Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Places Im Ruhrgebiet

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 11:56
Titel: Lost Places Im Ruhrgebiet
Antworten mit Zitat

Wer kennt noch interesssante verlassene Orte im Ruhrgebiet? Haben schon so einiges gefunden. Zeche Hugo-Consol, eine Psychatrie, Phoenix West, uvm.! Vielleicht noch offene Bunker oder Zechenanlagen wären sehr interessant, aber auch alles andere!
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 23.09.2005 01:24 Antworten mit Zitat

ich muss sagen, die zeche hugo-consol ist sehr interessant... jedoch stehen da nicht mehr al zu viele gebäude. nur noch der förderturm, das kraftwerk, kauen, -verwaltungs und lampengebäude! haben aber jetzt ein verlassenes hotel gefunden. istsuper in schuss. als wäre es gerade erst verlassen. in der garage steht ne stretchlimo... da ist noch alles heil, unten ist sogar ne sauna und sonnenbank. ist auf jeden fall sehr interessant
Nach oben
komakeks
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2005 17:51
Titel: Re: Lost Places Im Ruhrgebiet
Antworten mit Zitat

Brummbaer hat folgendes geschrieben:
Wer kennt noch interesssante verlassene Orte im Ruhrgebiet? Haben schon so einiges gefunden. Zeche Hugo-Consol, eine Psychatrie, Phoenix West, uvm.! Vielleicht noch offene Bunker oder Zechenanlagen wären sehr interessant, aber auch alles andere!


Psychiatrie? Wo?

Toll sind Brauerei Ibing in Mülheim-Ruhr und die Kartionfabrik Laakmann in Velbert-Langenfeld (wir leider gerade abgerissen).
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 28.10.2005 19:23 Antworten mit Zitat

Moin,

zwei lostplaces fallen mir gerade für Duisburg ein:


1. ISPAT-Gelände in Duisburg-Hochfeld.

Das Unternehmen verlagert seinen Duisburger Standort innerhalb der Stadt in den Stadtteil Ruhrort bzw. Meiderich, mir ist nicht ganz klar, wo die grenze exakt verläuft. Am Standort Hochfeld wird innerhalb der nächsten Jahre der RheinPark Duisburg entstehen, der wieder Wohnen aber auch Arbeiten am Fluß möglich machen wird.
Weiteres hierzu: http://www.gfw-duisburg.de/akt.....Wohnen.php


2. Güterbahnhofgelände Duisburg-Mitte

Hier wurde über rund 10 Jahre hinweg der Traum Europas größtem Einkaufcenter in direkter Nachbarschaft zur Innenstadt geträumt. Nachdem dieses Projekt im Juni dieses Jahres im Rat der Stadt geknickt wurde, werden seit Beginn dieses Jahres für dieses Areal der Aurelis die Knabenblütenträume unseres Oberbürgermeisters diskutiert, nämlich eines "Gate to Asia".
Hört sich ganz nett an, allerdings sind die meisten Fragen zu diesem neuen Vorhaben völlig in der Schwebe, auch wenn es auf der Seite der Wirtschaftförderung schön herausgeputzt wird.
Weiteres hier: http://www.gfw-duisburg.de/akt.....aReise.php

Wer die beiden ganz netten Locations in Duisburg besuchen möchte, sollte dies allerdings nicht auf die lange Bank schieben, da man in unserer Stadt manchmal recht schnell interessante Objekte abreissen läßt...

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 29.10.2005 12:16
Titel: leider, leider
Untertitel: duisburg
Antworten mit Zitat

@Eric

hatte letztes we einen termin im duisburger wasser viertel (habe mit dabei natuerlich auch die brandbomben angeschaut).

auf der kardinal gaalen str. wird eine ehemals interessantes groesseres haus im stil der 30er jahre abgerissen, da es aber leider schon spaet war und das wetter stark verregnet konnte ich keine fotos machen 2_ranting.gif

was war das mal fuer ein gebaeude?

gruesse Ralf
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 29.10.2005 19:22 Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,

da kommt man mal ein paar Tage nicht über die Kardinal-Galen-Straße gefahren, und schon wird dort ein Haus abgerissen...

Ich habe gesehen, daß allerdings das ganze Eck abgerissen wird. Das Gebäude stammt wie Du taxiert hast aus den 30er Jahren und wurde zuletzt als Wohn- und Gewerbegebäude genutzt. Allerdings nicht unbedingt ein Augenschmankerl in der Stadt. Gerade nachdem das zuletzt als Fahradgeschäft genutzte Geschäftslokal seit ca. 3 Jahren leer stand. Warum allerdings gleich der ganze Block abgerissen wird, kann ich auch nicht sagen. Mich würde vor allem aber interessieren, was an Stelle des nunmehr im Abriß Befindlichen dort errichtet werden soll.

Grüße nach Köln, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 30.10.2005 22:11 Antworten mit Zitat

gute frage. die psychatrie steht in duisburg oder oberhausen auf der duisburger str. aber ist sehr versteckt auf einem hinterhof. von daher denke ich mal, dass ihr die wohl nicht finden werdet.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 31.10.2005 14:40 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
der Eric kennt mich vielleicht aus seinem Forum icon_smile.gif

Die Lostplaces im Duisburger Bereich hören sich ziemlich interessant an. Gibts da weitere Info´s zu bezüglich Lage und eventuell Hintergrundinfos ?

Gerne auch per PM icon_wink.gif

Mfg

Christian
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.10.2005 14:57 Antworten mit Zitat

Hallo Brummbär,

zeig doch mal ein paar Bilder, wenn Du so interessante Sachen entdeckt hast. Das klingt alles recht spannend, laß uns dran teilhaben!

Matthias
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 01.11.2005 00:37
Titel: Psychatrie
Antworten mit Zitat

Genau,
sie Psychatrie im Hinterhof täte mich auch interesssieren. Normalöerweise liegn diese Gebäude eher auf riesigem Areal in Wäldern versteckt.

Gruß,
Torsten
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen