Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fahrzeugkuriositäten (noch) im täglichen Einsatz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
usedom31
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2004
Beiträge: 41
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 30.06.2006 20:40 Antworten mit Zitat

Hallo Ollie,

mir ist nicht klar ob diese wunderbaren Gefährte einen eigenen Antrieb haben oder nur gezogen werden. Es sieht eigentlich eher danach aus, daß sie nur auf Gestelle gesetzt sind.

Allerdings lautet eine Bildunterschrift beim orangefarbenen VW-Bus "in wilder Fahrt"...

Verbirgt sich dort vielleicht ein Reibrollenantrieb à la Velosolex? Oder werden die Wagen vorzugsweise (dieses Wort passt hier ganz ausgezeichnet) für Bergab-Fahrten benutzt?

Grüße usedom31
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.07.2006 21:17 Antworten mit Zitat

Ich brech zusammen,da soll mir noch einmal einer kommen mit:"das gibt es nicht".

Bei den Rümänischen Geräten würde doch jeder Prüfer vom
Eisenbahnbundesamt einen hysterischen Schreikrampf bekommen. icon_wink.gif
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 316
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 03.07.2006 21:42 Antworten mit Zitat

Usedom31 schrieb:
Zitat:
mir ist nicht klar ob diese wunderbaren Gefährte einen eigenen Antrieb haben oder nur gezogen werden.


Die haben alle den Originalmotor drin (oder zumindest was ähnliches) und werden über die abenteuerlichsten Getriebekonstruktionen bewegt. Das reicht von irgendwelchen, herkunftsmäßig nicht zu definierenden Zahnrädern bis hin zum Riementrieb. Das Beste war ein Wendegetriebe, welches über das Lenkrad gesteuert wurde: linksrum = vorwärts, rechtsrum = rückwärts. Auf einem der Bilder kann man auch deutlich die Abgase des Motors sehen.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 316
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 10.07.2006 00:55 Antworten mit Zitat

Eisenbahnfreund schrieb:
Zitat:
Die Waldbahnen sind ohnehin ein Kapitel für sich.

Ein Kapitel ?!?!?
Mehrere Bücher sollten es sein.... icon_smile.gif
Grüße aus B. (wo Italien gerade Weltmeister in einer nicht näher bezeichneten Sportart wurde)
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 316
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 22.10.2006 10:32
Titel: Wassertalbahn
Untertitel: Rumänien / Wassertal
Antworten mit Zitat

Hallo

Lange war Ruhe auf diesem Thread, aber der Vollständigkeit halber möchte ich einen Plan der Wassertalbahn anfügen. Ich habe diesen Plan gestern erst bekommen, man hatte ihn mir im Juni dieses Jahres versprochen mit den Worten "....schicken wir Dir mit der Post zu, ist noch vor Dir zu Hause in Deutschland....". icon_lol.gif

Noch einige Erläuterungen zu meinen farbigen Markierungen:

rot - Streckenteil wird regelmäßig (mehrmals wöchentlich) befahren
grün - wird nach Bedarf, also wenn gefällte Bäume an der Strecke zu holen sind, befahren, aber höchstens einmal pro Woche, eher seltener.
blau - zur Zeit stillgelegt wegen Streckenschäden oder weil kein Holzeinschlag erfolgt.
oranger Kreis - hier befinden sich der Bahnhof und das Sägewerk, welches Eigentümerin der Bahn ist.

Am "Bahnhof" (richtiger: Abzweig) Novat gibt es ein Gleisdreieck, außerhalb des Bahnhofs in Viseu die einzige Möglichkeit auf der Strecke um Loks, Waggons oder die weiter oben gezeigten Gefährte zu drehen.
Die einzigen dauerhaft bewohnten Orte ausserhalb der Stadt Viseu de Sus sind die an der Strecke liegenden Förstereien, ansonsten gibt es nur zeitweilig benutzte Holzfällerlager.

Mit "Bahnhof" sind Stellen bezeichnet, an denen es ein Holzfällerlager und frisches Wasser gibt, weiter ist dort nichts. Die Bahn selbst kann überall an der Strecke bestiegen und verlassen werden, man ist dort freundlich und hält schon mal an, wenn der Wanderer sich bei 15 km/h nicht traut auf- oder abzuspringen.

Ach ja, obwohl es kilometermäßig nicht so weit ist, eine Fahrt von Viseu de Sus nach Faina und zurück dauert inclusive der Rangierarbeiten (die Bahn ist ja schließlich nicht für Touristen da, sondern dient der Holzabfuhr) von morgens 8.00 Uhr bis zum späten Nachmittag, ca 17.00 Uhr, aber nur wenn keine Entgleisungen oder sonstige Unfälle passieren.

Grüße aus BÄRlin
Ollie

P.S. Der Plan liegt mir natürlich in einer besseren Auflösung vor, als er hier dargestellt werden kann, wer Interesse hat, kann sich melden (PN mit Mailadresse), ich schicke ihn dann als .jpg zu.
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
 
 (Datei: Wassertalplan 3.jpg, Downloads: 232)
Nach oben
usedom31
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2004
Beiträge: 41
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 23.10.2006 10:56 Antworten mit Zitat

Hallo Ollie,

hier ist kein Plan. Völlig planlos.

Gruß
Karlheinz
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 316
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 23.10.2006 11:15
Titel: Kein Plan ???
Antworten mit Zitat

Hallo,

"Ich habe einen Plan" icon_lol.gif (Zitat Ende), klick auf die kleine Grafik am Ende des Beitrags, dann hast Du auch einen Plan

Grüße aus BÄRlin,
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
usedom31
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2004
Beiträge: 41
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 25.10.2006 20:58 Antworten mit Zitat

...da war keine kleine Grafik zum Anklicken. Ich schwör's.
Gruß
Karlheinz
Nach oben
vagabund
 


Anmeldungsdatum: 07.08.2007
Beiträge: 25
Wohnort oder Region: Koblenz

Beitrag Verfasst am: 01.02.2009 11:52
Titel: ...und sie fährt (wieder)
Untertitel: Maramures / România
Antworten mit Zitat

ich hole das thema nochmal aus der vergessenheit hervor und füge einige bilder der waldbahn an.
die bilder stammen alle aus den ajhren 2005 und 2006, in denen ich jeweils mehrtägige wander- und bahnfahrten im valea vaserului unternahm.
im juli 2008 zerstoerte ein schweres hochwasser einige stellen der wassertalbahn. zu dem zeitpunkt sah es nicht so aus, dass in naeherer zukunft der bahnbetrieb wieder aufgenommen werden kann, es freut mich zu lesen www.wassertalbahn.ch , dass die bahn schon wieder fährt und kein "lost place" geworden ist.
_________________
***
the earth is not for sale.
 
 (Datei: 17 Trenule masina mica.jpg, Downloads: 117)  (Datei: 18 Mocaniza.jpg, Downloads: 120)  (Datei: 19 Mocanitza.jpg, Downloads: 117)  (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_021.JPG, Downloads: 125)  (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_022.jpg, Downloads: 133)  (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_029.JPG, Downloads: 129)
Nach oben
vagabund
 


Anmeldungsdatum: 07.08.2007
Beiträge: 25
Wohnort oder Region: Koblenz

Beitrag Verfasst am: 01.02.2009 11:57 Antworten mit Zitat

noch ein paar bilder
_________________
***
the earth is not for sale.
 
 (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_030.JPG, Downloads: 134)  (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_034.JPG, Downloads: 168) hier "trampe" ich gerade mit einer traisine ins tal (1,5h inkl. 15 min schieben) (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_087.JPG, Downloads: 163)  (Datei: 2005_08_romania_FotoStefPeter_089.JPG, Downloads: 154)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen