Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Unbekannte Pier

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.02.2012 20:13 Antworten mit Zitat

So,
da sind jetzt ja einige interessante Details gesichtet worden. Ich bin sicher, dass sich in all dem Sand auch noch ein paar Bernsteine finden lassen icon_mrgreen.gif

Da wir daraus aber nicht den Verbleib der grossen verschwundenen Kisten extrapolieren können schreibe ich hier jetzt einfach mal "Seebrücke Ahlbeck" dran und schiebe das ins Geklärt.
Sollte jemand sachliche Einwände dagegen haben, dann hole ich es gern wieder heraus.

Gruss, Shadow.
Nach oben
Imkermichael
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 63
Wohnort oder Region: 66693 Mettlach

Beitrag Verfasst am: 16.02.2012 07:20 Antworten mit Zitat

Hallo Shadow,

ich glaube, damit kann jeder konform gehen.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 16.08.2015 19:36 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
[...] Die Version, die ich für die früheste halte hat einen Zugangssteg, der deutlich unterhalb des Brückenniveaus liegt. [...]



Hallo Thorsten,

da ich mich im Zuge unseres Ost(see)urlaubs auch ein wenig mit Seebrücken beschäftigt habe, reiche ich hier mal noch ein Foto einer noch früheren Ausführung der Ahlbecker Seebrücke(n) nach. Im Hintergrund rechts ist noch eine Seebrücke zu erkennen. Die Karte ist 1912 gelaufen. Diese Ausführung ist hier, datiert auf 1920, ebenfalls zu sehen.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 17.08.2015 12:54 Antworten mit Zitat

Hallo,

als Ergänzung möchte ich noch anmerken, dass es in Ahlbeck fünf Seebrücken und eine Landungsbrücke gab. Wenn ich das recht überblicke, wurde das hier bisher noch gar nicht angesprochen.

Bei eBay findet sich aktuell ein Foto der Landungsbrücke von 1924 und ein Foto von 1908, sowie noch weitere, die aber nicht mit der von uns gesuchten identisch sind. Das Geländer unserer gesuchten Brücke hat zwei Streben, die Geländer der Brücken auf den eBay-Fotos haben hingegen drei Streben.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
GeorgM
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2014
Beiträge: 11
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 17.08.2015 13:26 Antworten mit Zitat

Moin,

mir ist noch etwas aufgefallen, was eher an die Nordseeküste denken läßt. An den Pfählen sind auf etwa halber Höhe weißliche Verfärbungen zu erkennen...mir scheint, das bis hierher das Wasser stehen kann. Das würde eher auf ein Tidegewässer hindeuten...

Gruß

GeorgM
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 17.08.2015 20:10 Antworten mit Zitat

Hallo,

mir ist aber aufgefallen das das Bild von der Landungsbrücke 1936 auch nur so eine kleine Zifferntafel aufweist und sich unten in der Mitte ein b in Schreibstift steht.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen