verfallenes Gebäude südlich von Klomino (Datei: IMG_9137.JPG, Downloads: 16) ... am Offizierscasino in Borne Sulinowo (Datei: IMG_9296.JPG, Downloads: 18) Die Bildergalerie in der Ul. Orla Bialego (Datei: IMG_9177.JPG, Downloads: 18) Die verlassenen Wohnblöcke in Klomino (Datei: IMG_9153.JPG, Downloads: 16) Wenn Rohre benötigt werden, werden sie anscheinend hier herausgesägt ... (Klomino) (Datei: IMG_9164.JPG, Downloads: 19) Gedenkstein Oflag II an der Straße zwischen Klomino und Borne Sulinowo (Datei: IMG_9168.JPG, Downloads: 18)
Nach oben
Maik_29413
 


Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Altmarkkreis Salzwedel

Beitrag Verfasst am: 23.04.2018 13:18 Antworten mit Zitat

Hungriger Wolf hat folgendes geschrieben:
...
Eine identische Anlage befindet sich in der Nähe des OWB.


Hallo Achim,

ich nochmal: Was bedeutet "OWB"?
Vielen Dank im Voraus!

Herzliche Grüße von
Maik
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen