Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Militärverladebahnhof Oberheutal bei Münsingen in BW

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Giannimann
 


Anmeldungsdatum: 20.03.2004
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Metzingen

Beitrag Verfasst am: 05.09.2005 03:55
Titel: Militärverladebahnhof Oberheutal bei Münsingen in BW
Antworten mit Zitat

Hallo

Ist jetzt auch ein Lost Places seit die Kaserne in Münsingen aufgelöst worden ist.

Gruß

Johannes
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 05.09.2005 12:08 Antworten mit Zitat

Hört sich interessant an.
Hat jemand Bilder dazu?
Nach oben
Micha
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.10.2005 13:36 Antworten mit Zitat

Vorrätig hab ich keine Bilder, aber wenn ich mal drandenk und wieder bei meinen Eltern bin, fahr ich vorbei und schieß welche. 8)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 06.10.2005 17:59 Antworten mit Zitat

Sehr schön
Nach oben
Giannimann
 


Anmeldungsdatum: 20.03.2004
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Metzingen

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 03:12
Titel: Nachnutzung
Antworten mit Zitat

Hallo

Weis jemand was über die Nachnutzung von diesem Ex-Militärverladebahnhof?
Kurioserweise sind da noch neuwertige Weichen drinnen wie ich mal gesehen habe bei einer Begehung.

Und Betreff Bilder:
Google hat welche: Google hat Bilder: icon_smile.gif

http://images.google.de/images.....btnG=Suche

Schöne Grüße

Johannes
Nach oben
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 216
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 20:51 Antworten mit Zitat

Wirklich tolle Bilder !
Ps: Gibt es bei Google eventuell noch mehr solche ähnlichen Bilder von Übungsplätzen mit Bahnverladung ? /bzw. eine Addresse?

Schönen Gruß / Claus
Nach oben
bfh
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 21:14 Antworten mit Zitat

Hallo!

Ob die Panzerverladeanlage in Münsingen tatsächlich ein "Lostplace" wird, bezweifle ich.

Die Panzerverladerampe in München wird langfristig erhalten bleiben, obwohl es in München und längst Umgebung keine Panzereinheiten mehr gibt.

Hintergrund für diese Entscheidung ist, daß die Deutsche Bahn AG fast alle Laderampen an den Bahnhöfen stillgelegt und sehr oft auch schon die Gleise zurückgebaut hat.

Damit im Ernstfall übehaupt noch Laderampen zur Verfügung stehen, muß die Bundeswehr selber dafür sorgen und erhält deshalb die Laderampe in München. Steht so in einem veröffentlichten Protokoll der Stadt München. Haupthema war die planungsrechtliche Nachfolgenutzung der aufgelassenen Kasernen in München.

Da der Laderampen-Kahlschlag der DB deutschlandweit war, nehme ich mal an, daß die Bundeswehr über ganz Deutschland verteilt die größeren Panzerladeanlagen erhalten wird, auch wenn die zugehörigen Kasernen aufgelöst wurden.


Viele Grüße
Günter
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.10.2005 21:41 Antworten mit Zitat

In Koblenz-Ehrenbreitstein ist unterhalb der Festung Ehrenbreitstein direkt beim Personenbahnhof eine Verladeanlage für die Bundeswehr. Hier wurden schon immer sehr zum Leidwesen der Ehrenbreitsteiner Bürger Panzer verladen. Ich habe auch einige Fotos mal vor längerer Zeit im Internet gesehen. Kann sein, das auf www.panzerbaer.de auch einige Fotos von Verladetätigkeiten/Eisenbahntransport existieren. Bei der Bildersuche auf Google unter Bf Ehrenbreitstein gibt es Fotos auf der die Verladeanlage im Hintergrund zu sehen ist.
Diese Verladeanlage ist aber mitten im Ortsteil Ehrenbreitstein der rechtsrheinisch liegt. Auf der rechten Rheinseite in Koblenz gab/gibt es auch die Fritsch-, Augusta- Gneisenau- und Deines-Bruchmüller Kaserne. In allen diesen Kasernen waren früher Einheiten mit Kettenfahrzeugen (PzBtl etc.) stationiert die bei Bedarf (Übungen, Schadfahrzeuge zur Inst usw.) in Ehrenbreitstein verladen wurden.

Für die Bundeswehrkasernen in Koblenz , die auf der linken Rheinseite in Koblenz (Rhein-, Falkenstein, Boelcke- Langemark- und Pionier-Kaserne) sind/waren, gab es in den 70er Jahren Verladebahnhöfe an der Eisenbahnstrecke Koblenz - Ochtendung - Polch - Mayen. Wenn ich mich nicht irre, wurden im Bf Metternich oder Rübenach Fahrzeuge auf der Bahn ver-/entladen. Hier gab es aber keine Kampfeinheiten, sondern nur Führungs- und Unterstützungseinheiten.
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.10.2005 16:13
Titel: Takt. Zeichen
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich platziere die Frage nochmal hier. Beim Betrachten der Bilder ist mir an den takt. Zeichen etwas aufgefallen - leider ist die Auflösung des Bildes nicht so gut. Sind die Bezeichnungen links und rechts den Grundzeichens neuerdings zweizeilig ? Den "Punkt in der Kette" für PzArt kann man noch erkennen. Das Symbol für die Einheitsgröße Kp/Bttr auf dem Grundsymbol kann ich nicht erkennen, dafür sind rechts und links neben dem Grundzeichen noch zwei Striche... der BPz scheint übrigens ein ganz normales takt. Zeichen zu haben

http://ulmereisenbahnen.de/fot.....eutal2.htm

http://ulmereisenbahnen.de/fot.....heutal.htm

Weiß jemand mehr ??

Gruß aus HH


Holli
Nach oben
CSquadron
 


Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 132
Wohnort oder Region: Hildesheim

Beitrag Verfasst am: 25.10.2005 16:58 Antworten mit Zitat

Hallo, die taktischen Zeichen sind sehr unscharf.
Vom Aufbau her sieht es nach einem Truppenteil der Deutsch-Französischen Brigade aus.
Evtl. aber auch ein anderes ArtBtl eines internationalen Verbandes, z.B. Eurokorps.
Wie gesagt, vom Aufbau her an der PzHaubitze 2000 evtl. Deutsch-Französische Brigade.

Gruß
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen