Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

StoMunNdlg von Luftwaffe und Marine

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 13.10.2008 13:36
Titel: StoMunNdlg von Luftwaffe und Marine
Untertitel: bundesweit
Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,

leider schon wieder dieses Thema icon_mrgreen.gif

Es dürfte ja bekannt sein, daß StoMunNdlg und StoSchAnl numeriert waren. Die Nummer setzte sich aus der dreistelligen Zahl des VKK zusammen, in dessen Bereich die Anlage lag, und aus einer fortlaufenden Zahl.

Aber galt dieses Nummerierungsverfahren eigentlich auch für die Munitionslager bei bzw. auf Fliegerhorsten der Luftwaffen? Bei der Marine kenne ich mich jetzt nicht so gut aus, aber wie sah es dort mit der Numerierung der Munitionslager für fliegende oder schwimmende Einheiten aus?

Und noch etwas: gibt es bundesweit überhaupt noch eine einzige StoMunNdlg, die weiterhin genutzt wird? (irgendwo habe ich mal etwas von 10 Stck auf TrÜbPl gelesen).
Falls nicht: wird großkalibrige Munition, auch Bomben und Raketen usw., wirklich nur noch zentral in den paar wenigen verbliebenen Munitionsdepots gelagert? Demanch würde es in ganz Süddeutschland (im Bereich von Bayern und BaWü) nur noch ein einziges Munitionsdepot geben icon_question.gif

Gruß
Björn
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 13.10.2008 17:29 Antworten mit Zitat

@ Björn, das müssen 2 im WBK IV sein (im quasi Süden und im Norden).
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 13.10.2008 19:28
Titel: Re: StoMunNdlg von Luftwaffe und Marine
Untertitel: bundesweit
Antworten mit Zitat

Björn hat folgendes geschrieben:
(...) Und noch etwas: gibt es bundesweit überhaupt noch eine einzige StoMunNdlg, die weiterhin genutzt wird? (irgendwo habe ich mal etwas von 10 Stck auf TrÜbPl gelesen). (...)



Hallo Björn,

da sich Deine Frage auf aktive Bw-Einrichtungen bezieht, beschränke ich mich auf den Tipp: mal einen Blick in die Diensstellenverzeichnisse von Herr, Luftwaffe und Marine zu werfen, die schon Aufschluß über noch aktive StoMunNdlg's geben sowie in die Freigabelisten. icon_wink.gif

Viele Grüße

redsea
Nach oben
CSquadron
 


Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 132
Wohnort oder Region: Hildesheim

Beitrag Verfasst am: 13.10.2008 20:14 Antworten mit Zitat

Moin, jetzt habe ich mal eine Frage.

Dienststellenverzeichnisse der Bundeswehr sind doch NfD (Nur für den Dienstgebrauch).
Zumindest war das zu meiner Zeit so. Mich wundert, dass hier jetzt auf Dienststellenverzeichnisse verwiesen wird.

Ich denke, wer so etwas besitzt, der hat das nicht offiziell von der Bundeswehr bekommen.
Lasse mich gern eines Besseren belehren, wenn die Bundeswehr so etwas veröffentlicht, kann es mir aber nicht vorstellen.



Gruß
_________________
MfG
CSquadron


www.munlager.de
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 13.10.2008 20:51 Antworten mit Zitat

Hallo CSquadron,

CSquadron hat folgendes geschrieben:
Dienststellenverzeichnisse der Bundeswehr sind doch NfD (...) Ich denke, wer so etwas besitzt, der hat das nicht offiziell von der Bundeswehr bekommen.


Man kann VS's durchaus auch offiziell erhalten, wenn man z.B. damit arbeiten muß.

CSquadron hat folgendes geschrieben:
(...) Lasse mich gern eines Besseren belehren, wenn die Bundeswehr so etwas veröffentlicht, kann es mir aber nicht vorstellen.


Gemeint sind hier selbstverständlich die offiziell veröffentlichten Dienststellenverzeichnisse und auch Freigabelisten wie sie z.B. auf den Internetseiten der Bw zu finden sind.

Viele Grüße

redsea
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 14.10.2008 07:51 Antworten mit Zitat

@HW: stimmt, da habe ich doch tatsächlich ein Munitionsdepot vergessen.....

@redsea: also StoMunNdlg sind mir auf aktuellen Standortverzeichnissen noch nie untergekommen. Es müssen ja keine Orte genannt werden, nur: gibt es noch StoMunNdlg die auch tatsächlich noch als StoMunNdlg genutzt werden (und nicht etwa als StoV-Lager oder zur Feldlagerausbildung usw...)?

@Alle: und wie sah jetzt früher die Nummerierung von StoMunNdlg von Luftwaffe und Marine aus? Waren die im selben Nummerierungsverfahren enthalten (z.B. 653/2). Das war ja meine Eingangsfrage.
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 14.10.2008 20:11 Antworten mit Zitat

Moin,

für die fliegenden Verbände gesagt: Ja gibt es noch. Die nennen sich dann "Objekt 14" des jeweiligen Verbandes.

Sonst hast Du recht, die "Depotdecke" ist recht dünn geworden. Hier oben gibt es noch 2 Dp. Die Bevorratung in größerem Rahmen (7-Tage-Vorrat am Sto und 21-Tage-Vorrat in Dp) wird nichtmehr als so dringlich angesehen, auch die MunBudges wurden abgespeckt. Klar entstehen dadurch Engpässe. Die Reserve wird nächstes Jahr wohl hierzulande G3 schießen da die G36-Mun momentan Mangelware ist.
Mir solls recht sein, wer in meinem Alter bekommt schon die Gelegenheit, seine Schnur noch mit G3 zu machen? icon_smile.gif

Übrigens: Auf der Webseite des Heeres gibt es unter "Dienststellen" einen Katalog mit aktiven Standorten.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen