Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Alte Schleusen, nicht mehr ursprünglich genutzt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.06.2010 06:39 Antworten mit Zitat

Moin,

@ Klaushh

Danke für Deine Mitteilung. Mir war beides nicht bekannt.

Grüße

Jürgen
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.06.2010 23:48 Antworten mit Zitat

klaushh hat folgendes geschrieben:
Moin, moin!

Übrigens ist der Marktkanal eine "Sackgasse". Es müssen dort wohl wichtige Anlieger sein, so dass sich seinerzeit der Bau des Sperrwerks "gelohnt" hat.

Gruß
klaushh


Moin,

dazu bedurfte es nicht besonders wichtiger Anlieger, sondern einer insgesamt zu schützenden Fläche oder eines Bereiches, z. B. innerhalb eines so genannten Polders. So hat man bei vielen Wasserläufen EINEN Hauptzugang versperrt, der dann das Überlaufen der Kanäle bei Hochwasser verhindert hat.

Grüße
Djensi
Nach oben
cor
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: 21376

Beitrag Verfasst am: 23.07.2010 15:05 Antworten mit Zitat

Hallo,

zur Müggenburger Schleuse hier ein paar Fotos von der anderen Seite.

VG Christian
 
westl. Kammer (Datei: IMGP0001.JPG, Downloads: 157) südl. Schleusengebäude (Datei: IMGP0002.JPG, Downloads: 158) östl. Kammer (Datei: IMGP0003.JPG, Downloads: 153) westl. Kammer (Datei: IMGP0004.JPG, Downloads: 149) westl. Kammer (Datei: IMGP0006.JPG, Downloads: 143)
Nach oben
AndPre77
 


Anmeldungsdatum: 14.06.2009
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Niederfinow

Beitrag Verfasst am: 06.10.2010 12:07
Titel: Schleusentreppe Niederfinow
Untertitel: Niederfinow
Antworten mit Zitat

Da weiter oben ja bereits die Schleusentreppe Niederfinow erwähnt wurde, habe ich hier mal 3 aktuelle Bilder von jetzigen Zustand des unteren Teils der Anlage.

Grüße aus Niederfinow
 
Die nun verfüllte und teilweise begrünte Schleuse III (Datei: 10.09.2010 -  0080.JPG, Downloads: 152) Die Zwischenhaltung Schleue III - Schleuse IV (Datei: 10.09.2010 -  0106.JPG, Downloads: 157) Hinter den Bäumen befindet sich die ehemalige Schleuse IV (Datei: 10.09.2010 -  0085.JPG, Downloads: 148)
Nach oben
duese
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.10.2010 19:46 Antworten mit Zitat

Hallo,
interessantes Thema. Ich hab mich vor langer Zeit mal angemeldet, aber zu einem Beitrag oder zu meiner Vorstellung bin ich noch nicht gekommen. Mich interessieren vor allem Lost Places im ehemaligen Ostpreussen. Und so habe ich in der Nähe von Mauerwald diese alte Schleuse mal fotografiert:
 
 (Datei: schleuse.jpg, Downloads: 209)  (Datei: schleuse1.jpg, Downloads: 208)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 06.10.2010 20:36 Antworten mit Zitat

Sehr interessant !
Heißt übrigens Oberschleuse Fürstenau vom ehem. masurischen Kanal.
Auch viele Bilder über GE bei Panoramio.
Herzlich willkommen von Fm.

http://de.wikipedia.org/wiki/Masurischer_Kanal

[Ich hab die Bilder mal entfernt, da auf beiden das Googel Earth Logo nicht zu sehen war und sie somit gegen die Nutzungbedingungen von Google verstoßen. - Bart]
 
Voransicht mit Google Maps Datei Lage alte Schleuse bei Mauerwald.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 07.10.2010 19:59 Antworten mit Zitat

icon_redface.gif Tut mir leid, habe mich gerade über ein neu entdecktes Sniping Tool gefreut, und glatt das mit dem Google Zeichen vergessen. Ich hoffe jetzt ist der Fehler behoben.
Fm.
 
 (Datei: Lage Oberschleuse Fürstenau.JPG, Downloads: 102)
Nach oben
AndPre77
 


Anmeldungsdatum: 14.06.2009
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Niederfinow

Beitrag Verfasst am: 26.10.2010 20:10 Antworten mit Zitat

Hab auf GE welche endeckt... Land Brandenburg, in der nähe von Schlaubehammer die ehemaligen Schleusen am Friedrich Wilhelm Kanal
http://www.panoramio.com/photo/23015812

http://www.panoramio.com/photo/10712523

http://www.panoramio.com/photo/27188268
Nach oben
Hans Ludwig Wiegel
 


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 168
Wohnort oder Region: Nordbayern

Beitrag Verfasst am: 08.11.2010 09:54 Antworten mit Zitat

Hallo,

eine meiner Meinung hervorragende Seite über die ehemaligen Schleusen des
Ludwig-Donau-Main-Kanals gibt es hier:
http://www.hansgruener.de/kanal.htm

Gruß

Hans Ludwig
Nach oben
ThomasB
 


Anmeldungsdatum: 25.06.2004
Beiträge: 44
Wohnort oder Region: Werl

Beitrag Verfasst am: 10.11.2010 20:41 Antworten mit Zitat

Da habe ich die Alte Schachtschleuse in Henrichenburg und die Historische Lippeschleuse in Hamm.

Gruß Thomas
 
 (Datei: Alte Schachtschleuse.jpg, Downloads: 173)  (Datei: Historische Lippeschleuse in Hamm.jpg, Downloads: 172)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen