Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Sound mirror

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 29.10.2003 14:49
Titel: Sound mirror
Antworten mit Zitat

Hallo.
Ich hatte vegen eines Beitrages in einem anderen Forum mal gesucht nach Hochgerätestellungen im zweiten Weltkrieg. Und gefunden habe ich folgende stationäre "Anlagen" icon_wink.gif

http://www.castlekas.freeserve.....irrors.htm (noch vieles spannende mehr)
http://website.lineone.net/~rhsadmirals/

Oder versucht Euch mal bei google (sound mirror).

Ach ja, gab es solche ortsfesten Anlagen auch in Deutschland?

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 29.10.2003 19:53 Antworten mit Zitat

Hi Leif,

als ich den ersten Teil der Seite sah musste ich unweigerlich an das aktuelle Video-Clip von Blank&Jones denken dort sieht man nämlich ganz ähnliche Objektte...
Wollte das ganze schon hier posten, da ich damit nichts anfangen konnte und irgendwelche Hinterlassenschaften der Russen im Berliner Umland vermutete - weiß es aber jetzt besser, dass es sich um die Anlage in "Sound Mirrors at Lade, Dungeness to the south west of Folkestone." handelt, damit keine Lostplace und Sound Nirror in Deutschland.

Gehe mal Recht in der Annahme dass sich im Mittelpunkt der Schüsseln ein Mikro befunden hat mit dem man dann den Sound hörbar gemacht hat.

Gruß
Oliver

PS: gerade mal aus dem @ ein & gemacht saah irgendwie falsch aus icon_wink.gif


Zuletzt bearbeitet von Oliver am 29.10.2003 20:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
rcflo
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.10.2003 21:09 Antworten mit Zitat

hab mich mal bei den "englischen kollegen" umgeschaut
wuste gar nicht das die so viel durchlöchert haben auf so einer kleinen insel ,
da ist ein schweizer käse gar nix dagegen icon_lol.gif
jedes schiff wäre da schon gesunken bei soviel löcher
warum eigentlich die insel noch nicht icon_question.gif icon_question.gif
ne aber mal spaß bei seite dort ist alles in sehr schlechtem zustand
alles sehr verrottet
und was noch übrig ist ist noch von jugendlichen zerstört
da könnt ich icon_evil.gif icon_evil.gif new_shocked.gif werden
naja is zum glück net meine insel ( das denken die anderen bestimmt auch ) und so rottet es weiter dahin
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 08:13 Antworten mit Zitat

Wow, das hab ich noch nicht gewußt. Gabs die Dinger nur in England?
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 10:43 Antworten mit Zitat

@Leif

Auf unserer Seite lief das ganze ja über die Ringtrichter-Richtungs-Hörer (RRH). Die sahen zwar nicht so spektakulär aus, erfüllten aber zeitweilig ihren Zweck.
Mangels genügender Reichweite und aufgrund schnellerer Bomber muß die Bedeutung dieser Geräte mehr und mehr abgenommen und die Bedeutung der Funkmeßgeräte immer mehr zugenommen haben.

Für "meinen" Sprengel habe ich eine Übersicht, wo um Duisburg herum solche RRH-Stellungen lagen.

http://www.xs4all.nl/~hhoe/olmen01_d.html

http://www.jed.simonides.org/a.....intro.html

Gruß Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 11:12 Antworten mit Zitat

hmmmm.... die Dinger kenn ich doch new_shocked.gif

Da stehen bei uns im "Grünstreifen" 2 Miniaturen gegenüber. OK, die sind zwar erst kürzlich errichtet worden, da es sich um einen "Spielpark" handelt.
Aber könnte es nicht auch sein, das damals (ich weiss ja nicht wo die genau stehen; Baujahr) die Briten mit den Franzosen oder sonstwem somit kommunizieren wollten?

Ich fahr da heut nachmittag mal hin und mache Fotos
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 12:20 Antworten mit Zitat

Hallo.
Ich hatte gar nicht gedacht, dass dieser Beitrag so viel aufsehen erregt. icon_lol.gif

@Eric: Die mehr oder weniger mobilen deutsche Versionen kenne ich, besonders spannend finde ich die Entwicklung Richtung Infrarot, die es hier im Norden gab.

@ Oliver und rcflo: Im ehemaligen Erdwurmforum ging es gerade um dieses Video. Leider kenne ich es nicht. Die Annahme mit dem Mikro in der Mitte ist richtig. Bei den "gebogenen" Wänden gab es eine ganze Reihe von Mikros, die den Winkel zum anfliegenden Flugzeug relativ genau bestimmen konnten. Falls nicht zu verstehen, kann ich gerne eine Skizze anfertigen.

@ CIH: Genau so ein paar steht auf dem Spielplatz der Uni Dunedin (Neuseeland). Die beiden Spiegel stehen im Abstand von ca. 100m. Ich konnte mich mit meiner Freundin normal redend verständigen. Einfach klasse. Also sieh zu, dass Du jemand mir zum Foto schiessen nimmst icon_wink.gif

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 12:26 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

@Leif und all die anderen die sich für das Video interessieren

-> http://www.blankandjones.info/aforest/

Gruß
Oliver
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 12:40 Antworten mit Zitat

Leif hat folgendes geschrieben:


@ CIH: Genau so ein paar steht auf dem Spielplatz der Uni Dunedin (Neuseeland). Die beiden Spiegel stehen im Abstand von ca. 100m. Ich konnte mich mit meiner Freundin normal redend verständigen. Einfach klasse. Also sieh zu, dass Du jemand mir zum Foto schiessen nimmst icon_wink.gif

Viele Grüße,
Leif

ne konnte ich leider nicht icon_sad.gif Aber genau darum geht es bei den beiden Teilen auch (lt. Pressebericht). Man kann sich ganz normal unterhalten.

Die Briten hatten schon immer nen Schuss icon_lol.gif
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
 
 (Datei: Imag0002.jpg, Downloads: 938)  (Datei: Imag0003.jpg, Downloads: 936)
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 30.10.2003 22:47 Antworten mit Zitat

http://www.castlekas.freeserve.....rors07.jpg < Das sind die aus dem Video. Ich wollte auch schon hier Fragen, was das für Dinger sind.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen