Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Silhouette

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 18.08.2005 14:27 Antworten mit Zitat

Hi.
Dies wird sich nicht mehr klären lassen. Die Bilder des Brandenburger Tors sind auch eher künstlerisch gehalten.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 18.08.2005 14:34 Antworten mit Zitat

Wenns ein Foto wäre, würde ich sagen, daß bei den Türmen einiges nicht überein stimmt. Aber bei handwerklicher Arbeit oder Kunstwerk paßt es hinreichend.
gruß EP
Nach oben
Chrizzel
 


Anmeldungsdatum: 21.08.2003
Beiträge: 23
Wohnort oder Region: Bad Salzuflen / Lippe

Beitrag Verfasst am: 18.08.2005 15:14 Antworten mit Zitat

Also, ich habe noch mal etwas gewühlt - der Einwand von Petzolde ist nicht ganz von der Hand zu weisen: Die Rathäuser in Rothenburg o.d.T. oder in Brieg/Schlesien sehen beispielsweise sehr ähnlich aus.
Allerdings würde ich nach wie vor auf Breslau tippen, weil die Ostseite des Rathauses (vgl. Foto von 1900) ein sehr bekanntes Motiv war / ist und sich doch m.E. extrem gut mit der Wandmalerei deckt (bis auf die fehlenden Türmchen im Vordergrund vor dem großen Turm in der Mitte - das kann allerdings auch ein Problem der Perspektive sein, bei der die schmalen Türmchen vor dem Hauptturm verschwinden).

Gruß

Chris
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.08.2005 17:19 Antworten mit Zitat

Hallo,

wie kann man da noch skeptisch sein??? Wenn man die Silhouette ausschneidet würde, könnte man sie absolut deckungsgleich über das von Chrizzel gezeigte Bild legen!

@ Chrizzel: Ist das eine Postkarte, das obere, alte Bild?

Ich habe den Eindruck, das von Chrizzel beschaffte Bild lag dem Bunker-Künstler exakt so vor! Bei einem Postkarten-Motiv hätte man auch die Erklärung für die absolut gleiche Perspektive - Postkarten waren damals noch (wenngleich schon nicht mehr so wie in der Kaiserzeit) ein durchaus übliches Mittel der Kommunikation und damit sehr verbreitet. Es ist alles andere als unwahrscheinlich, daß ein Soldat ein paar Postkarten seiner Heimatstadt im persönlichen Gepäck hatte.

Grüße,
Matthias
Nach oben
Chrizzel
 


Anmeldungsdatum: 21.08.2003
Beiträge: 23
Wohnort oder Region: Bad Salzuflen / Lippe

Beitrag Verfasst am: 18.08.2005 19:39 Antworten mit Zitat

Hallo Matthias,

ich weiß leider nicht, ob das Foto von einer Postkarte ist.
Aber das Motiv, bzw. der Blickwinkel auf das Rathaus ist wohl eines der Standardbilder aus Breslau / Wroclaw, steht also für die Stadt so wie die Davidswache für St. Pauli oder der schiefe Turm für Pisa (vgl. z.B. SHELL Stadtkarte Nr. 8 bei Landkartenarchiv.de). icon_smile.gif Insofern wird es eigentlich auch relativ weit verbreitet (gewesen) sein.

Gruß

Chris
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.08.2005 21:33 Antworten mit Zitat

@ Chrizzel,

Hut ab. Da lag ich ja meilenweit daneben.... 2_ranting.gif 2_ranting.gif

Gruß
Andreas
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 05.04.2008 08:45 Antworten mit Zitat

Der Thread ist ja schon älter und der folgende Link nicht mehr lange aktuell, aber trotzdem: dem Werbe-Link auf der Startseite bin ich heute gefolgt, bei der VEBEG gelandet und auf diese AUktion gestoßen:

http://www.vebeg.de/web/de/auktionen...

Wer's also wissen will, kann ja etwas investieren und das Modell des Rathauses drehen und schauen, ob's passt.

Nein, mir wär es den Betrag nicht wert icon_lol.gif

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen