Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Begehung GSVBW ("Fernmeldebunker")

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MartinS
 


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Rottweil

Beitrag Verfasst am: 17.02.2008 20:29
Titel: Begehung GSVBW ("Fernmeldebunker")
Antworten mit Zitat

Hallo Forumsgemeinde,

ich habe die Möglichkeit, eine ehemalige GSVBW ("Fernmeldebunker") zu besichtigen. Deshalb vorab die Frage an Euch: Hat jemand irgendwas, auf das ich speziell achten und hinterher darüber hier im Forum berichten soll? Nach Möglichkeit leihe ich von 'nem Kumpel die Digicam aus und schieße ein paar Fotos. Hat jemand konkrete Wünsche, was er sehen will?
Das Ganze kann noch eine Weile gehen, da ich erst noch einen Termin ausmachen muss. Wollte aber das Angebot lieber rechtzeitig hier ins Forum stellen.
Über den Zustand der Anlage und ob die ehemalige Übertragungstechnik noch vorhanden ist kann ich momentan keine Angaben machen.

Gruß aus dem Süden der Republik
Martin
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 18.02.2008 18:52 Antworten mit Zitat

Hi Martin,

also viel Technik wirst du mutmaßlich nicht finden. Zumindest ging es mir in den GSVBWs so, welche ich bisher sehen konnte. Darf man fragen welche GSVBW du dir ansehen wirst?

Gruß
Oliver
_________________
Unterstützung gesucht: www.nuernberger-unterwelten.de
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 18.02.2008 19:14 Antworten mit Zitat

Hi.

Mich würde interessieren, ob der Eigentümer noch Unterlagen und Pläne hat. Und weiterhin würden mich Bilder aus den markierten Bereichen freuen. Die Skizze stammt aus einem Exposée zu Lüdersen.
Falls noch Türschilder vorhanden sind, wären Bilder davon sehr interessant.

@ Oliver: Schau Dir mal den Wohnort an... Es wird dann wohl die GSVBW 56 Rottweil / Katzenwäldle sein.

Viele Grüße,
Leif
 
 (Datei: grund2_L.jpg, Downloads: 266)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.02.2008 20:02
Titel: Re: Begehung GSVBW ("Fernmeldebunker")
Antworten mit Zitat

MartinS hat folgendes geschrieben:
Hat jemand irgendwas, auf das ich speziell achten und hinterher darüber hier im Forum berichten soll?

Hi.
Danke für Dein Angebot.
Also generell interessieren mich und sicherlich viele andere auch Fotos von allen Räumen. Leifs Wunschliste finde ich gut, ich hätte noch ein paar Ergänzungen (siehe Bild). Bei den markierten Räumen handelt es sich um fernmeldetechnische Räume, wenn ich nicht irre. Wenn Du da viell. mal Ausschau nach Beschriftungen halten könntest, die Aufschluß auf Verbindungen nach aussen geben könnten, wäre das schon schön.

Viele Grüße,
Christoph
 
GSVBW (Datei: grund2_L.JPG, Downloads: 144)
Nach oben
Hoffi28
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 19.02.2008 10:59 Antworten mit Zitat

Also ich würde mal sagen, mach so viel Bilder wie möglich. Alles was nicht eine kahle Betonwand ist sollte fotographiert werden... icon_cool.gif

Gruß

Tim
Nach oben
dh6ws
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.02.2008 12:10 Antworten mit Zitat

Hoffi28 hat folgendes geschrieben:
Also ich würde mal sagen, mach so viel Bilder wie möglich. Alles was nicht eine kahle Betonwand ist sollte fotographiert werden... icon_cool.gif


Full ACK!
Mann kann doch so eine Besichtigung nicht ohne Kamera machen. 2_hammer.gif icon_wink.gif
Nach oben
MartinS
 


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Rottweil

Beitrag Verfasst am: 21.02.2008 12:50 Antworten mit Zitat

Hallo Leif,

hast du den Grundriss auch noch wo in besserer Auflösung, auf der man auch die Beschriftungen erkennen kann? Ich habe nur einen, der nicht wirklich viel hergibt (Gerade mal die Form der Räume icon_wink.gif )
Ihr habt recht: Mein Wohnort hat mich verraten, ich werde die ehemalige GSVBW in Rottweil begehen. Videokamera hab ich keine, d.h. aus einem Filmchen wird leider nichts icon_smile.gif
Ich werd aber schauen, dass ich mit einem Haufen Fotos einen Eindruck von der Anlage vermitteln kann.

Gruß
Martin
Nach oben
Nobby
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.02.2008 19:03
Titel: GSVBw
Antworten mit Zitat

@ Martin S

Moin,Moin Martin.

Schaue mal nach, ob der Notstromdiesel in der Anlage verblieben ist.
Bei uns in der GSV 27 musste der Diesel in der Anlage verbleiben, da er nicht mehr zu Bergen war.
Leider ist die Anlage schon seit Jahren versiegelt worden und nicht mehr begehbar.
Ich schätze das es eine sehr feuchte Angelegenheit wird.

Gruß

Nobby
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 21.02.2008 23:28 Antworten mit Zitat

Hallo Nobby,

da sprichst Du ein für mich sehr interessantes Thema an, worüber ich nicht viel weiß, aber gerne mehr drüber wüßte.

Waren das "handelsübliche" Diesel-Aggregate? Wenn ja welche und wenn nein, was für welche denn dann? icon_wink.gif

Viele Grüße

redsea
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 22.02.2008 06:37 Antworten mit Zitat

Aus einer von mir begangenen GSVBw: Notstromdiesel und Typenschild.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: 137.JPG, Downloads: 333)  (Datei: 129.JPG, Downloads: 348)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen