Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker in Mönchengladbach?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 13.02.2006 18:18
Titel: Bunker in Mönchengladbach?
Untertitel: Mönchengladbach
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Leute!

Ich verfolge schon seit Jahren passiv diese Seite und bin sehr interessiert an allem altem "vergessenen". Sehr faziniert bin ich zum Beispiel von alten Autobahnen und Ähnlichem.

Nun aber mal zu meinem Anliegen. Ich komme aus Mönchengladbach und mich würde interessieren, ob es in meiner Stadt auch bekannte Bunker (besonders unterirdische, auch ganz kleine) gibt, die eventuell noch bestehen. Mir selbst sind bisher ganz sicher nur 2 Hochbunker bekannt.

Viele Grüße,
René
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 13.02.2006 18:51 Antworten mit Zitat

Hi,

denke mal dass es auch bei Dir Bunker unter der Erde gibt.
Suchst Du Bauwerke aus dem WK II oder auch moderne Anlagen.

Bei modernen Anlagen solltest Du mal die Augen in Tiefgaragen offenhalten -> Stichwort "MZA"

Alte kleinere LSRs findest Du mit Sicherheit noch in dem ein oder anderen alten Gebäude, da helfen dann vielleicht die besagten LS-Pfeile beim finden.

Ansonsten mal rausfinden wer in Mönchengladbach für den Kat.-Schutz zuständig ist (Feuerwehr, Ordnungsamt etc) da sollte es dann auch einen Ansprechpartner für Bunker geben. Habe zumindest selbst so immer die richtige Person gefunden.

Evtl. natürllch auch Stadtarchiv oder falls Du noch entsprehend Verwandtschaft im passenden Alter hast da mal fragen.


Gruß
Oliver
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 13.02.2006 19:03 Antworten mit Zitat

Hallo René,

Mir sind zwar keine Bunker in Deiner Heimatstadt bekannt, aber für MG könnte die BIMA Düsseldorf zuständig sein. Frag doch mal bitte hier nach, welche Informationen zu LS-Bauten in Mönchengladbach vorliegen:

Zitat:

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Nebenstelle Düsseldorf
Herr Hoppe
Fontanestraße 4
40470 Düsseldorf
Tel: 02 11/90 88-2 12
hubert.hoppe@bundesimmobilien.de


http://www.bundes-immobilien.de

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
smurf
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 16.08.2004
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Mönchengladbach

Beitrag Verfasst am: 14.02.2006 23:08 Antworten mit Zitat

Hallo Rene´

ich bin auch schon einige Zeit passiver Leser hier im Forum!

Aber vielleicht habe ich jetzt auch mal die Chance ein paar Infos zu geben.

In Mönchengladbach sind mir derzeit eine MZA bekannt:

In Rheydt unter dem Marienplatz ist die untere der beiden Tiefgaragen eine MZA die für ca. 3000 Leute ausgelegt ist.
Die Technik und Funktionsräume befinden sich nahezu alle auf der östlichen Seite des Geschoßes, die Anlage ist teilbar in 2 Abschnitte welche beide komplett ausgestattet sind (Stromerzeuger, 1 x Zugang mit Schleuse, 1 x Zugang ohne, Brunnen, Filter etc) an der Decke befinden sich die Gestelle für die Betten der direkte Zugang zu Karstadt und die Zufahrt sind durch Tore verschließbar.

Dazu gibt es direkt am Gladbacher HBF einen Hochbunker der aber anderweitig genutzt wird,ich meine als Probenraum oder so (das Gebäude wo der BGS=Bundespolizei untergebracht ist quasi davor gebaut).

Ansonsten stehen mind. 2 Hochbunker in Neuwerk, dann ist einer hinterm Hauptbahnhof, quasi direkt hinter der Unterführung vom Bismarkplatz aus!
Ein versperrter Bunker befindet sich unter dem Spielplatz an der Elisabeth Kirche in Eicken(quasi unterhalb vom Böckelberg)
Und div. andere die teilweise scheinbar Privat Eigentum sind bzw durch Häuser verbaut worden sind(z.B.am Rande des Ernst Reuter Sportplatzes unter bzw hinter der Druckerrei)
Im Nordpark gab es einige Bunker unter den Gebäuden des ehemaligen Fliegerhorstes, ich meine es ist auch einer im Bereich der ehemaligen Rheinischen Landesklinik im Nordpark (die alten noch stehenden Gebäude).

In Windberg ist das Hochhaus(13 Geschosse ist an dieser Stelle hoch) Richtung Venn auf eine Bunker aufgebaut!

Das ist so das was mir auf anhieb einfällt!

Es gibt noch mehr......aber manche sind der Öffentlichkeit nicht bekannt oder sollten es zumindestens nicht sein!

Viele Grüße aus Mönchengladbach

Alex
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.02.2006 07:53
Titel: Danke für die Info!
Antworten mit Zitat

Hallo Alex und alle anderen!

Erst einmal vielen Dank für die bisherigen Informationen. Ich werde demnächst auch mal die genannten Informationsquellen zu Rate ziehen.

Die Tiefgarage in Rheydt war mir bekannt, ebenso das Gebäude am Bahnhof, wovon ich in einigen Büchern noch Bilder von der Zeit vor dem Umbau gesehen habe. Neuwerk, Windberg, Nordpark und Böckelberg kannte ich noch nicht. Wenn wir dasselbe Hochhaus in Windberg (mit der tollen Farbe...) meinen, dann war mir bisher nur bekannt das dass gleichzeitig ein Wasserturm sein soll.

Dafür ist mir noch ein Hochbunker in Pongs bekannt, Ecke Forststraße, der auch noch eindeutig als solcher zu erkennen ist. Meine Frau erzählte mir auch noch von einem "massiven" Hochgebäude in der Ecke Hehnerholt (Feld in Richtung Nordpark), werd mir das die Tage mal anschauen.

Interessant finde ich grade die Stellen, die der Öffentlichkeit nicht so bekannt sind, besonders der Tiefbau, sei er auch noch so klein. Ich bin jetzt niemand der scharf auf irgendwelche Begehungen oder gar "Einbrüche" ist, aber ich finde es interessant auch bei uns nach einem halben Jahrhundert noch Zeichen des Krieges zu finden.

Ich kann mich zum Beispiel schwach erinnern, dass wir in der Kindheit oft in einem kleinen Waldstück gespielt haben, wo es einen "Eingang" zu einem kleinen betonierten Raum gab... Damals war mir die Beudeutung gar nicht klar und daher hab ich auch keine weiteren Infos dazu, jedoch denke ich, dass es sowas bestimmt auch bei uns noch öfter gibt.

Außerdem ist es auch mal schön einen weiteren Gladbacher im Forum zu finden, dass mal nebenbei icon_smile.gif

Also nochmal vielen Dank an alle, ich bleib mal weiter am Thema dran icon_wink.gif
Nach oben
thokos
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 151
Wohnort oder Region: Mönchengladbach

Beitrag Verfasst am: 01.03.2006 21:02 Antworten mit Zitat

Mir fallen noch 2 Bunker in MG ein (wohne auch hier icon_smile.gif ):

Einer ist in Geistenbeck unter dem Platz auf dem die Sparkasse ist, von der Seite kann man die Außenwände noch erkennen, wenn man die Treppe am Ende des Platzes runtergeht.

Ein anderer ist das Gebäude links neben dem Kapuzinerplatz (mit Blick auf Haus Zoar): In dem Gebäude, in dem das KT und diverse andere Kneipen sind, ist im hinterem Teil auf der gesamten Breite ein Bunker. Sehen kann man ihn, wenn man von der Aachener Straße am Büro der Grünen in den Hof auf das Gebäude guckt. Der Turm am gleichen Gebäudeblock neben Haus Zoar gehört wohl auch dazu.

Aber vielleicht kennt noch jemand mehr? Den Bunker am HBF kann man sicher besichtigen: www.musichouse.de

Wo genau soll denn der Bunker am Bismarckplatz sein?
Nach oben
smurf
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 16.08.2004
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Mönchengladbach

Beitrag Verfasst am: 02.03.2006 22:59 Antworten mit Zitat

Hallo,

den Bunker am Kapuzinerplatz gibt es auch noch!
Ob aber der runde Turm dazu gehört?
Ich dachte der gehört zu alten Stadtmauer? Wie der Turm Richtung Waldhausener Straße?
Der in Geistenbeck war mir nicht bekannt, aber werde ich mir mal die Tag ansehen!
Wenn man vom Bismarkplatz durch die Unterführung fährt ist das Gebäude auf der Ecke, wo auch die Obdachlosen Unterkunft der Stadt untergebracht ist sowie ein Billiard Salon,sieht auch eher von hinten wie ein Bunker aus!
In Giesenkirchen ist auch ein Bunker an der Zoppenbroicher Straße, scheint aber auch in Privatbesitz zu sein.

Viele Grüße aus MG

Alex
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 02.03.2006 23:24 Antworten mit Zitat

Hi.
Letztens habe ich die MZA in MGL Rheydt mal besucht.
Hier einige Fotos des Bunkers.
Grüsse,
Christoph
 
 (Datei: MZAMglRheydt (1).JPG, Downloads: 182)  (Datei: MZAMglRheydt (6).JPG, Downloads: 199)  (Datei: MZAMglRheydt (10).JPG, Downloads: 182)  (Datei: MZAMglRheydt (12).JPG, Downloads: 191)  (Datei: MZAMglRheydt (13).JPG, Downloads: 189)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 02.03.2006 23:26 Antworten mit Zitat

.......
 
 (Datei: MZAMglRheydt (17).JPG, Downloads: 118)  (Datei: MZAMglRheydt (18).JPG, Downloads: 156)  (Datei: MZAMglRheydt (26).JPG, Downloads: 166)  (Datei: MZAMglRheydt (31).JPG, Downloads: 152)  (Datei: MZAMglRheydt (35).JPG, Downloads: 163)
Nach oben
thokos
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 151
Wohnort oder Region: Mönchengladbach

Beitrag Verfasst am: 03.03.2006 09:44 Antworten mit Zitat

smurf hat folgendes geschrieben:
Hallo,

den Bunker am Kapuzinerplatz gibt es auch noch!
Ob aber der runde Turm dazu gehört?
Ich dachte der gehört zu alten Stadtmauer? Wie der Turm Richtung Waldhausener Straße?
Der in Geistenbeck war mir nicht bekannt, aber werde ich mir mal die Tag ansehen!
Wenn man vom Bismarkplatz durch die Unterführung fährt ist das Gebäude auf der Ecke, wo auch die Obdachlosen Unterkunft der Stadt untergebracht ist sowie ein Billiard Salon,sieht auch eher von hinten wie ein Bunker aus!
In Giesenkirchen ist auch ein Bunker an der Zoppenbroicher Straße, scheint aber auch in Privatbesitz zu sein.

Viele Grüße aus MG

Alex


Ob der Turm dazugehört, weiß ich nicht zu 100 %, aber vielleicht kannst du davon ein Foto einstellen? Ich wohne leider nicht gerade um die Ecke icon_smile.gif

Den am Bismarckplatz muss ich mir dann mal ansehen.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen