Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

unbekannte Funkmeßanlage

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.01.2008 18:56
Titel: unbekannte Funkmeßanlage
Untertitel: Lingen/Ems
Antworten mit Zitat

Moin,Moin.
Bei der Recherche nach einer Flak-Stellung im Bereich Lingen-Bramsche bin ich auf eine unbekannte Funkmeßstellung gestoßen.

Folgende Angaben habe ich recherchiert:


ID 463
FuMG (Keine Gerätebezeichnung)
Deckname :4 A
bei Lingen
(Ems)

15./FlugmeldeLeitKp
III./LnRgt 201

Folgende Flak-Einheiten waren in Lingen stationiert:

Flakuntergruppe Lingen
Flak-Regiment 63

Die gehörten zur Flak-Gruppe OSTFRIESLAND
1.9.44 in Bad Zwischenahn as Flakgruppe Ostfriesland, under 8....

Wer kann hier weiterhelfen????

Gruß

Nobby
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.01.2008 19:48
Titel: unbekannte Funkmeßanlage
Untertitel: Lingen/Ems
Antworten mit Zitat

Moin,Moin.

Ich habe noch eine Map eingestellt, die die Flak-Stellung zeigt.
Heute ist auf dem rechteckigen Platz ein Hundeverein zu Hause.
In diesem Bereich sind auch Betonreste und kleine Munitionsbunker (Bereitsschaftsmunition) zu finden.
An einem alten Wall wurde mittlerweile ein Haus gebaut.

Gruß

Nobby
 
Voransicht mit Google Maps Datei Flakstellung Bramsche.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 21.01.2008 19:57 Antworten mit Zitat

Moin,
also ob die Stellung zur Flak gehörte, würde ich jetzt erst mal anzweifeln icon_wink.gif
Erwachsen ist die Stellung wohl aus dem Nachtjagdraum 4, also in der zeitlichen Entwicklung eher um um 1941. Die Entwicklung hat SES sehr gut dargestellt: http://www.gyges.dk/Himmelbett.htm
Richtig ist, dass die Stellung am 20.6.1944 mit einem Würzburg-Riese ausgestattet war. Wo genau diese lag, entzieht sich meiner Kenntnis.

Viele Grüße,
Leif
 
 (Datei: 4_XI.jpg, Downloads: 178)
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.01.2008 20:16
Titel: unbekannte Funkmeßstellung
Untertitel: Lingen/Ems
Antworten mit Zitat

Moin Leif.

Kannst du den Kartenausschnitt mal anders Einstellen???

Habe Probleme die Eintragungen zu entziffern, wenn ich das Bild vergrößere.


Gruß

Nobby
Nach oben
JFH
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.01.2008 09:57 Antworten mit Zitat

Hallo Nobby,

bei den Daten die Du da gefunden hast, steht nirgend etwas von einer Flakstellung.
Da gebe ich Leif Recht und so steht es da auch (weil ich es selber so eingegeben habe) , es handelt sich um eine Funkmeßstellung - bei - Linden an der Ems, im Nachtjagdraum 4 , bedient durch die 15./FlugmeldeLeitKp (Flugmeldeleitkompanie - nicht Flak) III./LnRgt 201, die Nr. 463 ist eine Interne Datennummer.

JFH
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.01.2008 18:20
Titel: Funkmeß/Ln
Untertitel: Lingen
Antworten mit Zitat

JFH hat folgendes geschrieben:
Hallo Nobby,

bei den Daten die Du da gefunden hast, steht nirgend etwas von einer Flakstellung.
Da gebe ich Leif Recht und so steht es da auch (weil ich es selber so eingegeben habe) , es handelt sich um eine Funkmeßstellung - bei - Linden an der Ems, im Nachtjagdraum 4 , bedient durch die 15./FlugmeldeLeitKp (Flugmeldeleitkompanie - nicht Flak) III./LnRgt 201, die Nr. 463 ist eine Interne Datennummer.

JFH



Moin,Moin.
Erstmal Danke für deine Antwort.

Anbei ein Link zur Datenbank v. Lostplaces. Der vermutliche Standort des Würzburg-Gerätes soll in der Nähe der jetzigen Raffinerie Lingen/Ems befinden.

http://www.geschichtsspuren.de.....,2/id,963/

Die ID 463 wird wahrscheinlich eine interne Datennummer sein.

Zur Flakstellung schreibe ich gleich noch etwas.


Gruß

Nobby
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.01.2008 19:02
Titel: Funkmeß/Ln Stellung 4A
Untertitel: Lingen
Antworten mit Zitat

JFH hat folgendes geschrieben:
Hallo Nobby,

bei den Daten die Du da gefunden hast, steht nirgend etwas von einer Flakstellung.
Da gebe ich Leif Recht und so steht es da auch (weil ich es selber so eingegeben habe) , es handelt sich um eine Funkmeßstellung - bei - Linden an der Ems, im Nachtjagdraum 4 , bedient durch die 15./FlugmeldeLeitKp (Flugmeldeleitkompanie - nicht Flak) III./LnRgt 201, die Nr. 463 ist eine Interne Datennummer.

JFH



So da bin ich wieder.

Da ist etwas durcheinander gekommen.

Ich habe wegen einer Flakstellung im Bereich Lingen-Bramsche recherchiert. Die habe ich auch gefunden.
Flakstellung Bramsche.kmz

Bei dieser Recherche bin ich dann über diese Funkmeßstellung "gestolpert"
http://www.atlantikwall.info/r.....Düsseldorf

Diese Würzburganlage bzw. was davon übrig ist, suche ich jetzt.
(z.B. den Betonsockel)

Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen?????

Gruß


Nobby
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 31.01.2008 21:30 Antworten mit Zitat

JFH hat folgendes geschrieben:
Hallo Nobby,

bei den Daten die Du da gefunden hast, steht nirgend etwas von einer Flakstellung.
Da gebe ich Leif Recht und so steht es da auch (weil ich es selber so eingegeben habe) , es handelt sich um eine Funkmeßstellung - bei - Linden an der Ems, im Nachtjagdraum 4 , bedient durch die 15./FlugmeldeLeitKp (Flugmeldeleitkompanie - nicht Flak) III./LnRgt 201, die Nr. 463 ist eine Interne Datennummer.

JFH


Hi Jürgen,
What is your source for this? These "stand-alone" W-R are an unsolved mystery. The roman number indicates some sort of direct subordination to a Luftgau and it is noteworthy that some Klein-FLUKOs seems to have a W-R attached. Plaease see attachment.
bregds
SES
 
Pages from Golücke - Schweinfurt Klein Fluko.pdf Pages from Golücke - Schweinfurt Klein Fluko.pdf
Dateigröße: 32,24KB - Downloads: 60

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.02.2008 14:46
Titel: Funkmeß/Ln
Untertitel: Lingen
Antworten mit Zitat

SES hat folgendes geschrieben:
JFH hat folgendes geschrieben:
Hallo Nobby,

bei den Daten die Du da gefunden hast, steht nirgend etwas von einer Flakstellung.
Da gebe ich Leif Recht und so steht es da auch (weil ich es selber so eingegeben habe) , es handelt sich um eine Funkmeßstellung - bei - Linden an der Ems, im Nachtjagdraum 4 , bedient durch die 15./FlugmeldeLeitKp (Flugmeldeleitkompanie - nicht Flak) III./LnRgt 201, die Nr. 463 ist eine Interne Datennummer.

JFH


Hi Jürgen,
What is your source for this? These "stand-alone" W-R are an unsolved mystery. The roman number indicates some sort of direct subordination to a Luftgau and it is noteworthy that some Klein-FLUKOs seems to have a W-R attached. Plaease see attachment.
bregds
SES



Mon,Moin.

Am 03. April 1945 wird die Wachendorfer Brücke ca. 2 Km nördlich Lingen durch brit. Truppen im Kampf genommen.
(Buch: Kriegsende 1945 im Raum Lingen)



http://en.wikipedia.org/wiki/Ian_Oswald_Liddell

Auf deutscher Seite war in diesem Bereich ca. 150 Soldaten und 3x 8,8 cm Flak sowie 2x 2 cm Flak eingesetzt.
Es gab dort heftige Kämpfe, wobei die deutschen Verluste mit über 40 Gefallenen bestätigt wurden.
Die Gefallenen wurden auf Friedhöfen in Lingen beigesetzt.
Weiterhin wurden durch brit. Truppen über 100 Verwundete und Gefangene eingebracht.

Das an der Brücke eingesetzte Inf.-Bataillon Coldstream Guard wurde durch ein Art-Rgt mit 54 Rohren unterstützt, das in einer Feuerstellung bei Nordlohne stand. (ca 3Km SW) Weiterhin unterstützten an der Brücke noch 12 Shermanpanzer des 1.Tankbataillon Coldstream Guard.
Von diesem Gefecht gibt es eine Einsatzskizze/ -Karte)

Diese deutsche Stellung befand sich nur ca. 1,5 - 2 Km Luftlinie von dem, in der Lostplace-Datenbank angenommenen Standort der Würzburg-Anlage entfernt.

Schaut euch das mal an. Vielleicht hat jemand eine Idee???

(Insgesamt habe ich in dem o.g. Buch Hinweise auf drei Flakstellungen mit 8,8 cm und rd. zehn Flakstellungen mit 2 cm (einschl. Vierling) in und um Lingen gefunden.Teilweise mit recht guten Bildern und auch Luftbildern.)

Gruß

Nobby
 
Voransicht mit Google Maps Datei Wachendorf.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 13:56
Titel: Funkmeß/Ln
Untertitel: Lingen
Antworten mit Zitat

Moin,Moin.

Leider ist mir beim letzten Dateianhang ein Fehler unterlaufen.

Hier das ganze nochmal.

Gruß

Nobby

(PS: Nicht so schüchtern)
 
Voransicht mit Google Maps Datei Wachendorf.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen