Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Dömitzer Eisenbahnbrücke - Alte Photos

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 26.08.2011 21:13 Antworten mit Zitat

18 Bögen, oder habe ich falsch gezählt?

Gruß Heiner
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 26.08.2011 21:30 Antworten mit Zitat

Heiner, habe nochmal nachgezählt, es sind nur 16 Bögen icon_smile.gif

... und schaust Du auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/E.....senbahn%29 und hier http://www.doemitz.de/index.ph.....tion=22:19

Buchempfehlung
"Die Dömitzer Elbbrücken" von Jürgen Scharnweber (habe ich)

Gruß Manfred
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 26.08.2011 22:01 Antworten mit Zitat

man kann auch hier nachschauen:
http://www.geschichtsspuren.de.....uecke.html
icon_wink.gif
und das Buch von Herrn Scharnweber (das ist der Leiter des Regionalmuseums in der Festung Dömitz) ist wirklich sehr interessant und lesenswert.
Viele Grüße
Michael
_________________
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 26.08.2011 22:10
Titel: Dömitzer Brücken
Untertitel: Dömitz
Antworten mit Zitat

nochmal mein Archiv durchforstet, anbei nochmal Fotos, auch mit Hochwasser, aber ohne Eis, war am 28.03.2005, einmal mit der Straßenbrücke.
Für die Panos in ansprechender Größe ist leider die Größe hier nicht ausreichend.

Gruß
Manfred
 
 (Datei: 050328_DEB(1).jpg, Downloads: 57)  (Datei: 050328_DEB(2).jpg, Downloads: 62)  (Datei: 050328_DEB(3).jpg, Downloads: 56)  (Datei: 050328_DEB(3a).jpg, Downloads: 65)  (Datei: 050328_DEB(3b).jpg, Downloads: 60)  (Datei: 050328_DEB(4).jpg, Downloads: 64)  (Datei: 050328_DEB(5).jpg, Downloads: 61)  (Datei: 050328_DEB(6).jpg, Downloads: 56)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 26.08.2011 22:14 Antworten mit Zitat

einmal noch der Blick auf die andere Seite ....
 
 (Datei: 050328_DEB(7).jpg, Downloads: 55)
Nach oben
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 27.08.2011 08:24 Antworten mit Zitat

Vielen Dank an alle.
Es hat ja Gott und die Welt die Brücke abgelichtet. Da gibt es keinen Mangel.

Hat jemand früher mal vom Brückenkopf landeinwärts fotografiert?
Mich interessiert ein Foto auf den (Schienen)-damm vor der Überwucherung. Als ich mal
vor Jahren da war, war es schon zu spät. Der Schienendamm war schon so zu, du hättest
Machete oder Motorsäge gebraucht.

LG heiner
Nach oben
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 27.08.2011 09:31
Titel: Dömnitz
Untertitel: wo sonst
Antworten mit Zitat

Ich habe noch etwas aus den 70ern (19..) gefunden. Anlass war damals ein Rockertreffen in Göttien. Dies ist nur ein Nebenprodukt.

01 und 02 ist die Ostseite. - Hier kannst du heute schwimmwn, schlafen und Drinks ....

03: Westl.Kopf (hier noch mit Sandweg). Der BGS hatte Posten und Umläufe angebaut.
Dummerweise an der Rückseite. Recht ist der Damm, der mich heute interessiert,
damals leider nicht. (as time goes by)

04: Die Pfeiler wurden im Fluß in den 80ern entfernt, - hatten wir schon.

nochmals LG heiner
 
 (Datei: 001.doemnitz.JPG, Downloads: 158)  (Datei: 002.doemnitz.JPG, Downloads: 176)  (Datei: 003.doemnitz.JPG, Downloads: 173)  (Datei: 004.doemnitz.JPG, Downloads: 158)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 27.08.2011 09:42 Antworten mit Zitat

Heiner,
schöne Fotoscans auch von den damals noch existierenden Bögen auf der Ostseite, ich habe noch nicht geschaut, aber Fotos aus den 70/80ern habe ich (glaube es zumindest) nicht mehr, hatte damals auch nur so eine kleine Taschenkamera.

Kann mich noch an die EJZ-Berichterstattung bzgl. der Sprengung auf der DDR-Seite (1987) erinnern.
Rockertreffen in Göttien sagt meiner Frau noch was icon_wink.gif

Gruß Manfred
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 15.04.2012 14:48 Antworten mit Zitat

Moin!
Vor 14 Tagen hab ich einen der ersten schönen Frühlingstage für einen Ausflug nach Dömitz genutzt, nach langer Zeit mal wieder.
Das Wichtigste zuerst: Die Brücke ist noch da! Und der holländische Käufer hat auch noch keine Gewächshäuser aufgestellt.
Aber etwas hat sich doch getan, nicht unbedingt zum Schlechteren:
Neben dem Brückenkopf wurde eine Treppe den ehemaligen Bahndamm hinauf gebaut. Die Fläche auf dem Bahndamm direkt vor den Befestigungstürmen wurde planiert und befestigt.
Die Überbrückung des Fußweges auf dem Deich wurde erneuert. Dadurch kann man jetzt wieder bis direkt an den schmiedeeisernen Zaun gehen (und durch ihn hinduch die Brücke fotografieren). Und man kann nun auch durch die Fenster in die beiden Türme sehen.
Der untere Raum im Brückenkopf, der vom Deichfuß aus zugänglich war, ist nun mit einer Stahltür verschlossen.
Viele Grüße
Michael
_________________
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)
 
 (Datei: Dömitz_1.jpg, Downloads: 96)  (Datei: Dömitz_2.jpg, Downloads: 109) der Blick auf die Brücke - jetzt ohne Zaun (Datei: Dömitz_3.jpg, Downloads: 131) das Innere des westlichen Turmes (Datei: Dömitz_4.jpg, Downloads: 139)  (Datei: Dömitz_5.jpg, Downloads: 131)  (Datei: Dömitz_6.jpg, Downloads: 122)  (Datei: Dömitz_7.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 15.04.2012 16:07 Antworten mit Zitat

immer wieder schön, Michael icon_smile.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen