Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Eisenbahn-Flak -> Hamburg Waltershof

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 49, 50, 51  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2700
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 30.12.2010 21:41
Titel: Eisenbahn-Flak -> Hamburg Waltershof
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe dieses Bild mal vor geraumer Zeit ohne weitere Informationen ersteigert. Evtl. erkennt ja einer von Euch Spezialisten die Örtlichkeit.

Es sind in dem Bereich 14-15 Gleise zu erkennen. Die Eisenbahnflak-Batterie hat 5 sichtbare Geschütze. In Bahnnähe sieht die Bebauung nach Kleingartensiedlung aus; im Hintergrund scheint eine Wasserfläche zu verlaufen, vermutlich ein Fluß (Rhein?). Sonnenstand nicht senkrecht.
Auf der Rückseite steht nur die vermutliche Angabe des Labors "Voigtländer".

Es würde mich zwar sehr wundern, wenn man hier den Standort herausfinden sollte, aber Ihr habt ja schon einige in Erstaunen versetzt icon_smile.gif

Viele Grüße,
Leif
 
 (Datei: ScanImage001.jpg, Downloads: 3032)
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 30.12.2010 22:53 Antworten mit Zitat

Spontaner Vorschlag:
Mainz, Am Bahnhof Mainz-Süd. Blick Richtung Nordost / Nordnordost.
Das Gelände im Vordergrund steigt zum Fotografen hin an.
Turm: Evtl. "Holzturm" ?
gruß EP
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 330
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 30.12.2010 22:58 Antworten mit Zitat

Ich hätte jetzt eher Mannheim gesagt.
Vor dem Hauptbahnhof mit Blick auf den Rhein.
 
 (Datei: Eisenbahnflak.jpg, Downloads: 597)

Zuletzt bearbeitet von dolphiner am 30.12.2010 23:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Imme
 


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 258
Wohnort oder Region: Burgwedel

Beitrag Verfasst am: 30.12.2010 22:58 Antworten mit Zitat

Hallo,

1a Foto! Bin neidisch!!!

Das kann ja ein spannendes Rätsel werden.

Aufgrund der Größe der Bahnanlage gehe ich mal davon aus, dass sich Industrieanlagen in der Nähe sein müssten. Die Gleisanlagen scheinen mehr oder weniger rechtwinklig zum Fluß zu verlaufen.
Beim ersten Suchgang habe ich mir den Rhein vorgenommen und bei Duisburg-Hochfeld eine Bahnanlage gefunden, die passen könnte.

Werde aber noch mal weiter stöbern.

Gruß
Andreas
 
 (Datei: scan1.jpg, Downloads: 301)
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 243
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 31.12.2010 04:52 Antworten mit Zitat

Hochfeld kommt nicht hin. Die Anlage in Hochfeld ist der alte Trajektbahnhof.

Auf dem Foto kommt das Sonnenlicht von rechts hinten. Hochfeld ist rechtsrheinisch. Da müsste die Sonne schon im Norden gestanden haben was bekanntlich nicht geht. Gleiches gilt für Mannheim....


Zuletzt bearbeitet von Paulchen am 31.12.2010 05:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
manni
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 337
Wohnort oder Region: Hamburg-Rothenburgsort

Beitrag Verfasst am: 31.12.2010 04:57 Antworten mit Zitat

dolphiner hat folgendes geschrieben:
Ich hätte jetzt eher Mannheim gesagt.
Vor dem Hauptbahnhof mit Blick auf den Rhein.


Wenn ich mal davon ausgehe, das die Geschütze auf die erwartete Anflugrichtung ausgerichtet sind, käme Mannheim/Hbf eher weniger infrage. Ich tippe daher auf westlich des Rheins.
_________________
Gruß aus HH-Rbo
manni
Nach oben
Imme
 


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 258
Wohnort oder Region: Burgwedel

Beitrag Verfasst am: 31.12.2010 08:21 Antworten mit Zitat

Paulchen hat folgendes geschrieben:
... Auf dem Foto kommt das Sonnenlicht von rechts hinten. Hochfeld ist rechtsrheinisch. Da müsste die Sonne schon im Norden gestanden haben was bekanntlich nicht geht. Gleiches gilt für Mannheim....


Hast ja Recht! icon_redface.gif

Das hat man nu davon, wenn man die Kinder zur Schule schickt! icon_wink.gif
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 31.12.2010 09:16 Antworten mit Zitat

Geht man davon aus:
Blick etwa nach Nordost,
Fotograf steht auf einer Anhöhe, d.h. höher als die Gleise,
Gleisharfe bzw. Strecke wird rechts vom Bildrand über den Fluß geführt,
dann bleibt für den Rhein eigentlich nur Mainz - und selbst das scheint mir fragwürdig.

Wäre diese Flak-Aufstellung auch für die besetzten Länder denkbar?
gruß EP
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 319
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 31.12.2010 11:45 Antworten mit Zitat

... naja, muss ja nicht der Rhein sein! Nur dann wird es sehr schwer... Mannheim oder Ludwigshafen passen auf keinen Fall.
Grüße
Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 786
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 31.12.2010 14:42 Antworten mit Zitat

Mainz ist es nicht, die Bahnanlagen kenne ich
- Es gibt dort keine Eisenbahnanlagen, die fast senkrecht zum Fluss sind.
- Die Bahnanlagen befinden sich weit weg vom Fluss, der Stadtkern liegt dazwischen.
- Mz-Gustavsburg (Tanklager) kann es auch nicht sein, weil die Geschütze falsch (ostwärts) ausgerichtet wären.

Die Blickrichtung des Fotographen war in nord-östlich Richtung gewesen, wenn die Aufnahme Mittags war (Sonne im Süden) und die geschütze westwärts ausgerichtet sind.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 49, 50, 51  Weiter
Seite 1 von 51

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen