Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Wer kennt diese Bauwerk???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rsv
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.07.2012
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: MD

Beitrag Verfasst am: 19.08.2012 21:29
Titel: Wer kennt diese Bauwerk???
Antworten mit Zitat

Hallo,

auch wenn es mein erstes Beitrag ist hoffe ich mal das der eine oder andere weiterhelfen kann icon_smile.gif

Es geht um den Schießplatz in Magdeburg-Buckau der ehemaligen Cruson/Krupp-Werke.

Ich stelle mal ein paar Bilder (hoffe es ist erlaubt - extern) von einem Beschußbunker Baujahr (vermutlich) 1917 ein.

http://www.rsv-md.de/turm/1.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/2.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/3.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/4.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/5.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/6.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/7.JPG
http://www.rsv-md.de/turm/8.JPG

Meine Fragen hierzu beziehen sich wer kennt diesen oder ähnlich Bauten???

Hat evtl. jemand nähere Informationen über diesen Schießplatz (Bücher von Schütz sind bekannt)?

Auf dem 1873 erbauten Schießplatz wurden zumindenst nach meinen Informationen bis 1918 Haubitzen bis Kaliber 40 cm angeschoßen / getestet. Danach ?????

ab 1945 bis 1989 u.a. GST-Schießplatz

ab 1994 KK-Schießplatz RSV

DANKE


ps. Rechtschreibung/Grammatik war noch nie meine Stärke
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 19.08.2012 22:33 Antworten mit Zitat

Hallo RSV,
grundsätzlich sind die Bilder extern eigestellt für den Moment schon aufgrund der höheren Auflösung sehr schön. Unsere Erfahrung zeigt aber, dass solche Bilder früher oder später von den externen Servern verschwinden und wir hier dann tote Threads haben, die niemanden mehr nützen. Dabei möchte ich dann nicht mal Böswilligkeit unterstellen, aus irgendeinem Grund werden die Bilder vom Server genommen ohne darüber nachzudenken, dass sie noch in irgendeinem Forum verknüpft sind. Darum würde ich Dich bitten, zumindestens für weitere Beiträge Bilder direkt hier hochzuladen. Weitere Informationen dazu auch hier und hier. Dein Einverständnis voraussetzend erledige ich das an dieser Stelle mal für diese acht Bilder.

MfG
Shadow.
 
 (Datei: 1.JPG, Downloads: 94)  (Datei: 2.JPG, Downloads: 104)  (Datei: 3.JPG, Downloads: 115)  (Datei: 4.JPG, Downloads: 112)  (Datei: 5.JPG, Downloads: 111)  (Datei: 6.JPG, Downloads: 86)  (Datei: 7.JPG, Downloads: 85)  (Datei: 8.JPG, Downloads: 74)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 19.08.2012 23:38 Antworten mit Zitat

Hallo RSV,

auch wenn Rechtschreibung nicht unbedingt deine Stärke ist, richtig geschriebene Firmen-Namen helfen bei der Suche u.a. im Internet ganz heftig weiter:

Bei dem von dir benannten Werk handelt es sich um das Grusonwerk Buckau-Magdeburg

Da hilft dann z.B. folgender link weiter: http://www.panzer-archiv.de/co.....l.php?id=2

Ansonsten aber einfach mal weiter suchen, alleine Google bietet rund 160.000 Ergebnisse icon_mrgreen.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 19.08.2012 23:54 Antworten mit Zitat

Hallo RSV,

ich kann zulufox nur zustimmen und schließe mich gleich mal mit einem weiteren Tipp an. Um die Suche innerhalb der 160.000 Suchergebnisse weiter einzugrenzen, ist es vorteilhaft den richtigen Stadtteil anzugeben. Das Grusonwerk befand sich zwar in Buckau, das von Dir beschriebene Objekt befindet sich jedoch im Stadtteil Fermersleben. icon_wink.gif

Viele Grüße

Kai
Nach oben
rsv
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.07.2012
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: MD

Beitrag Verfasst am: 20.08.2012 09:11 Antworten mit Zitat

Sorry es heißt "Gruson" finde leider Button damit ich den Beitrag ändern kann.

Bezogen auf das in den Bildern abgebildete Bauwerk findet man aber nicht wirklich was bei Google und Co.

In der Planungszeichnung von 1916 wird dieser Bau als "Schießwall zum Anschießen von Haubitzen" bezeichnet. (bis dato wurde in einem Erdwall geschoßen welcher sich hinter dem Bauwerk befindet Bild 6 wo die Bäume stehen).

Die Frage ist nun, wurde dieser Bau überhaupt entsprechend seiner Bestimmung genutzt oder war nach Kriegsende und dem Friedensvertrag von Versailles seine Nutzung überholt.
Das Bauwerk ist zumindestens aus meiner Sicht komplett fertiggestellt wurden inkl. seiner Füllung von 1/3 Sägespäne und 2/3 feine Asche.


Leider findet man kaum oder man kann sagen keine Hinweise zu seiner Nutzung. Selbst alte Bewohner welche in der Umgebung gelebt haben wußten teilweise nicht wirklich wozu der Bau diente. Einzig und allein das im 2.WK eine Flak auf dem Turm gestanden haben soll ist überliefert.

Meine Hauptfrage ist jedoch "Einzelexemplar" oder gibt es solch ein Bauwerk noch irgendwo.

Das auf den Grusonschen Schießplatz in Buckau mit schweren Geschützen geschoßen wurde ist mehrfach belegt.
So wurde z.B. am 22. Oktober 1883 mit einer Kruppschen 30,5 cm Küstenkanone auf eine 1,1 Meter dicken Platte (47500 Kg schwer) 4 Schüße mit 446 kg schweren und 1,06 Meter langen Stahlpanzergranten abgegeben und das aus einer Entfernung von nur 27 Meter vor der Mündung(nachzulesen u.a. Baedeker).

Die Frage Fermersleben oder Buckau steht aus meiner Sicht nicht wirklich. In alten Artikeln wird immer von Buckau gesschrieben. Der Schießplatz liegt nun mal unmittelbar an der Grenze Fermersleben/Buckau.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen