Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[Nachlese]Adlerhorst, Schloss Kransberg, Führertunnel

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hein
 


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Frankfurt / Main

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 13:48
Titel: [Nachlese]Adlerhorst, Schloss Kransberg, Führertunnel
Antworten mit Zitat

zur Info

am 25.6. Führung des kath Bildungswerk Bad Homburg.

Adlerhorst, Schloss Kransberg, Führertunnel Hasselborn, Flugplatz Merzhausen:

detaillierte Infos
Infos: Tel.: 06172-673337/673335/6733340
oder: kath.bildungswerk@gmx.de

Kosten 20 Euro
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 14:17 Antworten mit Zitat

Was ist um Himmels Willen der "Führertunnel Hasselborn"? icon_question.gif

Gruß, Markus
Nach oben
hein
 


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Frankfurt / Main

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 14:28 Antworten mit Zitat

Es handelt sich um einen Eisenbahntunnel.
Der Tunnel sollte zunächst für den Sonderzug des Führers genutzt werden, wenn sich dieser im nahegelegenen Führerhauptquartier Ziegenberg aufhielt. Nachdem die Luftangriffe auf Frankfurt 1941 zunahmen, verlagerten die VDM-Kupferwerke Heddernheim einen Teil ihrer kriegswichtigen Produktion in den Tunnel und bedienten sich dazu auch einer Vielzahl von Zwangsarbeitern.

Im Volksmund wird er wohl daher auch Führertunnel genannt
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 16:02 Antworten mit Zitat

Danke für die Info! 2_thumbsup.gif

Ich hatte befürchtet, der Tunnel würde sich als ebensolches Kuriosum erweisen wie der ominöse "Tunnel" bei der letzten Ziegenberg-Besichtigung mit lostplaces-Beteiligung, als uns ein Sachkundiger mittels Wünschelrute den Verlauf eines Tunnels zwischen ehemaligen Wehrmachtsgebäude und heutigem Bundeswehrgebäude (ehem. Bunker) verorten wollte... icon_mrgreen.gif

Wenn ich daran zurückdenke, falle ich immer noch vor Lachen vom Stuhl icon_lol.gif

Gruß, Markus
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 16:44 Antworten mit Zitat

Markus hat folgendes geschrieben:
Danke für die Info! 2_thumbsup.gif
Wenn ich daran zurückdenke, falle ich immer noch vor Lachen vom Stuhl icon_lol.gif


Ich zeig ihnen mal wo der Tunnel ist s1-narr.gif s1-narr.gif s1-narr.gif

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
hein
 


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Frankfurt / Main

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 18:05 Antworten mit Zitat

da bin ich ja mal gespannt
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.06.2005 20:06 Antworten mit Zitat

Gravedigger hat folgendes geschrieben:


Ich zeig ihnen mal wo der Tunnel ist s1-narr.gif s1-narr.gif s1-narr.gif

CU Markus



Hallo Markus,

Du sollst doch nicht immer alles verraten new_shocked.gif . Und wo ist eigentlch Dein Instrument, die Wünschelrute icon_lol.gif , für die Tunnelsuche? icon_mrgreen.gif Oder hat die Wünschelrute etwa der nette Herr, der die Tour führte behalten? icon_cry.gif

Gruß, Christel
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 16.06.2005 08:48 Antworten mit Zitat

Hallo Christel,

der nette Herr mit seiner Wünschelrute war ja vom Fach, seine Führung - bis auf den Tunnel-GAU - sehr ordentlich. Peinlich waren nur "die Granaten", die vor Rührung Pipi in die Augen bekamen, als irgendjemand seiner Bewunderung kund tat, "der Führer pflegte lange zu ruhen, da er nachts so lange aufbleiben mußte..."

So historisch hochinteressant dieser damalige Ausflug zum Adlerhorst war, so sehr möchte man das mit den etwas anderen "Fans" machen: 2_hammer.gif

Aber vielleicht sollten wir dieses Gespräch im "smalltalk" fortsetzen?

Ich wünsche den jetzigen Adlerhorst-Besuchern einen erlebnisreichen und informativen Tag im Taunus, egal ab mit oder ohne Wünschelrute.

Gruß, Markus
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 17.06.2005 11:51 Antworten mit Zitat

Nur so als Zwischenifo: heute Vormittag war noch ein Platz bei der Führung frei! Wer aus dem Forum macht denn alles die Führung mit?

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 17.06.2005 12:52 Antworten mit Zitat

Markus hat folgendes geschrieben:
Danke für die Info! 2_thumbsup.gif

Ich hatte befürchtet, der Tunnel würde sich als ebensolches Kuriosum erweisen wie der ominöse "Tunnel" bei der letzten Ziegenberg-Besichtigung mit lostplaces-Beteiligung, als uns ein Sachkundiger mittels Wünschelrute den Verlauf eines Tunnels zwischen ehemaligen Wehrmachtsgebäude und heutigem Bundeswehrgebäude (ehem. Bunker) verorten wollte... icon_mrgreen.gif

Wenn ich daran zurückdenke, falle ich immer noch vor Lachen vom Stuhl icon_lol.gif

Gruß, Markus



mhh dann hast du sicher nicht ganz aufgepasst!!!
Der gute Wünschelrutenmann erklärte nur den Versorgungskanal für sämtliche Leitungen usw der von Ziegenberg nach Wiesenthal führte!!!


Einen Stollen gibts aber noch vom Schloß Kransberg(in der nähe) ausgehend in den Wald es handelte sich um einen Fluchtweg .


Gruß
wadentritt
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen