Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

BMW München -> Fabrik- Niederlassung in Berlin- Charlottenburg

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 24.04.2016 19:06
Titel: BMW München -> Fabrik- Niederlassung in Berlin- Charlottenburg
Antworten mit Zitat

Weiss Jemand vielleicht wo und mit welcher Anlass dieser Bild entstanden ist?

Ich habe schon das Buch 'Das BMW Stammwerk München' nachgeschaut ob ich das Gebäude erkannen konnte, da wurde es nicht in erwähnt. Aber nicht jeder gebäude ist gezeigt.

Dank im voraus!

Maurice
 
 (Datei: BMW.jpg, Downloads: 321)
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 312
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 24.04.2016 21:54 Antworten mit Zitat

Meine Gedanken als ich das Bild sah,
Schnee, kalt, Mäntel.
Alle in Uniform, bis auf zwei.
Einer im weissen Kittel, Koch eventuell oder vom Werk einer.
Und einer im Mantel mit Hut und Cigarette.
Weihnachtsfeier, Gruppenfoto vor der BMW Kantine.
Man hat ein paar Wichtige eingeladen.

Das waren nur meine Ideen. Das Gebäude kenne ich nicht.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2245
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 08:00 Antworten mit Zitat

dolphiner hat folgendes geschrieben:
Meine Gedanken als ich das Bild sah,
Schnee, kalt, Mäntel.
Alle in Uniform, bis auf zwei.
Einer im weissen Kittel, Koch eventuell oder vom Werk einer.
Und einer im Mantel mit Hut und Cigarette.
Weihnachtsfeier, Gruppenfoto vor der BMW Kantine.
Man hat ein paar Wichtige eingeladen.

Das waren nur meine Ideen. Das Gebäude kenne ich nicht.


Diese Gedanken hatte ich im Grunde grade auch, bis auf zwei Ergänzungen:
- Der Koch ist sicher keiner. Schlips und Kragen und Anzug - und erste Reihe? Ich bin mir sicher, das ist kein Koch. Ich tippe mal auf Labormantel o.ä.
- Interessant ist, dass untere und mittlere Dienstgrade der Marine und des Heeres, aber keine Luftwaffe anwesend ist (ich sehe zumindest keinen von der Lw)

Möglicherweise so eine Art Verbindungskommando zu BMW? Was will die Marine aber von BMW? Flugmotoren sicher nicht viele. Und PKW nun auch nicht übermäßig..
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 150
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 08:28 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
[…] - Der Koch ist sicher keiner. Schlips und Kragen und Anzug - und erste Reihe? Ich bin mir sicher, das ist kein Koch. Ich tippe mal auf Labormantel o.ä. […]
In den Ingenieur- und Entwicklungsbüros wurden bis in jüngste Zeit ebenfalls diese weissen Kittel getragen. Für einen Koch ist diese Art Bekleidung absolut unüblich.
_________________
Gruss, christianCH
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2866
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 08:43 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
Diese Gedanken hatte ich im Grunde grade auch, bis auf zwei Ergänzungen:
- Der Koch ist sicher keiner. Schlips und Kragen und Anzug - und erste Reihe? Ich bin mir sicher, das ist kein Koch. Ich tippe mal auf Labormantel o.ä.
- Interessant ist, dass untere und mittlere Dienstgrade der Marine und des Heeres, aber keine Luftwaffe anwesend ist (ich sehe zumindest keinen von der Lw)

Möglicherweise so eine Art Verbindungskommando zu BMW? Was will die Marine aber von BMW? Flugmotoren sicher nicht viele. Und PKW nun auch nicht übermäßig..


Hallo Christian,

da sind auch Herren von der Luftwaffe drunter: Alle die, bei denen ein Schlips zu erkennen ist, die gehören zu dieser Teilstreitkraft icon_lol.gif
Wo man keine Krawatte sehen kann, da hilft auch die Kopfbedeckung weiter: An der Schirmmütze der Luftwaffe befanden sich am runden Mützenabzeichen links und rechts stilisierte Schwingen.
Und der Herr im Ausgehmantel in der ersten Reihe ganz links trägt einen Fliegerdolch.

Ich tippe mal auf eine Führung für Personal der Standort- oder der Wehrkreiskommandantur.

MfG
Zf 1_heilig.gif

P.S.: Alter Spruch:
Soldaten des Heeres
Kameraden der Marine
meine Herren der Luftwaffe
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2391
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 14:07 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Noch zwei Anmerkungen zu dem Bild:

1. Aufnahmezeitpunkt vermutlich vor WKII, denn ich kann keine Orden und Ehrenzeichen erkennen (auch keine aus WKI);

2. Handelt es sich bei den Personen in der dunklen Uniform wirklich ausschließlich um Kriegsmarine? Ich habe da gewisse Zweifel.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1629
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 15:05 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
Möglicherweise so eine Art Verbindungskommando zu BMW? Was will die Marine aber von BMW? Flugmotoren sicher nicht viele. ..

auf die schnelle
Siebelfähren
Schnellboote Typ KS

Grüße
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2245
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 15:41 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
Hallo Christian,

da sind auch Herren von der Luftwaffe drunter: Alle die, bei denen ein Schlips zu erkennen ist, die gehören zu dieser Teilstreitkraft icon_lol.gif
Wo man keine Krawatte sehen kann, da hilft auch die Kopfbedeckung weiter: An der Schirmmütze der Luftwaffe befanden sich am runden Mützenabzeichen links und rechts stilisierte Schwingen.
Und der Herr im Ausgehmantel in der ersten Reihe ganz links trägt einen Fliegerdolch.

Ich tippe mal auf eine Führung für Personal der Standort- oder der Wehrkreiskommandantur.

MfG
Zf 1_heilig.gif

P.S.: Alter Spruch:
Soldaten des Heeres
Kameraden der Marine
meine Herren der Luftwaffe


Hallo, Jürgen
Ok, bei ganz genauem hinsehen sind tatsächlich Lw-Leute zu sehen. Shame on me.
Das mit dem Vorkrieg und keine Abzeichen halte ich für plausibel, also Standortbezogen. Die hatten ja weniger Gelegenheit, Auszeichnungen zu bekommen. Oder ggf. Reservisten o.ä.?

BTW: Muss es München sein? Es könnte ja auch das BMW-Werk in Eisenach sein..
https://de.wikipedia.org/wiki/Automobilwerk_Eisenach
https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_Flugmotorenfabrik_Eisenach

Grüße
Christian

Jürgen: Bei der Marine riechts nach Seewasser, beim Heer nach Grundwasser und bei der Lw nach Rasierwasser icon_wink.gif
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 20:01 Antworten mit Zitat

Dank alle für euere Reaktionen!

Es ist immer schade wenn mann ein Bild auf Ebay kauft ohne die Zusammenhang zu wissen. Macht aber auch wieder Spass es zu erforschen.

Die Anlass ist sicher schwer zu raten. Verschiedene Waffengattungen auf Besuch. Vielleicht konnte es auch ein Lehrgang sein, oder ein Treffen mit einberufene Fabriksarbeiter. Zeitpunkt vor der Krieg konnte sicher stimmen.

Motorräder wurde hergestellt in München, damit konnte es auch zu tun haben. Die Wehrmacht war ein gute Kunde.

Es konnte auch noch das Werk in Berlin-Spandau sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW-Werk_Berlin

Oder eine Ausstellungsraum?

Maurice

Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 720
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 25.04.2016 21:44 Antworten mit Zitat

Hallo Maurice,

Schick das Foto an:
historisches.medien-archiv@bmwgroup.com

Die geben bestimmt Antwort

Übrigens, Mitglieder aus dem 7er Forum werden mit ca. 100 BMW 7er die BMW Classic besuchen.
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen