Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Soxmis-Standorte

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kano20
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.09.2005 14:44
Titel: Soxmis-Standorte
Antworten mit Zitat

Kann mir bitte jemand aus dem Forum mitteilen, in welchen Gebäuden genau die frühere sowjetische Militärmission MVM-Soxmis in der Bundesrepublik untergebracht war (Frankfurt/Main; Bünde; Baden-Baden) - und was aus den Standorten inzwischen geworden ist?
Vielleicht wohnt sogar jemand in der Nähe und ist so nett ein Foto einzustellen.

kano20
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 10.09.2005 17:03 Antworten mit Zitat

soxmis ist eine rein britische bezeichnung. deshalb gab es hier auch nur einen standort.
Soxmis, Soviet Exchange Mission

die anderen beiden standorte liefen unter smlm, also Soviet Military Liaison Mission.

unter der forumsuche findest du hier einige threads zu diesem thema.
Nach oben
kano20
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.09.2005 17:40 Antworten mit Zitat

Gut, dann korrigiere ich mich in SMM bzw. SMLM-Standorte in der Bundesrepublik.

Bei der Suche habe ich im Archiv jetzt lediglich den Standort der bei den Amerikanern akkreditierten sowjetischen Mission gefunden:

Neuwiesenstr. (ohne Hausnummer)
in Frankfurt-Niederrad
Gebäude abgerissen?

kano20
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 98
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 13.09.2005 21:03 Antworten mit Zitat

Im Buch "Spione in Uniform" von Klaus Behling (Hohenheim Verlag, 2004) findet man u.a.:

Bünde: "Die früheren Häuser ... nutzt weiterhin die britische Rhein-Armee als Wohnungen" (S. 289)

Frankfurt/M: "Der Opel rollt zurück nach Frankfurt-Niederrad. Dort, in der Goldammerstraße, einer etwa 150 Meter langen Sackgasse, hat die ... sowjetische Militärmission ihr ständiges Hauptquartier." (S. 86)
"Das Gelände in Frankfurt-Niederrad wird noch bis 1992 von der US-Army verwaltet, danach entstehen in der begehrten Stadtlage Wohnungen" (S. 289)

Baden-Baden: "In Baden-Baden geht das von den Franzosen den Sowjets überlassene Areal in der Zeppelinstraße zunächst auch an das Bundesvermögensamt. Anfang der neunziger Jahre wird es an private Interessenten für den Wohnungsbau verkauft" (S. 289)
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.09.2005 23:45 Antworten mit Zitat

Hallo Bert,
auch von BfZ zu LP gewandert? Hatte bei dem Namen gar nicht geschaltet, aber beim Thema "Flugplätze" hätte es ja klar sein müssen...
Grüße entlang der B27
Rick
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 13:26 Antworten mit Zitat

Nachobenhol !

Wollte ich schon immer wissen, wo genau die SMM in Bünde plaziert war.
Schien ein ganzer Gebäudekomplex gewesen zu sein.
Gefunden über wikipedia: Suche nach -Militärverbindungsmission-
(kopierter link scheint nicht funktionieren)
Bild vergrößern, Koordinaten des Bildes (Juni 2009) über wikimapia -old places- öffnen, auf Bünde zoomen, und schon sieht man was in kyrillischer Schrift !

http://www.wikimapia.org/#lat=.....=b&v=8

Die Fläche müßte es gewesen sein. Also alles zwischen Behring-, Ernst-Reuter-, und Engel-Str. !
Koordinaten bei GE ergibt Kamera-Position Kreuzung Behring/Reuterstr.

Gruß Fm.

Weiteres: http://www.geschichtsspuren.de.....ht=b%FCnde
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 19:39 Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Also alles zwischen Behring-, Ernst-Reuter-, und Engel-Str.


Hallo Fieldmouse,

das ist korrekt, das war einer der SMM-Standorte in Bünde.

Im Internet gibt es auch ein paar Fotos, in einem Bericht eines Jornalisten der dort mal ein Interview mit dem Leiter der SMM geführt hat. Ich finde leider nur gerade den Link nicht.

Grüße redsea
 
 (Datei: SMM_Bünde_1.jpg, Downloads: 67)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 21:11 Antworten mit Zitat

Zitat:
einer der SMM-Standorte in Bünde


Einer ? Gab es noch andere in Bünde? Fm.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 21:30 Antworten mit Zitat

Zur SMM soll noch eine Liegenschaft in der Nähe der Birdwood Barracks gehört haben, wie in manchen "Berichten" zu lesen ist. Eine verläßliche Quelle habe ich dazu jedoch noch nicht gefunden. Ein paar Anwohner die ich befragt habe waren sich nicht sicher, der eine meint ja der andere nein, wie das halt immer so ist. Auch zur Siedlung südl. der ehem. Birdwood Baracks erhält man sehr unterschiedliche und auch widersprüchliche Aussagen. Deshalb werte ich diese Informationen noch als eher spekulativ aber auch als interesanten Hinweis, dem ich immer mal wieder nachgegangen bin, bisher aber leider erfolglos. Aber vielleicht findest Du mit dieser Information ja etwas mehr heraus.

Grüße redsea
Nach oben
karl143
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2008
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Liebenau Weser

Beitrag Verfasst am: 14.09.2010 16:56
Titel: Liegenschaften der sowj. Militärverbindungsmission
Antworten mit Zitat

Die sowj. Militärmission für das Gebiet der ehemaligen brit. Besatzungszone war bis 1957 in Lübbecke und ab 1957 in Bünde/NRW untergebracht. Die postalische Anschrift war die Engelstraße, diese lag im Bünder Bruch, am Rand der Stadt..

Im Bereich der ehemaligen französischen Besatzungszone hatten die Sowjets ihre Verbindungsmission in Baden-Baden, in der Zeppelinstraße 19 untergebracht. Das Haus wurde nach dem Verlassen der Sowjets vom Bundesvermögensamt verwaltet. Gegen Ende der 90er Jahre wurde es verkauft, abgerissen, und auf dem Grundstück ein neues Wohnhaus mit 2 Wohnungen erbaut. Ich hatte Anfang August mit einem der Eigentümer telefoniert weil ich an Fotos interessiert war. Leider existieren von seiner Seite aus keine.

Wer mehr wissen will, z. B. über die Arbeit der Brixmis hier ein Beitrag von mir in einem anderen Forum:

http://neues-forum.info/forum/.....ion#p10788

Sehr viele Details aus dem Bereich der Militärverbindungsmissionen bietet das Buch von Klaus Behling,
Spione in Uniform - Die Alliierten Militärmissionen in Deutschland

Weiterführende Links:

US Mission: http://www.usmlm.org/
Brit. Mission: http://www.brixmis.co.uk/
Französische Mission: http://www.mmflpotsdam.free.fr/

Und hier eine reich bebilderte Homepage mit Fotos aus der sowj. Mission in Bünde:
http://www.wodiewesereinengros.....owjet.html

So, das sollte reichen. Wenn noch jemand irgendwelche eigenen Fotos von Gebäuden, oder Fahrzeugen hat, wäre es nett, wenn er sich mal bei melden würde. Danke.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen