Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Alliierte Kontrollstellen nach dem WK II

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 12.03.2004 14:32
Titel: Alliierte Kontrollstellen nach dem WK II
Antworten mit Zitat

Moin,

vielleicht sind ja auch andere Nutzer des Forums bereits schon einmal auf dieses Thema aufmerksam geworden.

In der ersten Zeit nach dem 2. Weltkrieg konnte man sich als Einwohner unseres Landes noch nicht so frei bewegen, wie dies dann spätestens ab 1949 wieder möglich wurde.
Art. 11 GG regelt ja ausdrücklich:

"1. Schutzbereich

Das Deutschengrundrecht der Freizügigkeit gewährleistet ”das Recht, unbehindert durch die deutsche Staatsgewalt an jedem Ort innerhalb des Bundesgebietes Aufenthalt und Wohnsitz zu nehmen” (so das BVerfG). Zur Bestimmung des Begriffs Wohnsitz kann die Definition des § 7 BGB verwandt werden.
Danach ist der Wohnsitz einer Person der Ort, an dem sie sich ständig niedergelassen und ihren Lebensmittelpunkt hat. Das schließt es nicht aus, daß eine Person zwei oder mehrere Wohnsitze hat. Unter Aufenthalt ist das vorübergehende oder längerfristige Verweilen an einem Ort zu verstehen, der nicht Wohnsitz ist. Der Aufenthalt setzt eine gewisse Verweildauer voraus; ein kurzes Verweilen wird nicht von Art. 11 GG, sondern von Art. 2 II 2 GG erfaßt (str.). Andererseits ist Art. 2 II 2 GG bei Freiheitsentziehungen und -beschränkungen speziell (str.). Räumlich beschränkt sich der Inhalt der Freizügigkeit auf das Recht, innerhalb der Bundesrepublik Aufenthalt und Wohnsitz nehmen zu können (”im ganzen Bundesgebiet”). Daher garantiert Art. 11 GG nicht die Ausreisefreiheit, die allein durch Art. 2 I GG geschützt wird (str.), wohl aber die Einreisefreiheit.

2. Eingriffe

Beispiele für Eingriffe in Art. 11 GG sind Zwangsevakuierungen bei Naturkatastrophen oder die sog. Residenzpflicht des Beamten.

3. Verfassungsrechtliche Rechtfertigung

Das Freizügigkeitsrecht steht nach Art. 11 II GG unter einem qualifizierten Gesetzesvorbehalt. "

Diese eingeschränkte Freizügigkeit muß u.a. auch für die Nutzung der Autobahnen gegolten haben.

An einer Autobahnzufahrt zur A3 (Duisburg-Wedau) findet man noch die reste eines ehedem dort befindlichen Kontrollpostens.
Leider habe ich bislang nichts weiteres an historischem Bildmaterial dazu finden können.
Einige ältere Menschen schilderten mir allerdings, daß in der besagten Zeit dort ein Kontrollposten existiert hätte. Jeder Autofahre hätte einen Passierschein benötigt und wäre kontrolliert worden. Neben dem Häuschen wäre dort damals auch eine Schranke gewesen.

Wer weiß mehr zu diesem Thema?

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 12.03.2004 17:39 Antworten mit Zitat

Könnte Dir mit einer Karte dienen

Rund um die britische Zone · Übersichtskarte mit sämtlichen Übergangs-Bahnhöfen. Herausgegeben mit Zustimmung der Reichsbahn-Direktion Essen. Herausgegeben mit Genehmigung der Militärregierung Nr. 1118/7. Druck E. Holterdorf, Oelde i.W. - 1212 - 646.

Gruß

Cisco
 
 (Datei: 53_1.jpg, Downloads: 816)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 14.03.2004 12:04 Antworten mit Zitat

Hallo Cisco,

die Karte sieht interessant aus, scheint aber einen anderen Bereich abzudecken, sprich den Bereich der Eisenbahn.

Meine Frage ist sehr exotisch, weil natürlich viele Autobahnen zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gebaut waren.
Anscheinend wurden die Autobahnen zu jenen Tagen von den Alliierten als Sperrgebiet eingestuft, welches nur Personen nutzen durften, die eine entsprechende Erlaubnis erhalten hatten.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Jan Hartmann
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2004
Beiträge: 182
Wohnort oder Region: Wietmarschen/Grafschaft Bentheim

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 08:18
Titel: Re: Alliierte Kontrollstellen nach dem WK II
Antworten mit Zitat

Moin EricZ,

EricZ hat folgendes geschrieben:
An einer Autobahnzufahrt zur A3 (Duisburg-Wedau) findet man noch die reste eines ehedem dort befindlichen Kontrollpostens....Neben dem Häuschen wäre dort damals auch eine Schranke gewesen.


könntest Du mal beschreiben wie das Häuschen aussieht oder, falles es nicht mehr steht, aus den Resten ableiten wie groß es mal war? Mir sind unmittelbar neben der A1 bzw. A7 drei kleine Häuschen aufgefallen, von denen ich keine Ahnung habe wozu sie einmal dienten.

Siehe:http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=3133

Gruß
Jan
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 15:04 Antworten mit Zitat

Moin Jan,

leider ist nicht mehr viel zu sehen.
Alles was man findet ist das etwa 2,5m*3,0m große Fundament, welches sich unmittelbar neben der Zufahrt zur A3 Richtung Köln im Grünstreifen befindet.

Wenn ich in den nächsten Tage Zeit habe, werde ich das Relikt mal ablichten und die Bilder hier posten.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 19:40 Antworten mit Zitat

Moin,

ich habe es heute doch noch geschafft, vor der Dunkelheit aus dem Büro zu kommen! icon_lol.gif

Die Fundamentreste des ehemaligen Kontrollpostens sind größer als ich sie in Erinnerung hatte, nämlich rd. 3,5*m4,0m.
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
 (Datei: DSC00024.JPG, Downloads: 535)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 19:41 Antworten mit Zitat

Eine Aufnahme aus der Nähe:
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
 (Datei: DSC00025.JPG, Downloads: 497)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 19:42 Antworten mit Zitat

Noch einmal aus anderer Perspektive:
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
 (Datei: DSC00026.JPG, Downloads: 484)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 19:47 Antworten mit Zitat

Nachdem ich ein mal das Laub und den in rund fünfzig Jahren entstandenen Mutterboden oberhalb vom Estrich weggekratzt habe, habe ich etwas gefunden, was eventuell mal zu der alten Ausstattung gehörte haben könnte.

Weiß jemand hier vielleicht, wobei es sich bei diesem alten Gegenstand handeln könnte?

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
 (Datei: DSC00028.JPG, Downloads: 476)  (Datei: DSC00029.JPG, Downloads: 470)  (Datei: DSC00030.JPG, Downloads: 461)
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 412
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2004 19:54 Antworten mit Zitat

n'abend

das ist ein Verteilerfinger aus einem Auto-Zündverteiler, Fabrikat Bosch, muss nicht unbedingt alt sein und ist heute noch verbreitet und erhältlich...

gruß Lars
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen