Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nato Site Gießen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GerryH
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 16:23
Titel: Nato Site Gießen
Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe bis zu deren Abrüstung am Waffensystem Lance gedient.
Habe auchmal eine RC-Bereitschaft für Herborn Bellersdorf gefahren, obwohl ich selbst kein Begeleiter war.
Nun meine Frage, da Herborn geschliffen ist, würde ich gerne die Anlage in Alten-Buseck, so glaube ich heißt es, besichtigen, wenn möglich, von außen anschauen täte auch reichen. Einfach mal in Erinnerungen schwelgen.
Kann mir da jemand eine Anffahrt erklären?
Vielen dank im Voraus

Gerd
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 17:08 Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,
da war mal im Forum dieses:
http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=5995
Nach meinen Unterlagen war das Lager vom Typ J unmittelbar neben dem Korpsdepot (Mun) 354, welches bei mir auch schon wieder "Alten-Buseck" heißt... Was damit passiert ist, wird vielleicht ein anderer Mitmensch im Forum wissen.
Gruß
Rick
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 21:59 Antworten mit Zitat

das Nato SW Lager samt BW Depot ist jetzt im besitz der Gemeinde Großen Buseck,ich denke mal wenn du höflichst bei der Gemeindeverwaltung anfragst dann darfst du auch hinein.


unter www.fulda-gap.de sind auch weitere Bilder vom Depot das eigentlich zu Daubringen gehört von der Lager her.

Gruß
Wadentritt
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 22:11 Antworten mit Zitat

Prima, der Mitmensch, an den ich gedacht habe, hat sich gemeldet. Sag' mal, wadentritt, ich habe da einen Namen "Schmittlager" für die Liegenschaft. Und die Unterkunft fürs Wachpersonal war anfänglich im "Scharnhorstlager". War das die Steubenkaserne? Erbitte ein paar Erläuterungen. NATO-Abnahmeinspektion für den Typ J war übrigens am 10.07.63.
Gruß
Rick
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 22:15 Antworten mit Zitat

Ja die Steubenkaserne war die ehemalige Scharnhorst Kaserne bzw Lager wurd dann aber umgenannt,die BW hatte dort auch die Wachmannschafften für den äusseren Ring des Nato Lagers und die Depot Wachen untergebracht.

Die US Einheiten kamen aus den damaligen Rivers Barracks in Gießen wo die Lance einheiten waren.


Gruß
Wadentritt
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 22:20 Antworten mit Zitat

http://www.geschichtsspuren.de.....index.html

ich war da zuletzt vor ca 4 Jahren drinnen da sah es noch normal aus,jetzt wird es von Wachdienst mit großen bösen Hunden bewacht es wurde zuviel randaliert.

Das Baugleiche Gelände findest du auch als Nato Site #4 im US Depot Gießen das liegt brach aber ist noch auf aktiven Grund.


.

Ich habe von dem Depot Bellersdorf ein großes Luftbild wo gerade die Transporthubschrauber der Amis gelandet sind und die Nukesprengköpfe abladen.

MG
wadentritt
Nach oben
GerryH
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.09.2005 12:58 Antworten mit Zitat

Hallo Wadentritt,
kann ich irgendwie einen Abzug von dem Bild bekommen, wäre echt nett.
Gruß Gerd
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.09.2005 10:31 Antworten mit Zitat

ich hab dir ne PN geschickt
Nach oben
GerryH
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.09.2005 13:56 Antworten mit Zitat

Hallo Wadentritt,
kam leider keine PN an.

Gruß Gerd
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.09.2005 14:49 Antworten mit Zitat

Hier noch ein Link, falls jemand den Lageplan einsehen möchte:
http://staufenberg.online-h.de.....o=135&
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen