Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hohenbogen / Hoher Bogen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 18.09.2006 16:06 Antworten mit Zitat

Ich hab mir im Urlaub die Anlagen auf dem Hohen Bogen mal angeschaut...



Michael
 
Infoschild der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Datei: Fernmeldesektor_F_Hoher_Bogen_Infoschild.jpg, Downloads: 323) Gedenkstein vor dem Tor (Datei: Fernmeldesektor_F_Hoher_Bogen_Gedenkstein.jpg, Downloads: 312)
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 19.09.2006 16:58 Antworten mit Zitat

Der Fernmeldeturm auf dem Hohen Bogen steht seit Kurzem als Mahnmal des Kalten Krieges und als weithin sichtbares Bauwerk im Bayerischen Wald unter Denkmalschutz.

Er wird in absehbarer Zeit als Aussichtsturm umgebaut. In der Verdickung soll demnach ein Panorama-Restaurant einziehen. Weitere Infos hierzu müßte ich mal bei einem meiner nächsten Besuche in München einholen.
Nach oben
wipeout6
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.04.2009 19:59 Antworten mit Zitat

Mittlerweile ist der Turm des Fernmeldesektor "F" am Hohen Bogen in private Hand verkauft worden. Geplant ist darin ein Luxus-Business- bzw. Wellnesshotel.
Ich denke in der nächsten Zeit wird sich da einiges tun. Es wäre schön wenn dieser Thread deshalb wieder aufleben würde.

Schöne Grüße,
Sascha
Nach oben
suchratte
 


Anmeldungsdatum: 22.09.2003
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: KÜN

Beitrag Verfasst am: 21.06.2009 18:54 Antworten mit Zitat

Hallo
auf dem Hohen Bogen werden jetzt Führungen angeboten.
Di-So 8-18uhr
Einzelperson 50€
Gruppen bis 25 Personen auch 50€
Wenn man googelt unter Stichwort : Führungen Hoher Bogen
Ist eine Resort gruppe
Gruß Suchratte
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 21.06.2009 18:57 Antworten mit Zitat

Der Vollstänigkeit halber...

http://panorama-resort.org/fuehrungen/

Gruß
Oliver
_________________
Unterstützung gesucht: www.nuernberger-unterwelten.de
Nach oben
endrass567
 


Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Oberfranken

Beitrag Verfasst am: 21.06.2009 20:28 Antworten mit Zitat

Servus miteinander ,

das neueste Gerücht , ich betone nochmals Gerücht, besagt, es solle am Hohen Bogen ein Freizeitgelände mit allem drum und dran entstehen.... wer es glaubt...

Gruss

Sascha icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif
_________________
Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

Mark Twain
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 239
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 14.05.2010 13:36
Titel: Ausstellung mit Bunkerführung
Untertitel: Bad Kötzting
Antworten mit Zitat

Hallo!

In der ehem. Hohenbogen-Kaserne wird am Pfingstsamstag eine "Militär-Historische-Ausstellung der Horch- und Beobachtungsposten auf dem Hohenbogen" eröffnet. Gleichzeitig werden die Bunkeranlagen der Hohenbogenkaserne gezeigt.

Geöffnet: 22. + 23.5.2010 und 29. + 30.5.2010 jeweils von 13:00 - 17:00 Uhr.

Die weitere Nutzung der Fernmeldetürme ist offensichtlich immer noch offen.
War diese Woche vor Ort, die Einheimischen haben keine neuen Erkenntnisse über die zukünftige Nutzung.


Gruß!

argus
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 20.05.2010 14:38
Titel: 22./29./30.5.2010: Bad Kötzting und FmEloAufklLw
Antworten mit Zitat

Der "Traditionsverein Hohenbogen-Kaserne Bad Kötzting/FmEloAufklLw e.V." öffnet während der Pfingstfesttage die militär-historische Ausstellung in der ehemaligen Hohenbogen-Kaserne.

Und zwar an den Wochenenden
Pfingstsamstag, 22.05. und Pfingstsonntag, 23.05. sowie
Samstag, 29.05. und Sonntag 30.05,
jeweils von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

http://www.traditionsverein-ho.....e/?Termine

http://www.traditionsverein-ho.....62205e68d0

Siehe auch hier 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr (aber "Bunkerführung" ???)
http://www.koetzting.de/44.html

http://www.traditionsverein-ho.....es_FmSkt_F
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 31.05.2010 18:28 Antworten mit Zitat

Wie ich mich selbst davon überzeugen konnte, hatte der „Traditionsverein Hohenbogen-Kaserne Bad Kötzting/FmEloAufklLw e.V“ an den beiden Wochenenden der Pfingstfestwoche in Bad Kötzting ein „volles Haus“ in der Hohenbogen-Kaserne.

Viele Kurgäste und auch Festbesucher besuchten die Militärhistorische Sammlung in der Kaserne, um sich einen Einblick zu verschaffen, „was“ machte die Luftwaffe in Kötzting und „mit was“ machte sie es. Außerdem stand auf dem Programm eine „Bunkerführung“ (erst 2005 wurde Kötzting zum Bad Kötzting - da war der Bundeswehr-Standort Kötzting schon 1 Jahr außer Dienst gestellt).

Am kommenden Wochenende ab Freitag, 04. Juni bis Sonntag 06. Juni 2010 findet das „Ehemaligen Treffen“ statt. Hier gibt es auch Busfahrten zur Stellung „Hohenbogen“.
In der Stellung soll neben der „Militärhistorischen Sammlung“ in der Kaserne in Bad Kötzting eine 2. Ausstellung entstehen, das „Museum Kalter Krieg“.

Der Traditionsverein FmEloAufklLw e.V. (Trier) "lebt also weiter", wenn auch mit neuer Mannschaft, erweiterten Namen und an einem anderen Standort.

http://www.traditionsverein-ho.....e/?Termine

http://www.traditionsverein-ho.....lter_Krieg
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 01.06.2010 19:27 Antworten mit Zitat

Hier sind noch 2 interessante Links. Im ersten wird auch geschichtsspuren.de erwähnt und im zweiten gibt es wirklich tolle Fotos von der Einsatzstellung.

http://www.whoopster.de/fotos/.....t-dem-rad/

http://www.waldberge.de/allg/hoher/schwarzr.htm
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen