Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fotoalbum Teil 1

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 13.12.2008 21:16
Titel: Fotoalbum Teil 1
Untertitel: KG 27 Boelke
Antworten mit Zitat

Moin!

Endlich ist es soweit - ich habe ein verspätetes Geschenk vom Nikolaus erhalten: Opas Fotoalbum vom letzten großen Campingausflug. Leider hat Opa (genauso wie ich) nicht viel beschriftet, daher hier eine Menge Fragen, die Ihr mir sicher beantworten könnt.

Gruß
Thomas

Doch nun zum ersten Teil:
 
Wo in D befindet sich dieses Denkmal? (Datei: D_1939.jpg, Downloads: 402) Raum Hannover/Wunstorf ? (Datei: Hannover_Wunstorf_1939.jpg, Downloads: 471) Wer vom KG27 bzw. Wo hatte man eine solche Miezekatze ? (Datei: Hannover_Wunstorf_Miezekatze_1939.jpg, Downloads: 541) Abschuss 1940 bei Kolenfeld - Was liegt da und ist das bekannt ? (Datei: Kolenfeld_1940a.jpg, Downloads: 560) Noch ein Bild von Kolenfeld. (Datei: Kolenfeld_1940b.jpg, Downloads: 562) 1940 Verlegung nach B oder F - Wo ist diese Brücke? (Datei: Brucke_F_oder_B_1940.jpg, Downloads: 455)
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 13.12.2008 21:30 Antworten mit Zitat

Das Denkmal: Der Kiepenkerl in Münster, am Spiekerhof. Steht noch. Die Häuser waren zerbombt und sind in Fachwerk wieder aufgebaut.
Das mit "Hannover/Wunstorf" betitelte Bild stammt auch aus Münster: Turm der Lamberti-Kirche (steht noch), rechts die Backsteinwand ist die Dominkanerkirche (nach dem Krieg nach alten Vorgaben wieder aufgebaut. Standorts des Fotografen in der Salzstraße, vis-a-vis Karstadt. Die anderen Häuser waren im Krieg weitestgehend zerstört, due Bauflucht ist geblieben.

Bild mit Viadukt: Könnte der Bahnviadukt zwischen Bielefeld und Herford sein. Soweit mir bekannt, war er teilweise zerstört und wurde bis in die 50er durch eine Umfahrungstrasse ersetzt.
gruß EP
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.12.2008 22:16 Antworten mit Zitat

Moin,

bei der abgestürzten Maschine dürfte es sich um eine Armstrong Whitley handeln. H-Leitwerk mit dicht am Rumpf stehenden Leitflossen, die Querstrebe hinter dem Heckstand, die etwas "eckige" Rumpfform ..

Guck mal hier - kann das die Maschine sein ??

http://www.lostbombers.co.uk/bomber.php?id=5545

oder wahrscheinlicher diese hier - MH-K als Kennung ??

http://www.lostbombers.co.uk/bomber.php?id=6797


Gruß

Holli
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 13.12.2008 22:52 Antworten mit Zitat

petzolde hat folgendes geschrieben:

Bild mit Viadukt: Könnte der Bahnviadukt zwischen Bielefeld und Herford sein. Soweit mir bekannt, war er teilweise zerstört und wurde bis in die 50er durch eine Umfahrungstrasse ersetzt.
gruß EP


Hallo EP,

passt aber nicht in den Aufnahmezeitraum (alle anderen Aufnahmen stammen ziemlich sicher aus dem Jahr 1940), ich tippe eher auf ein Viadukt in Frankreich oder Belgien. Denn im Zusammenhang mit KG 27 käme folgende Bildaufschrift in Frage: Auf der Verlegung nach Bourges, aber Wunstorf - Bourges ist schon eine ziemliche Strecke icon_lol.gif .

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 14.12.2008 16:21 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
petzolde hat folgendes geschrieben:

Bild mit Viadukt: Könnte der Bahnviadukt zwischen Bielefeld und Herford sein. Soweit mir bekannt, war er teilweise zerstört und wurde bis in die 50er durch eine Umfahrungstrasse ersetzt.
gruß EP


Hallo EP,

passt aber nicht in den Aufnahmezeitraum (alle anderen Aufnahmen stammen ziemlich sicher aus dem Jahr 1940), ich tippe eher auf ein Viadukt in Frankreich oder Belgien. Denn im Zusammenhang mit KG 27 käme folgende Bildaufschrift in Frage: Auf der Verlegung nach Bourges, aber Wunstorf - Bourges ist schon eine ziemliche Strecke icon_lol.gif .

MfG
Zf 1_heilig.gif


Tatsächlich, Jürgen hat Recht.
Der Viadukt Schildesche (so der offizielle Titel) wurde erst gegen Ende des Krieges, 14. März 1945, dann aber auch gleich von "Grand Slam", zerstört. Und das, obwohl es schon länger die Umgehungsbahn gab und "der Ami vor der Haustür" war. 14 Tage später ist mein Vater ( an seinem 11.Geburtstag) der ersten Amipanzer in Bad Oeynhausen ansichtig geworden. Also eine sehr sinnvolle Zerstörung.... 2_hammer.gif
Der Viadukt ist es auch nicht, da der Schildescher Viadukt viel (!) größer ist.

Ein nettes Foto findet sich z.B. hier:
http://www.heimatverein-schild.....torie.html

Ansonsten, Thomas, die Ausführungen zu Münster stimmen. Ich habe a) die Sachen aus meiner alten Uni-Stadt auch sofort erkannt und b) mal kmz gefertigt.
Die Kirche auf dem 2. Bild ist übrigens die mit den netten Käfigen der Wiedertäufer....

Gruß
Christian
 
Voransicht mit Google Maps Datei Kiepenkerl MS.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Fotograf Position 2.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Da hat der Fotograf auf der Salzstraße gestanden.
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 15.12.2008 14:54 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
oder wahrscheinlicher diese hier - MH-K als Kennung ??
http://www.lostbombers.co.uk/bomber.php?id=6797


Moin Holli!
Leider sind auf weiteren Bildern der Absturzstelle nicht mehr bzw. bessere Hinweise auf die Kennung oder das genaue Absturzdatum zu finden. Aber MH-K könnte hinkommen. Jedenfalls ist Kolenfeld nicht weit von Wunstorf entfernt.

Gruß
Thomas


Zuletzt bearbeitet von Krakau am 15.12.2008 15:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 15.12.2008 14:58 Antworten mit Zitat

petzolde hat folgendes geschrieben:
Das Denkmal: Der Kiepenkerl in Münster, am Spiekerhof.
Das mit "Hannover/Wunstorf" betitelte Bild stammt auch aus Münster: Turm der Lamberti-Kirche


Moin!

Nun, denn ist das ja schon mal geklärt - bleibt nur die Frage: Was in aller Welt hatte eine FBK dort zu suchen? Haben die im weiteren Sinne "Ausflüge" in die nähere und weitere Umgebung gemacht?

Gruß
Thomas
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 15.12.2008 15:03 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
ich tippe eher auf ein Viadukt in Frankreich oder Belgien. Denn im Zusammenhang mit KG 27 käme folgende Bildaufschrift in Frage: Auf der Verlegung nach Bourges, aber Wunstorf - Bourges ist schon eine ziemliche Strecke icon_lol.gif .


Moin Zulufox!

Tja, also Belgien oder Frankreich - muss irgendwo auf dem Vormarsch gewesen sein. Gibt dort noch ein Bild von Köln und noch ein paar andere mir unbekannte Orte.

Bourges wird es aber wohl nicht gewesen sein, denn die Bilder aus Bourges kommen alle erst 1941. Und das Bild stammt laut Eintragung aus "Auf nach Belgien - Frankreich"...

Gruß
Thomas
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 15.12.2008 17:23 Antworten mit Zitat

Krakau hat folgendes geschrieben:
petzolde hat folgendes geschrieben:
Das Denkmal: Der Kiepenkerl in Münster, am Spiekerhof.
Das mit "Hannover/Wunstorf" betitelte Bild stammt auch aus Münster: Turm der Lamberti-Kirche


Moin!

Nun, denn ist das ja schon mal geklärt - bleibt nur die Frage: Was in aller Welt hatte eine FBK dort zu suchen? Haben die im weiteren Sinne "Ausflüge" in die nähere und weitere Umgebung gemacht?


Moin

Also, Ausflüge sind ja sicherlich möglich, und wurden sicher gemacht, aber MS war/ist ja ein recht großer Standort.
Vielleicht hat man dienstliches mit privatem verknüpft?

http://www.lexikon-der-wehrmac.....ster-R.htm

Gruß
Christian
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 728
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 15.12.2008 18:00 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

zu den beiden Absturzbildern - dazu schreibt h.Wittrock in seinem Wunstorf-Buch:

"...begann in der Nacht vom 18. auf den 19. Mai 1940 der Luftkrieg über dem Wunstorfer Raum. (...) erhielt ein Verband, der aus 24 Maschinen des Typs Armstrong Whitworth Whitley bestand, den Auftrag, die Hydrierwerke in Hannover-Misburg anzugreifen. Beim Anflug auf das Ziel erhielt die Maschine der 51. Squadron mit der Kennung "MH-K" einen solchen Treffer der Flakuntergruppe Wunstorf, daß sie südlich von Kolenfeld, nahe der Autobahn (A 2 , G.K.) und der "Beekwiese" notlanden mußte und direkt über der Südaue zu Bruch ging." (S. 97)

Weiter folgt noch: alle 4 Besatzungsmitglieder konnten unverletzt gefangen genommen werden. Das Buch zeigt noch 2 Bilder des Absturzes, aber aus anderen Perspektiven. Außerdem sind auf dem einen Bild ein Haufen "gaffender" Zivilisten zu sehen, auf dem anderen mehrere Lw-Soldaten, die dabei sind, Trümmer auf einen Anhänger zu laden.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen