Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

alter Schießstand bei Röcke/Bbg entdeckt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 21.12.2009 19:12
Titel: alter Schießstand bei Röcke/Bbg entdeckt
Antworten mit Zitat

Hallo Forum,
wollte das hier eigentlich bei Minden & Co posten, aber ich habe übersehen, daß dieses Objekt
jenseits der Landesgrenze noch im Hannöverschen liegt !

Der Reihe nach: Beim Studium alter Karten des Grenzverlaufes Hannover-Preußen fielen mir alte "Schieß-Stände"
auf, und zwar westlich des StoÜbPl Bückeburg in Röcke. Wer weiß schon, wenn er von Bbg nach Mi fährt, daß er direkt
das Gelände dieser alten Schieß-Stände kreuzt. Die alten Strukturen sind immer noch auf dem Luftbild zu
erkennen, ins Auge fallen die Teiche (sehr gut zu sehen auf topografischer Karte), die wahrscheinlich ebenso
wie in der Minder Heide entstanden sind, zum Bau des Scheibenstandwalls. Nur ist davon im Wald absolut nichts mehr zu sehen,
kein Scheibenstandwall, nur höchstens noch andeutungsweise kleine Wälle zwischen den Bahnen.
Irgendwo lag noch ein Beton/Mauer-Klotz unmotiviert im Wald herum, sonst kann man da nichts mehr erkennen,
zumindest war das so, bei meiner zugegebenermaßen oberflächlichen Begehung, auf Grund des schwindenden
Tageslichtes.
Das Ganze wird zur Bückeburger Seite gehören, vielleicht ist es mit der Ursprung des oa. Übungsplatzes und liegt
im alten Forst Sandfurth südlich des bei den Zollhäusern schon angesprochenen Jagdschloß Grosse-Klus.
Wer weiß vielleicht mehr? Oder ich wende mich an Schaumburger-Landschaften.de.
Gruß von Fm.
 
 (Datei: GE-Bild Schießplatz Sandfurth.jpg, Downloads: 209)  (Datei: Schießplatz Sandfurth Röcke.jpg, Downloads: 209)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.12.2009 09:10 Antworten mit Zitat

Moin Fieldmouse,

von wann ist denn Dein Kartenausschnitt?

Djensi
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 22.12.2009 09:53 Antworten mit Zitat

Preußische Landesaufnahme von1877 bis 1912.
http://www.lgn.niedersachsen.d.....46208.html
(Was bedeutet "N.P."? 2x in der alten Karte. Nivellier- oder Navigationspunkt ??)
Fm.
Nach oben
Patrick7
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Niedersachsen

Beitrag Verfasst am: 22.12.2009 13:08 Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
(Was bedeutet "N.P."? 2x in der alten Karte. Nivellier- oder Navigationspunkt ??)

Hier ein kleiner Ausriß aus der Kartenlegende der 'Königl. Preuss. Landes-Aufnahme'.
 
 (Datei: N.P..JPG, Downloads: 10)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 08.01.2010 21:22 Antworten mit Zitat

Von Schaumburger-Landschaften.de kam diese Info: "in den TU25 von 1935 und 1995 enthalten, in der TU 25 von 2004 nicht mehr".....
"In der Karte" Schaumburg-Lippe" von 1840 ist er noch nicht verzeichnet"
(TU=?, ist wohl TK gemeint),

aber noch ein Link auf den "Digitalen historischen Atlas Schaumburger Land 2008" (39.-€) :
http://www.schaumburggis.de/ Inhalt siehe Zusatzinfos.

Also ist dieser Ort ein ziemlich unbekannter, und wird es wohl auch bleiben...

Gruß von Fm.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 08.01.2010 22:45
Titel: Re: alter Schießstand bei Röcke/Bbg entdeckt
Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Wer weiß vielleicht mehr?



Hallo Fieldmouse,

über die Nutzung der Anlage zu WKII-Zeiten oder früher kann ich leider nichts sagen. Später diente sie den in Minden stationierten Einheiten als Standortschiessanlage, bis sie der B65 weichen mußte. Dann zog man in die neue StOSchAnl "Unter den Tannen" um.

Ich gehe daher davon aus, dass sie auch zu WKII-Zeiten und früher schon StOSchAnl der Mindener Einheiten war.

Viele Grüße

redsea
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 09.01.2010 10:05 Antworten mit Zitat

Zitat:
den in Minden stationierten Einheiten als Standortschiessanlage, bis sie der B65 weichen mußte

War ca. 1990, früher?, oder?
Hm, muß schon länger out of order sein, bei den großen Bäumen, oder war das eine Waldkampfbahn? icon_wink.gif
Vor allem, es ist nichts mehr zuerkennen, keine Wälle, kein Scheibenstand, nur die Teiche.
Wo ist/war "unter den Tannen"? (in C.?, aktiv? --> Frage entfällt)
Gruß von Fm.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 09.01.2010 14:51 Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
War ca. 1990, früher?, oder?


Ja, vor 1990. So weit ich mich erinnere war es so um 1980 herum. Deshalb ist die Aussage der Schaumburger-Landschaften bzgl. 1995 falsch.

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Wo ist/war "unter den Tannen"? (in C.?, aktiv? --> Frage entfällt)


1. "ja" und 2. meines Wissen nach auch "ja". icon_wink.gif

Viele Grüße

redsea
 
Ausschnitt aus der Generalkarte von 1985 (Datei: Bad_Nammen_1985.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 13:26 Antworten mit Zitat

Wieso falsch, die Aussage war doch "in den TU25 von 1935 und 1995 enthalten " ??
Und was soll der Ausschnitt aus der guten alten Generalkarte ?
Habe noch nie einen Schießstand dieser Größe darin gesehen !
Viele Grüße von Fm.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.01.2010 13:57 Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Wieso falsch, die Aussage war doch "in den TU25 von 1935 und 1995 enthalten " ??


Eben drum, weil es ihn seit ca. 1980 nicht mehr gibt. Das Jahr 1995 liegt chronologisch nach 1980. icon_wink.gif

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Und was soll der Ausschnitt aus der guten alten Generalkarte ?


Er zeigt den Verlauf der B65 im Jahr 1985 über das Gelände der ehem. StOSchAnl.


Viele Grüße

redsea
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen