Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bomben auf unbekannte Insel

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.11.2010 04:26 Antworten mit Zitat

Moin,
ich bin immer noch bei Ruhnu und habe da mal was ausprobiert. Meine schiefen Linien schreibe ich mal der Tatsache zu, dass ich die Insel in GE nicht ganz in die richtige Position drehen konnte.
Man kann den Blickwinkel in GE auch noch dichter an die Vorlage herandrücken, dann gehen aber die Mole links im Bild und die hintere Küstenlinie verloren, siehe zweites Bild.

Gruss, Shadow.
 
 (Datei: RuhnuVergleich.JPG, Downloads: 92)  (Datei: Ruhnu2.jpg, Downloads: 87)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 16.11.2010 10:14 Antworten mit Zitat

Hallo Shadow,

gut gemacht 3_danke.gif . Außerdem muss man bedenken, dass das s/w-Bild so zwischen 1915 und 1919 gemacht wurde. Der genaue Aufnahmezeitpunkt wäre übrigens auch noch interessant.

Wo steht denn, dass es zum Zeitpunkt der Aufnahme den ausgebauten Hafen an der Südspitze der Insel überhaupt gab? Und der Landungssteg im Bild, der kann schon lange dem Eisgang zum Opfer gefallen oder durch den Hafen
ersetzt worden sein.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
seeker2424
 


Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 116
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 16.11.2010 10:16
Titel: Bildrückseite
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin schon wieder mächtig beeindruckt, was ihr da in kürzester Zeit zusammen gebracht habt. Ich finde den Ruhnu-Vergleich sehr eindrucksvoll.

Wie versprochen anbei noch die Rückseite der Karte.

Gruß aus der regennassen Hauptstadt,

Micha
 
 (Datei: img035.jpg, Downloads: 92)
Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 318
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 24.11.2010 19:01 Antworten mit Zitat

Zur Bombardierung und Besetzung von Runö/Ruhnu schreibt Georg-Paul Neumann in dem Buch "Die deutschen Luftstreitkräfte im Weltkriege", Berlin 1920 auf Seite 555.
Es grüßt aflubing.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 24.11.2010 21:50 Antworten mit Zitat

aflubing hat folgendes geschrieben:
Zur Bombardierung und Besetzung von Runö/Ruhnu schreibt Georg-Paul Neumann in dem Buch "Die deutschen Luftstreitkräfte im Weltkriege", Berlin 1920 auf Seite 555.
Es grüßt aflubing.


...und wer's lesen will:

http://www.archive.org/stream/.....6/mode/1up

icon_wink.gif
Schönen Abend noch.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.11.2010 23:09 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

@kuhlmac
Der angegebene link funktioniert bei mir leider nicht:

The specified item cannot be found or its XML is unparseable...

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
madru
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2008
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 25.11.2010 01:31 Antworten mit Zitat

Moin Klaus,

versuch es mal mit dem Link: http://www.archive.org/details.....00neumgoog
und dann eine Version auswählen und die entsprechende Seite aufblättern.

Der direkte Link funktioniert vom Forum aus nicht... der beinhaltet ein # und das setzt die Forensoftware in Zahlen um...
_________________
bis dann
Michael

Den Hamburger Untergrund entdecken: www.hamburgerunterwelten.de
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 25.11.2010 09:20 Antworten mit Zitat

madru hat folgendes geschrieben:
Moin Klaus,

versuch es mal mit dem Link: http://www.archive.org/details.....00neumgoog
und dann eine Version auswählen und die entsprechende Seite aufblättern.

Der direkte Link funktioniert vom Forum aus nicht... der beinhaltet ein # und das setzt die Forensoftware in Zahlen um...


Ups, falscher Link eingefügt. Sorry... und danke, madru.
Wenn man sich das downloaden möchte, entweder links direkt den PDF speichern lassen, oder zuerst auf http gehen, dort sind alle Varianten aufgelisten, und dort kann man dann sehr bequem rechtsklicken und speichern.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen