Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Frage zu Urheberrecht

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dragon46
 


Anmeldungsdatum: 13.06.2004
Beiträge: 104
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 17:42
Titel: Frage zu Urheberrecht
Antworten mit Zitat

Hallo liebe LP-Gemeinde,

ich wende mich an Euch, weil ich wahrscheinlich in diesem Forum am besten geholfen werden kann (Mann, was für ein Satzbau icon_redface.gif ).

Mich würde folgendes interessieren: Ich habe mit der Kamera von einer Bekannten Bilder von dieser Bekannten bei einem Fallschirmsprung und ein paar andere allgemeine Bilder gemacht. Wer hat dann in diesem Fall das Urheberrecht an den Bildern?

Schwierige Frage, hoffentlich kann mir jemand helfen...

Grüße und vielen Dank!


Franz
(Gesicht geschwollen, blaues Auge)
_________________
Nichts ist so beständig wie die Veränderung...
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 20:41 Antworten mit Zitat

Moin!

Dass Deine Bekannte auf den Bildern ist, wäre nur dann von Belang, wenn man sie auch auf den Fotos identifizieren resp. als diese Person erkennen kann. Das hat aber nichts mit dem Urheberrecht zu tun, sondern mit dem Recht am eigenen Bild.

Auch, dass die Kamera Deiner Bekannten gehört, ist für das Urheberrecht belangslos. Stell' Dir vor, Albrecht Dürer oder Picasso hätten sich Pinsel und Farbe nur mal ausgeliehen - wer wäre dann der Urheber ihrer Bilder?

Etwas anderes kann es möglicherweise sein, wenn Deine Bekannte vorher ausdrücklich gesagt hätte, dass die Rechte an den von Dir gemachten Fotos an sie übergehen würden.

Ich muss betonen, das das nur meine laienhafte Sicht der Dinge ist und weder sie noch ein anderes Posting in diesem Forum eine Rechtsberatung ersetzen kann.

Mike
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 22:23 Antworten mit Zitat

Hallo dragon46,

das Urheberrecht ist ein sehr interessantes Thema, vor allen in Zeiten des w w w.

Mike hat Dir dazu ja schon ganz treffend geantwortet und das Beispiel mit Picasso spricht wohl für sich. Und wie es der Name schon sagt, das Urheberrecht besitzt immer der Urheber, also der geistige Schöpfer des Werkes und logischerweise ist es nicht übertragbar, da der Urheber ja nun nicht wechseln kann.

Anders sieht es jedoch mit den Verwertungsrechten aus, die der Urheber selbstverständlich auf einen anderen übertragen kann. Grob vergleichbar mit dem aus dem angelsächsischen Rechtssystem stammenden Begriff "copyright" (das Recht zum Kopieren), das in das Copyright-Register eingetragen wird und dann auf den Werken mit dem uns allen bekannten ©-Zeichen angezeigt wird.

Viel interessanter ist aber der Hintergrund Deiner Frage. Wenn Deine Frage darauf abzielt, ob Du Fotos die Deine Bekannte abbilden veröffentlichen darfst, so hat dies nichts mit Urheberrechten zu tun.

Hier sei Dir jedoch geraten zuvor das Einverständnis Deiner Bekannten einzuholen,.

Gruß redsea
Nach oben
dragon46
 


Anmeldungsdatum: 13.06.2004
Beiträge: 104
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 22:59 Antworten mit Zitat

Erstmal vielen Dank für die Antworten. Natürlich möchte ich keine Rechtsberatung sondern nur einen Tipp, wie sich der Sachverhalt darstellt.

Aber ich meinte nicht explizit Bilder der Bekannten. Hier der genaue Sachverhalt:

Ich war mit dieser Bekannten (wir waren insgesamt 4) und noch ein paar anderen auf dem Flugplatz. Besagte Bekannte und ein Freund von mir wollten dort Fallschirmsprünge machen. Diese Bekannte hatte eine Spiegelreflex und eine kleine Digicam dabei. Als sie mich fragte, ob ich auf die Spiegelreflex aufpassen könne, fragte ich, ob ich sie vielleicht verwenden könne, da sie besser als meine Kamera war (da bin ich mir zu 90% sicher, dass es so ablief, war aber letztes Jahr). Daraufhin zeigte Sie mir die Funktionen und ich machte lustig Fotos von allen Springern, dem Umfeld, dem Absetzflugzeug etc. Die Bilder bekam ich dann nachher auf CD. Soweit die Geschichte.

Auf den von mir gemeinten Bildern sind aufgrund der Entfernung und der Springermonturen keine Personen identifizierbar (hab sie gerade noch einmal durchgeschaut), nur wenn man weiss, wer welche Kombi/Schirm verwendet hat. Dementsprechend denke ich, dass das Recht am eigenen Bild hier keine Anwendung findet?

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe 3_danke.gif
_________________
Nichts ist so beständig wie die Veränderung...
Nach oben
Mooki
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 64
Wohnort oder Region: Oranienburg

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 23:28 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Und wie es der Name schon sagt, das Urheberrecht besitzt immer der Urheber, also der geistige Schöpfer des Werkes.
...
Anders sieht es jedoch mit den Verwertungsrechten aus, die der Urheber selbstverständlich auf einen anderen übertragen kann.

Und wie sieht das aus wenn ich mit dem Equipment und im Auftrag (also z.B. als Angestellter oder Mitglied) einer Firma/Institution/Verein fotografiere ?
Habe ich dann immer noch das Urheberrecht und jeder muss mich fragen ob die Bilder benutzt werden dürfen ?
Könnte der Fotograf dann z.B. bei Kündigung/Austritt eine Weiterverwendung der von ihm geschossenen Fotos erwirken ?
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 23:33 Antworten mit Zitat

So wie Du es schilderst, klingt es also so, als wollest Du die Bilder die Deine Bekannte abbilden doch veröffentlichen. Zum einen ändert die Tatsache, ob man sie darauf erkennt oder nicht, nichts an der Tatsache, dass sie eben Deine Bekannte abbilden. In wie weit Du diese Abbildungen Deiner Bekannten veröffentlichen darfst oder nicht etc. kann ich Dir leider nicht sagen und selbst wenn ich es könnte, würde dies in den Bereich einer Rechtsberatung fallen, die ich nicht tätigen dürfte.

Meinen Kunden empfehle ich auf ihren Web-Sites nur Fotos von Personen (in der Regel sind dies Mitarbeiter oder Geschäftspartner der Betriebe) einzustellen, deren Einverständnis sie dazu haben.

Deine Formulierung "das Recht am eigenen Bild" ist hier jedoch nicht eindeutig definiert. Wenn Du damit das Urheberrecht meinst, so besitzt Du dies und Deine Bekannte darf die Bilder ohne Deine Einwilligung nicht verwerten. Zur Veröffentlichung der Abbildung Deiner Bekannten s.o..

Aber nichtsdestotroz, egal was immer wer von Euch mit den Bildern vor hat, sprecht doch einfach vorher miteinander, sonst wird die Dame nicht mehr lange Deine Bekannte sein, sondern nur noch eine Person die Du kennst sein icon_wink.gif

In diesem Sinne,

Grüße redsea
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 13.08.2007 23:48 Antworten mit Zitat

Mooki hat folgendes geschrieben:
Und wie sieht das aus wenn ich mit dem Equipment und im Auftrag (also z.B. als Angestellter oder Mitglied) einer Firma/Institution/Verein fotografiere ?
Habe ich dann immer noch das Urheberrecht und jeder muss mich fragen ob die Bilder benutzt werden dürfen ?
Könnte der Fotograf dann z.B. bei Kündigung/Austritt eine Weiterverwendung der von ihm geschossenen Fotos erwirken ?



Hallo Mooki,

das ist genau der Punkt, den ich eben mit der Trennung zwischen Urherberrecht und Verwertungsrecht ansprach. Urheber ist und bleibt derjenige, der der geistige Schöpfer des Werkes ist und dies ist bei uns (in Deutschland) immer eine natürliche Person und kann nie eine juristische Person (Firma) sein. Auch als Mitarbeiter einer Firma bist Du bei allen von Dir in Deiner Tätigkeit für dieses Unternehmen geschaffenen Werke (z. B. Fotos) der Urheber und besitzt die Urheberrechte, nicht zwangsläufig jedoch auch die Verwertungsrechte, da Du diese im allgemeinen vorher durch Abschluss des Dienstvertrages mit dem Unternehmen an dieses übertragen hast. Hier bist Du zwar Urheber, nicht aber im Besitze der Verwertungsrechte und darfst diese Werke auch nicht ohne Zustimmung desjenigen verwerten, der die Rechte an der Verwertung besitzt (hier das Unternehmen für das Du tätig bist), auch nicht nach Ausscheiden aus dem Unternehmen.

Gruß redsea
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 14.08.2007 00:11 Antworten mit Zitat

Man könnte sogar die Zusammenstellung der Photos auf der CD als ein eigenständiges Werk ansehen, an dem dann die Bekannte die Rechte hätte.
Sofern die Aufnahmen selbst dabei nicht verändert / bearbeitet wurden, ändert das aber an Urheber-Rechten für die einzelnen Aufnahmen nichts.
Im Zweifelsfalle schaue nach den EXIF-Daten. Sind die noch da und entsprechen den derzeitigen wirklichen Bild-Parametern, z.B. in der Original-Auflösung, muss man nicht von einer - u.U. in sich wieder geschützten - Bearbeitung ausgehen.

Einigung ist in jedem Falle besser als Streit, wie von redsea bereits erwähnt.

Was die Erkennbarkeit von Personen angeht, sollte man im Falle von Veröffentlichung vorher auch mit Ausschnitt-Vergrösserung prüfen, u.U. die Auflösung ausreichend reduzieren.
Wenn jemand sich selbst anhand besonderer Merkmale wie Kleidung zu identifizieren vermag, ist das m.w. allein nicht relevant, weil es dabei um die Person an sich geht, also hier sicherlich vornehmlich um das Gesicht. Insbesondere darf kein Portrait-Charakter gegeben sein, auch nicht mit späteren Ausschnittvergrösserungen bei entsprechender Qualität machbar.
Hier steht insbesondere infrage, ob irgendwie eine Dokumentation von Zeitgeschichte im Vordergrund stehen könnte, die sonst geeignet sein mag, eine Veröffentlichung leichter zu rechtfertigen.

Auch von mir nur Anhaltspunkte, keine Rechtsberatung.

Grüsse

Jürgen
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 14.08.2007 00:11 Antworten mit Zitat

Als gutes Beispiel fällt mir da grad unser Sommerrätsel im Main-Echo ein. Jeden Tag ist ein Luftbild abgedruckt, bei dem man den Ort erraten muß. Aus den 6 Orten ergibt sich dann ein Wochenbegriff usw.

Bei den Bildern ist immer unter Foto: xy der jeweilige Fotograf genannt, also der Urheber, die Verwertungsrechte hat aber sicher das Main-Echo, da man einzelne Bilder zu 7,50 EUR das Stück beim Verlag käuflich erwerben kann.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.08.2007 00:46 Antworten mit Zitat

Auch ein tolles Beispiel von darkmind76 zu Mookis Frage. Für Zeitungs- und Zeitschrfitenverlage arbeiten oft freuberufliche Fotographen, was dann entsprechend an den auf den Werken genannten Urhebern erkennbar ist. Diese sind und bleiben Urheber der Werke (hier Fotos), die die Verwertungsrechte jedoch an die jeweiligen Verlage verkauft haben.

Die Anmerkung von FishBowl bzgl. des eigenständigen Werkes der Zusammenstellung find ich auch klasse, die man nicht nur als solche sehen könnte, sondern die in ihrer Gesamtheit der Zusammenstellung wie FishBowl treffend schreibt ein eigenes schöpferisches Werk ist, an dem die Schöpfering(die Bekannte) das Urheberrecht besitzt und dragon46 das Recht der Verwertung des Gesamtwerkes als solches sich von dieser erst erteilen lassen muß.

Die Frage ist nur, ob die Schöpferin des Gesamtwerkes zur Schöpfung dessen zuvor von dragon46 die Verwertungsrechte "seiner" Einzelbilder eingeholt hat? icon_lol.gif

Gruß redsea
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen