Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Atlantikwall Calais - Boulogne

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 09.03.2009 16:31
Titel: Atlantikwall Calais - Boulogne
Untertitel: Pasde Calais
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich werde demnächst mal der Maginotlinie untreu und mich im Atlantikwall tummeln.

Region ist um Boulogne/Pas de Calais/ bis belgische Grenze.

Hat jemand durch Zufall von dieser Region Kartenmateriel bzw. Auflistung der Batterien etc ?

Bin literaturmässig hier leider auf dem Trockenen.

Was muss ich in der Region anfahren bzw. darf man nicht verpassen.

Todt, Lindemann, Drehturm Waldam , Grosser Kurfürst, Oldenburg, sind eingeplant aber was gibt es noch an kleineren schönen Dingen zu sehen.

Infos gerne auch per PM,
Gruß,
Torsten[/b]
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 09.03.2009 18:14 Antworten mit Zitat

Hallo Petterson,

also neben den Batterien gab es da ja auch noch einige Feldflugplätze:

von Westen:
Ambleteuse (zw. Ambleteuse und Raventhun)
Wissant
Audembert
Marquise
Saint Inglevert
(nördlich vom Dorf)
Peuplingues
Pihen-les-Guines
Caffiers
Fiennes
Hermelinghen
Campagne-les-Guines
(nordwestlich vom Dorf)
Guines (südlich vom Ort am Waldrand, westlich vom Platz Campagne)

Ansonsten schau doch mal direkt am Cap Gris Nez, ob du in der Nähe des Leuchtturms sechs Mulden findest. Dort waren die sechs M 16 Geschütze vom Kaliber 24 cm der II./AR 84 eingegraben. Die hatten ja Bettungen, die man in die Erde eingraben musste.
Am Cap könnte auch noch ein Messbunker der Abteilung zu sehen sein.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: 1940 Cap Gris Nez II 84.jpg, Downloads: 122)  (Datei: 1940 Cap Gris Nez Leuchtturm.jpg, Downloads: 148)  (Datei: 1940 Cap Gris Nez MessStelle.jpg, Downloads: 118)
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.03.2009 06:40
Titel: Re: Atlantikwall Calais - Boulogne
Untertitel: Pasde Calais
Antworten mit Zitat

Pettersson hat folgendes geschrieben:

Was muss ich in der Region anfahren bzw. darf man nicht verpassen.


zwischen Dünkirchen und Zuydcoote die MKB Malo Terminus. Und in Calais gibt es östlich der Rue de Verdun den Dombunker der K5-Eisenbahnkanone (allerdings auf Industriegelände).
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 10.03.2009 07:12
Titel: Re: Atlantikwall Calais - Boulogne
Untertitel: Pasde Calais
Antworten mit Zitat

Zitat:


zwischen Dünkirchen und Zuydcoote die MKB Malo Terminus. Und in Calais gibt es östlich der Rue de Verdun den Dombunker der K5-Eisenbahnkanone (allerdings auf Industriegelände).


Die Batterie Malo Terminus wurde an Ort und Stelle einer ehemaligen französischen Küstenbatterie gebaut. Interessant daher die französischen und deutschen Bauwerke nebeneinander vorzufinden. Drei Kilometer südlich davon sehr sehenswert das Fort des Dunes; aus der Zeit Sèrè des Revières. Hier spielten sich 1940 beim Rückzug der französisch-britischen Truppen Dramen ab. Ist Samstags geöffnet.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: Anlage005.jpg, Downloads: 75)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 10.03.2009 08:56 Antworten mit Zitat

Auch sehr nett:

Batterie Creche I bis III
Fernmeldebunker in Calais (Museum)
Stp Pinguin
Wissant - HKB, MKB und Stp Dorf
Fort Mahon Ambleteuse
Torpedobunker Boulogne

Wie lange bist Du denn dort? Ich habe in 5 Tagen gerade mal einen Bruchteil geschafft.

Sieh zu, dass Du Dir vorher die IGN-Karten 1:25.000 besorgst, dort sind die meisten Bunker verzeichnet. Für den Bereich, den Du sehen willst, sind das die Blätter 2104ET (Boulogne), 2103ET (Calais), 2203E (Gravelines), 2302O (Dunkerque) und 2402O (Bray Dunes). Zur Not bekommt man die zumindest teilweise auch direkt in Boulogne, der Buchladen an der Einkaufsstraße (rechte Seite vom Hafen Richtung Festung) hat die meisten Karten vorrätig.

Viel Spaß, ist eine schöne Ecke dort.


Markus
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 10.03.2009 13:30
Titel: Calais/Boulogne
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Anregungen ich werde versuchen einiges davon umzusetzen.

Ich habe leider nur 3 Tage Zeit und werde daher nur einen Bruchteil umsetzen können.

Fort de Dunes ist bestimmt interessant - die forts aus der Sere de Reviere Zeit sind sehr interessant - habe schon so einiges bei Toul, Belfort, Epinal, Verdun etc. gesehen.

Die Feldflugplätze werden wir wohl nur streifen können.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Karte mit Übersicht der Region auf einer der Atlantikwallseiten ? Ich kämpfe mich hier gerade durch Google durch und habe bisher nichts so richtig gefunden.

Gruß,
Torsten
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 17.03.2009 13:59
Titel: Calais Tour
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

war nun von Freitag bis Sonntag zwischen Boulogne und Belgien unterwegs und habe viele Tips umsetzen können,
unter anderem alle Fernkampfbatterien, Waldam, Malo Terminus, Wissant, Cap Gris Nez, Cap Blanc Nez, Creche 1-3, Atlantikwall in Belgien, STP. Bruno, Dombunker Calais, etc.

Nochmals vielen Dank für die Tips.

Ich werde mit der Zeit ein paar Bilder einstellen.

Gruß,
Torsten
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 237
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 28.03.2009 19:19
Titel: Pas de Calais
Antworten mit Zitat

Hast du mal auf www.atlantikwall-frankreich.de/index.htm geschaut.. Da habe ich diverse Bilder und Infos zu den Batterien eingestellt.

Gruss TP


[28.03.2009 Leif: Link angepasst, ohne /index.htm kommt Fehlermeldung]
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 28.03.2009 23:26 Antworten mit Zitat

Moin!

Also, wen ich den Link anklicke, kommt "Not Found". icon_cry.gif
Gehts nur mir so?

Gruss aus NF!
Rolf
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 29.03.2009 17:05 Antworten mit Zitat

Moin!

Jetzt gehts!
Toll! Da kommen Urlaubserinnerungen zurück!

2_thumbsup.gif

Gruss aus NF!
Rolf
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen